Serie Bildungsrepublik: Wirtschaftskrise im Hörsaal

Dienstag, 10. Dezember 2013 um 12:00 Uhr

HANNOVERSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG über Wirtschaftswissen von Schülern und Studenten

„Die europäische Wirtschaftskrise dürfte eigentlich jedem eine Ahnung von der existenziellen Bedeutung vermittelt haben, die von wirtschafts- und währungspolitischen Entscheidungen ausgeht. Auch jenen Schülern, die sich für ein Wirtschaftsstudium entscheiden", kommentiert Marina Kormbaki in der HANNOVERSCHEN ALLGEMEINEN ZEITUNG und geht auf Untersuchungen von Prof. Dr. Athanassios Pitsoulis ein.

„Es kursiert eine Menge falsches Wissen, etwa über Entstehung und Folgen der Euro-Krise", sagt der Wirtschaftswissenschaftler der HAZ. Athanassios Pitsoulis untersuch ökonomische Kenntnisse und Einstellungen junger Menschen zu Staat und Wirtschaft in empirischen Studien. Das Forscherteam baut an der Universität Hildesheim die Abteilung Wirtschaftswissenschaft und ihre Didaktik aus.

„Wirtschaftskenntnisse im Hörsaal", Hannoversche Allgemeine Zeitung, 10.12.2013 (print)

Kontakt zu den Forschern über die Pressestelle der Universität Hildesheim (Isa Lange, presse@uni-hildesheim.de, 05121.883-90100)