Von der Bedarfsanalyse zur Kompetenzentwicklung für den digitalen Wandel: Daseinsbezogene Informationskompetenz in ländlichen Räumen (DILRA)

Was gibt es aktuell zu berichten?

Die Abschlussberichte der ersten Studienphase sind da! Hier geht's zu den Ergebnissen!

 

Studie 2 steht kurz bevor - Teilnehmende aus dem Landkreis gesucht!

Welche lokalen Informationsquellen sind Ihnen im Alltag am wichtigsten? Fühlen Sie sich seitens Ihrer Gemeinde gut mit Informationen versorgt? Gibt es inhaltliche Unterschiede? Was würde Ihnen helfen besser an Informationen zu gelangen?

Wir freuen uns, wenn Sie im Rahmen von Interviews mit uns über Ihren lokale Informationszugang, wahrgenommene Probleme und Optimierungsvorschläge zu sprechen? Die Ergebnisse kommunizieren wir in Form von Handlungsempfehlungen an die Kommunen zurück.

Schreiben Sie uns zur Terminfindung direkt eine E-Mail. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!


Ansprechpartner

Universität Hildesheim

Prof. D. Joachim Griesbaum
Projektleitung
Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie

Laurine Messner
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Institut für Informationswissenschaft und Sprachtechnologie

Anika Stooß 
Sudentische Hilfskraft
Institut für Literarisches Schreiben & Literaturwissenschaft

Externer Auftragnehmer

Volkshochschule Hildesheim

Thomas Mastel 
albers(at)vhs-hildesheim.de

Svitlana Albers-Makedonska
mastel(at)vhs-hildesheim.de

Förderhinweis

Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen der Fördermaßnahme Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) gefördert.