wir bieten...
Dekobild im Seitenkopf Faaß
 

PhD Gertrud Faaß

PhD  Faaß

Kontakt:

Telefon +49 5121 883 30314
Telefax +49 5121 883 30305
E-Mail Kontaktformular
Raum LN 129
Sprechzeit Di. 12:00 Uhr - 13:00 Uhr, Beurlaubt vom 01.11.2015 - 30.03.216
Homepage http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=faass

vCard Kontaktdaten
 

Aktuelle Nachrichten

Nächster Termin: 23. Juli 2016: (an) Ontology of morphemic categories

Der Call for Papers für diesen von mir mitorganisierten Workshop bei der Bantu6 Konferenz ist publiziert.

——————————————————————————————————————————————

Vom 09. bis 10. Juli 2015 fand der HiER-2015 Workshop statt:

Schauen Sie unter HIER2015 nach, die prä-finale Version des Tagungsbands steht dort online.

 

——————————————————————————————————————————————

Termine Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit (SoSe2015)

Die Sprechstunden finden nur nach Voranmeldung (per email, bitte Bestätigung abwarten) statt (jeweils 10:30 - 11:30 Uhr) am:

21.07.2015, 28.07.2015, 18.08.2015, 08.09.2015, 15.09.2015, 22.09.2015 und 29.09.2015 

———————————————————————

Unser IwiSt-CL-Angebot: Ihre Abschlussarbeit in Südafrika  im Projekt SeLA

Achtung: keine weiteren studentische Aufenthalte in Südafrika über SeLA

Alle noch verfügbaren Plätze sind nun belegt. Sie können jedoch im Rahmen des Projekts übrigens auch in Deutschland Projekt- und Abschlussarbeiten durchführen, die Dokumentation aller Arbeiten muss jedoch in Englisch abgefasst werden. Ausserdem können Sie weiterhin Promos-Gelder über das International Office beantragen, wenn Sie in Südafrika an einer unserer Partner-Unis im Rahmen studentischer Arbeiten am Projekt mitarbeiten möchten.

Die Durchführung von Master-Arbeiten in Südafrika ist ebenfalls möglich, sprechen Sie uns (Herrn Heid oder mich) einfach an bzw. vereinbaren Sie einen Termin für die Sprechstunde.

Ein Bericht des Uni-Journals über dieses Projekt finden Sie unter Uni-Journal

Angebot für die Betreuung studentischer Arbeiten

Falls bei Ihnen Projektarbeiten oder Abschlussarbeiten anstehen, und Sie noch nicht so recht wissen, was man da so machen könnte: einfach mal hier reinschauen.

———————————————————————

 

täglich ein Neues...

 

Lehre

Lehre im Sommersemester 2015

Vst2300 Methoden der IW, mit Stefanie Elbeshausen und Ralph Kölle (LSF)

Vst4311 Übungen zur MSV Vorlesung Sprachbeschreibung für die Sprachtechnologie, mit Folker Caroli (LSF)

Vst4324 MSV Seminar: Korpuslinguistik in den Digital Humanities (LSF)/
Vst4335 MSV Praktikum: Korpuslinguistik (LSF)

Vst4326 MSV Seminar: Computermorphologie, mit Josef Ruppenhofer (LSF) /
Vst4336: MSV Praktikum: Computermorphologie, mit Josef Ruppenhofer (LSF)

Vst4334 MSV Praktikum: perl  (LSF)

Vst4337: MSV Praktikum: Korpuslinguistik und Morphologie (LSF)

 

Formale Vorgaben für Projektarbeiten

siehe Formale Vorgaben für Projektarbeiten

 ———————————————————————

Tätigkeitsbereiche

Prüfungsausschuss Bachelor IIM-IW
Gruppe Wiss. Mitarb. (Stellvertretende Vorsitzende)

Prüfungsausschuss Masterstudiengang IIM-IW,
Gruppe Wiss. Mitarb. (Stellv. WM)

Zulassungsausschuss Masterstudiengang IIM-IW,
Gruppe Wiss. Mitarb.  (Stellv. WM)

Fachbereichsrat
Gruppe Wiss. Mitarb. (Stellv. WM)

 

Weiteres...

Reviewer

u.a. für Lexikos und LRE (Language Resources and Evaluation)  

———————————————————————

Mitglied bei

Afrilex, DGfS, GSCL, EUROCALL

 

———————————————————————

Forschung

Ich freue mich sehr, dass meine mehrjährige Zusammenarbeit mit dem Department of African Languages bei der University of South Africa (UNISA) in Pretoria nun ''offiziell'' geworden ist: seit März 2013 bin ich Research Fellow dieser traditionsreichen Universität und von Anfang November 2015 bis Ende März 2016 werde ich mich dort auch als eingeladener visiting researcher aufhalten (mein herzlichster Dank geht an meinen Vorgesetzten, Herrn Prof. Ulrich Heid und an das Präsidium der Universität für die Genehmigung dieses Sonderurlaubs).

 

Auszüge aus meinen Forschungsthemen

  • Wörterbuchbasierte sprachtechnologische Werkzeuge für das Erlernen der Sprache Zulu mit Fokus auf Morphologie und Syntax dieser Sprache.

  • Sprachtechnologische Werkzeuge für die Verarbeitung elektronischer Texte von südafrikanischen "Bantu"-Sprachen sowie deren linguistische Repräsentation; Aufbau einer Korpusinfrastruktur, siehe auch Arbeiten zu Bantu-Sprachen

  • Anwendungen in der ISO-gemäßen Repräsentation linguistischer Daten, insbesondere morphologischer Daten des Deutschen und auch anderer Sprachen;

  • Nutzerfreundliche und vergleichbare Dokumentation von sprachtechnologischen Werkzeugen (nicht nur) für die geisteswissenschaftliche Forschung (Stichwort: eHumanities);

Publikationen

siehe  PDF (Stand: Juli 2015)

 

———————————————————————

 
 

Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie

Sekretariat:

Tel.:  +49(0)5121/883-30 300
Fax.: +49(0)5121/883-30 301
E-Mail: iwist (at) uni-hildesheim.de

Ann-Christin Schulz
Tel.:  +49(0)5121/883-30 300

Öffnungszeiten:
Mo - Do 08:30 Uhr - 12:00 Uhr und Di.: 14:00 - 16:00 Uhr

Besucheradresse:
Bühler Campus
Gebäude Lübeckerstr. 3
Raum L102

 
 
Letzte Änderung: 14.07.2015