Das IWiST auf dem Internationalen Symposium der Informationswissenschaft

Freitag, 04. Januar 2013 um 13:56 Uhr

Das Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie ist mit mehreren Vorträgen auf der ISI 2013 vertreten.

Das internationale Symposium der Informationswissenschaft stellt alle zwei Jahre die aktuelle Forschung im Bereich Informationswissenschaft vor. In diesem Jahr ist die ISI vom 19. bis zum 22. März zur Gast in Potsdam. Das aktuelle Programm des Symposiums ist bereits online

Neben spannenden regulären Vortragssessions gibt es auch interessante und aktuelle Keynotes. Das IWiST ist mit den folgenden Vorträgen vertreten:

  • Glaubwürdigkeit von traditionellen und sozialen Medien Ein Experiment zu Wahrnehmung von Nachrichten - Samaneh Beheshti-Kashi, Joachim Griesbaum, Thomas Mandl
  • Accessibility - Informationsverhalten und Nutzungsbarrieren blinder Internetnutzer -  Nadine Pietras, Ralph Kölle, Joachim Griesbaum
  • Publikumsverlage im Social Web - Maria Weigel, Joachim Griesbaum, Christa Womser-Hacker
  • Identifikation von Kundenrezensionen im WWW als Basis eines Crawlers für das Opinion Mining - Sebastian Kastner, Thomas Mandl, Julia Maria Struß
  • Personas als Usability-Methode in internationalen Software-Projekten - Stefanie Elbeshausen, Thomas Mandl, Katrin Werner, Christa Womser-Hacker
  • Steigerung der Selbstorganisation durch die Analyse von Lernaktivitäten in kollaborativen Lernumgebungen - Saskia-Janina Untiet-Kepp, ehemalige Mitarbeiterin des IWiST, jetzt bei Accenture
  • Eignen sich Tree-Tests und Firstclick-Tests für die nutzerzentrierte Evaluierung der Informationsarchitektur? - Katja Eck, Ben Heuwing, Christa Womser-Hacker
  • Analyzing Social Information Behavior in the Educational Domain -
    Joachim Griesbaum, Nadine Mahrholz, Jens Bertram (Poster)

Für unsere Studierenden besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer Exkursion an der Konferenz teilzunehmen.