Promotion Prof. Dr. Barbara Betz

Promotion Prof. Dr. Barbara Betz

 

Benchmarktforschung als Erfolgsfaktor im strukturierten Innovationsprozess von Konsumgütern.
Eine empirische Studie, dargestellt am Beispiel von Produktinnovationen aus dem Bereich der Fast Moving Consumer Goods

Vor dem Hintergrund der einzel  und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung von Innovationen sowie der empirisch mehrfach nachgewiesenen großen Bedeutung der Markt  und Kundenorientierung bei der Entwicklung von Innovationen untersucht die vorliegende Studie erstmals differenziert die in der betrieblichen Praxis verwendeten Methoden zur Kunden  und Marktorientierung. Die untersuchten 30 Unternehmen rekrutieren sich aus der Branche der Fast Moving Consumer Goods (FMCG), in der aufgrund des hohen Wettbewerbsdrucks rege Innovations  und Marktforschungsaktivitäten herrschen.

Die vorliegende Studie ist eine retrospektive Analyse von im Markt erfolgreichen Produktinnovationen und gibt insgesamt einen Überblick über Analyse-, Bewertungs-, Marktforschungs- und Monitoringmethoden, die bei der Entwicklung von erfolgreichen Konsumgüterinnovationen eingesetzt werden. Sie ergänzt den aktuellen Forschungsstand um eine detaillierte Untersuchung der Marktforschung, differenziert nach Methoden und Phasen im Innovationsprozess. Über die Methoden hinaus untersucht die Studie auch die Ablaufprozesse bei der Entwicklung von im Markt erfolgreichen FMCG Innovationen. Sie bezieht den gesamten Ablaufprozess mit ein, in dem Marktforschung zum Einsatz kommt, von der strategischen Planung bis zur Markteinführung. Darüber hinaus wird auch erstmalig die Verwendung von Benchmarks innerhalb dieses Prozesses untersucht.

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen geläufige Verhaltens  und Handlungsmuster für FMCGInnovationen auf, die den Unternehmen eine effiziente Auslese von Innovationsprojekten noch vor der Markteinführung ermöglichen. Aus den Ergebnissen werden Handlungsempfehlungen für die betriebliche Praxis abgeleitet, die sowohl Sets von Untersuchungsmethoden für verschiedene Entscheidungssituationen als auch ein Entscheidungsmodell auf Basis von Meilensteinen beinhalten. Darüber hinaus ermöglicht diese Studie sowohl Konsumgüterunternehmen als auch Produzenten anderer Güter und Unternehmen anderer Branchen, im Rahmen eines Benchmarking Prozesses wettbewerbsbezogenes und funktionales Benchmarking zu betreiben.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Barbara Betz
HAWK FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit
Goschentor 1 (Raum 224 und 030)
31134 Hildesheim
Tel.:  05121 881
Raum 224: 481 und Raum 030: 502    
Fax.:  05121 881 591