Christina Priert

Stipendiatin

Gebäude D, Raum D303

Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

priert(at)uni-hildesheim.de

Beitrag zur GDCP-Tagung 2019

Priert, C. & Menthe, J. (2020). Reflektiertes Entscheiden nachhaltigkeitsbezogener Fragen. In: Habig, S. (2020) (Hg) Naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Gesellschaft von morgen. Tagungsband der Jahrestagung der GDCP (Wien 2019).

 

Beitrag zur GDCP-Tagung 2021

 

 

 

Thema der Dissertation: „Wie bewerten Schülerinnen und Schüler politische Regulation im Kontext von Klimawandel und COVID-19?“

Sowohl der Klimawandel als auch die Corona-Pandemie stellen die Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die Bewältigung der Folgen beider globaler Probleme gehört zu den zentralen Aufgaben politischen Handelns. Während bei dem Klimawandel seit über 30 Jahren versucht wird Lösungen zu finden, die dem Wandel entgegenwirken, wurden Entscheidungen rund um die Eindämmung der Pandemie relativ zügig getroffen und konsequent umgesetzt. Gerade im Hinblick auf die Rigidität, mit der Maßnahmen zur Problemeindämmung umgesetzt wurden, stellt sich die Frage, wie junge Menschen diese politischen Regulationen bewerten.

 

Kurzvita

Seit Februar 2019: Stipendiatin im Promotionskolleg „Unterrichtsforschung“ mit einer Betreuungstätigkeit von Studierenden während des Allgemeinen Schulpraktikums

Mai 2018 - Januar 2019: studentische (ab Mitte August 2019: wissenschaftliche) Hilfskraft in der Abteilung für Angewandte Erziehungswissenschaft im Rahmen der Betreuung von Studierenden im Allgemeinen Schulpraktikum

2016 - 2018: Lehramtsstudium (Master) in Hildesheim mit Erlangung des M.Ed., Thema der Masterarbeit: „Das Nachhaltigkeitsverständnis von Lernenden“

April 2016 - April 2018: Studentische Hilfskrafttätigkeiten (Abteilung Chemie | Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung)

2013 - 2016: Lehramtsstudium (Bachelor) in Hildesheim mit Erlangung des B.Sc., Thema der Bachelorarbeit: „Stickstoffhaltige, organische Komplexbildner in niedersächsischen Fließgewässern“