Offence in Dialogues - Eine Korpusanalyse zu Kommentaren mit beleidigender Sprache in Dialogen

Seit 2018 forscht Johannes Schäfer am Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie der Universität Hildesheim an computerlinguistischen Verfahren zur Textanalyse, speziell an der Integration von linguistischen Merkmalen in neuronale Netzwerke bei Anwendungen zur Erkennung von beleidigender Sprache in sozialen Netzwerken. Im Projekt "Offence in Dialogues" untersucht er gemeinsam mit Ben Burtenshaw, Doktorand am Forschungszentrum "Computational Linguistics & Psycholinguistics" der Uni Antwerpen, Reaktionen auf Beleidigungen in Dialogen. Speziell interessieren sie Strategien, wie anderen Nutzer versuchen, beleidigenden Kommentaren entgegenzutreten. Um solche Fälle zu untersuchen, wurde ein Textkorpus aufgebaut, das aus englischsprachigen Diskussionen besteht, welche primär Themen behandeln, die politisch oder geographisch mit Europa assoziiert sind. In diesem haben sie automatisch beleidigende Kommentare annotiert, daraus homogen strukturierte Dialogue extrahiert und dort die Reaktionen der Nutzer auf Beleidigungen analysiert. Bei einem Workshop vom 6. bis 9. Mai in Hildesheim wurde die Forschung vertieft und mit einer abschließenden Präsentation mit Diskussionsrunde am Do., 09.05.19, 12.30 – 14.00 Uhr mit der Arbeitsgruppe und mit anderen Forscherkolleg*innen der Universität Hildesheim diskutiert.