Studium und Karriere im IT-Bereich

Donnerstag, 05. Juli 2012 um 13:26 Uhr

Trotz hervorragender Berufsaussichten beginnen zu wenig junge Menschen ein Studium im Bereich Informationstechnologie (IT). Die Universität Hildesheim bietet am Dienstag, 10. Juli, einen Info-Nachmittag „Studium und Karriere im IT-Bereich“ an.

Schülerinnen, Schüler und Studieninteressierte erhalten Informationen über die praxisnahen IT-Studiengänge der Universität Hildesheim (Bachelor und Master) und über Berufswege im IT-Bereich. Experten berichten „aus der Praxis“: Christina Lichtenthäler von der Intelligent Autonomous Systems Group der Technischen Universität München und selbst Absolventin des Studiengangs „Informationsmanagement und Informationstechnologie“ der Universität Hildesheim wird Einblicke in ihr Berufsleben geben: „Wie man einem Roboter beibringt, den Menschen zu verstehen“. Weitere Absolventinnen und Absolventen stellen sich vor, Studieninteressierte können mit Studierenden und Professoren über das IT-Studium sprechen.

„Trotz hervorragender Berufsaussichten beginnen zu wenig junge Menschen ein Studium im Bereich Informationstechnologie. Absolventen haben auf dem Arbeitsmarkt hervorragende Chancen“, unterstreicht Prof. Dr. Klaus Ambrosi, Direktor des Instituts für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik, und weist auf den Fachkräftemangel hin. Die Zahl der offenen IT-Stellen wird auf derzeit etwa 80.000 geschätzt (Quelle: Initiative MINT Zukunft schaffen). „Was machen IT-Absolventen eigentlich? Wir wollen an dem Info-Nachmittag das Interesse für IT-Studiengänge wecken und zeigen, wie vielfältig die Berufswege sein können“, sagt Dr. Norman Weiss.

Die Universität Hildesheim bietet die Bachelorstudiengänge „Wirtschaftsinformatik“ sowie „Informationsmanagement und Informationstechnologie“ (IMIT) an. Beide Bachelorstudiengänge sind zulassungsfrei. Die Frist für die Einschreibung zum Wintersemester 2012/13 endet am ersten Tag der Vorlesungen, am 22. Oktober 2012. In IMIT kann die Vertiefung „Angewandte Informatik" studiert werden.

Die Hildesheimer Wissenschaftler möchten mehr Frauen für ein IT-Studium begeistern. „In den Hildesheimer Studiengängen IMIT liegt der Frauenanteil bei etwa 30 Prozent, in der Wirtschaftsinformatik bei etwa 20 Prozent“, , unterstreicht  Prof. Ambrosi. Laut Statistischem Bundesamt betrug der Frauenanteil im Wintersemester 2009/10 bundesweit in Studiengängen der Informatik nur 12,6 Prozent und der Wirtschaftsinformatik 17,5 Prozent.

Der Info-Nachmittag beginnt um 17:00 Uhr im Raum I 010 am Hauptcampus (Marienburger Platz 22). Interessierte können sich auch über die Zugangsvoraussetzungen informieren. Neben dem Abitur werden bestimmte Abschlüsse und berufliche Vorkenntnisse im Rahmen der „offenen Hochschule“ anerkannt.

Erstellt von Pressestelle, Isa Lange