Automatische Qualitätsabschätzung für Internet Ressourcen

Habilitationsprojekt von Dr. Thomas Mandl

Förderung: DFG (2003 - 2004)

Projektbeschreibung

Die stark anwachsende Menge von Wissen, welche weltweit zur Verfügung steht, erfordert eine teilweise Übertragung der Qualitätsbewertung auf Maschinen. Zu­gleich erlaubt die weltweite Vernetzung die Analyse, den Vergleich und die Ver­knü­pfung sehr vieler Wissensangebote. Die Automatisierung von Qualitäts­bewertung ist teilweise bereits Realität und erfordert eine stärkere wissenschaftliche Fundie­rung. Derzeit eingesetzte Systeme basieren auf der Linkanalyse und nutzen somit nur eine sehr eingeschränkte Wissensquelle. Aktuelle Forschungs­tendenzen aus un­ter­­schied­lichen Fachrichtungen verweisen auf komplexere Systeme zur automa­tischen Qualitäts­bewer­tung. Im Rahmen des Projekts AQUAINT (Automatische Qualitätsabschätzung für Internet Ressourcen) wurde ein innovatives System zur Qualitätsbewertung ent­wickelt. Das Projekt behandelt die Grundlagen, die Entwicklung des Systems und dessen Evaluierung. Aus den Ergebnissen werden Kon­se­quenzen für die Methodik der Evaluierung im Information Retrieval abgelei­tet. Eine wichtige Anwen­dung liegt in Suchma­schinen der nächsten Genera­tion.

Publikationen

Mandl, Thomas (2006): Die automatische Bewertung der Qualität von Internet-Seiten im Information Retrieval. Habil., Universität Hildesheim, Universität Hildesheim, Fachbereich III - Institut für Angewandte Sprachwissenschaft. online