AG Naturwissenschaftsdidaktische Forschung

Naturwissenschafltsdidaktisches Kolloquium

Zusammen mit der Abteilung Biologie, Arbeitsgruppe Prof. Anke Meisert, finden regelmäßige Kolloquien zur Präsentaton und Diskussion eigener Forschungsarbeiten sowie zur Analyse aktueller naturwissenschaftsdidaktischer Arbeiten statt. Gegenwärtig bildet das Thema "Information Literacy" den Schwerpunkt des naturwissenschaftsdidaktischen Kolloquiums. 

Kooperation University of Southampton, Universität Regensburg

Gemeinsam mit Prof. Marcus Grace und Prof. Arne Dittmer untersuchen wir die Bedeutung der Digitalisierung auf die Informationsbeschaffung und das Urteilen und Entscheiden von jungen Menschen. Ziel ist es, ein auf den naturwissenschaftlichen Unterricht abgestimmtes Konzept der "information literacy" zu entwickeln, bei dem die Besonderheit naturwissenschaftlicher Inhalte und deren Abbildung in lebensweltlichen Entscheidungen (Stichwort Nature of Science) berücksichtigt werden und bei dem zugleich unser Verständnis von Bewertungskompetenz als wesentlich auf Routinen und Vorerfahrungen basierend Eingang findet.

Die fachdidaktische Lehre der Abteilung Chemie steht in engem Wechselverhältnis zu den Forschungsarbeiten der Abteilung. In die Seminare fließen die Schwerpunkte der verschiedenen Lehrenden (BnE, Bewertungskompetenz, inklusiver naturwissenschaftlicher Unterricht, Schülerlabore) auf vielfältige Weise ein. So werden von den Lehrenden der Abteilung Chemie regelmäßig Projektbänder angeboten (z.B. Inklusion als naturwissenschaftsdidaktische Herausforderung, "Klimawandel - Fake-News? Verstehen, Entscheiden, Gestalten im naturwissenschaftlichen Unterricht". 

Zugleich laufen aktuell drei Promotionsvorhaben im Bereich der fachdidaktischen Forschung:

Sina Gomez Thews: Der Gemeinsame Gegenstand im inklusiven naturwissenschafltichen Unterricht

Peter Düker:

Christina Priert: