Pressemeldung zur digitalen Lehre

Dienstag, 24. November 2020 um 17:34 Uhr

Am 18. November ist eine Pressemeldung zu Erfahrungen und Herausforderungen zur digitalen Lehre an der Universität Hildesheim, insbesondere im Rahmen des Kurses "Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeit" erschienen.

"Dr. Thorsten Schoormann und Maren Stadtländer berichten von ihren Erfahrungen mit der digitalen Lehre im Sommersemester und über den Kurs „Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeit“, in welchem sie gemeinsam mit Studierenden erarbeiteten, wie Geschäftsmodelle nachhaltig gestaltet werden können. Die Veranstaltung ist Teil des Zertifikats „Bildung und Nachhaltigkeit“ und wird immer im Sommersemester von Professor Dr. Ralf Knackstedt, Dr. Thorsten Schoormann und Maren Stadtländer angeboten. Teilnehmen können alle Studierende der Universität.

Womit setzen Sie und die Studierenden sich im Kurs „Geschäftsmodelle und Nachhaltigkeit“ auseinander?

Thorsten Schoormann: Im ersten Moment scheinen Geschäftsmodelle und nachhaltige Entwicklung nicht nah beieinander zu liegen. Bei der Betrachtung von Geschäftsmodellen haben viele die Idee, dass diese nur finanziell oder betriebswirtschaftlich ausgerichtet sind. In dem Kurs schauen wir uns an, wie diese beiden Welten – Geschäftsmodelle und ökologische sowie soziale Nachhaltigkeit – besser miteinander verbunden werden können. Beispiele dafür sind Unverpacktläden oder Apps wie „Too Good To Go“, die dafür sorgen, dass wir weniger Müll produzieren.

Im Kurs betrachten und reflektieren wir solche Geschäftsideen und befassen uns mit Methoden, mit denen nachhaltige Geschäftsmodelle entwickelt werden können. Zudem entwickeln wir Methoden weiter, die ursprünglich auf den betriebswirtschaftlichen Erfolg abzielen, und gestalten sie so um, dass schon bei den ersten Gründungsschritten eines Start-Ups die Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesellschaft mitbedacht werden. Das ist etwas, was wir in der Forschung vorantreiben und gerne auch mit den Studierenden gemeinsam diskutieren.

Jede*r Student*in kann an dem Kurs teilnehmen. Ist das faktisch auch so oder nehmen hauptsächlich Studierende teil, die im Wirtschaftsbereich studieren?

Maren Stadtländer: Viele der Teilnehmenden kommen aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik oder IT, aber es nehmen auch immer mehr Studierende der Umweltsicherung, der Sozial- und Organisationspädagogik und der Erziehungswissenschaften teil. Dementsprechend vielseitig sind die Perspektiven, die in den Kurs eingebracht werden."

 

Text: Mara Schrey (Pressestelle)

Der ganze Artikel ist HIER zu lesen


Screenshot aus der Lehre mit Big Blue Button