Foto

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883 30154
E-Mail Kontaktformular
Raum: LN 229 - Neubau Bühler-Campus
Sprechzeit: nach Vereinbarung (vorherige Anmeldung per Mail)
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/fb3/institute/idsl/mitglieder/kozinowski Homepage

Tätigkeitsbereiche:


Akademischer Werdegang
  • seit 10/2020: Wissenschaftlicher Angesteller am IdSL: Mitarbeit bei Prof. Dr. Ursula Bredel
  • 10/2020–03/2024: Projektmitarbeiter im Lese- und Schreibzentrum: Leitung des studentischen Schreibberaterteams
  • 10/2018–09/2020: Projektmitarbeiter im Lese- und Schreibzentrum: Beteiligung an Entwicklung des Online-Schreibtrainings
  • 10/2016–09/2018: Student des Lehramts an Grundschulen: Deutsch, Sachunterricht (Abschluss: Master of Education)
  • 10/2016–09/2018: Stipendiat des Minerva-Kollegs
  • 04/2015–09/2018: studentischer Schreibberater im Lese- und Schreibzentrum
  • 10/2013–09/2016: Student des Polyvalenten 2-Fach-Bachelors mit Lehramtsoption (Abschluss: Bachelor of Arts)
  • *1993
Laufendes Forschungs- und Qualifikationsprojekt

„IgeL: Interpunktionsgespräche in der Lehrerbildung“ (Arbeitstitel)

Erstbetreuung: Prof. Dr. Ursula Bredel; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Miriam Langlotz (Universität Kassel)

Promotionsvorhaben: „Interpunktionsgespräche in der Lehrerbildung (IgeL)“ (Arbeitstitel) Erstbetreuung: Prof. Dr. Ursula Bredel; Zweitbetreuung: Prof. Dr. Miriam Langlotz (Universität Kassel)

Einen Einblick darüber, wie ich den Promotionsprozess wahrnehme, gebe ich am Ende dieser Seite. Ein weiterer Einblick in den Prozess und in die inhaltliche Ausrichtung meines Projektes findet sich im UHiversum #UHi_forschung Sommersemester 2024 (S. 28/29).

 

Forschungsinteressen
  • Orthographieerwerb/-didaktik (Schwerpunkt: Interpunktionsdidaktik)
  • Orthographiedidaktische Lehrerbildung
  • Lesen und Schreiben im Studium
Mitgliedschaften
  • Symposium Deutschdidaktik (SDD)
  • Punc.Space (Universität Regensburg)
Publikationen
  • erscheint 2024: Das Interpunktionsgespräch als Sprachbetrachtungswerkzeug. Status-Quo und Perspektiven (Arbeitstitel). In: Langlotz, Miriam/Fürstenberg, Maurice/Romstadt, Jonas (Hrsg.). Methoden und Diskurse der didaktischen Interpunktionsforschung. Erscheint in der Reihe "Thema Sprache - Wissenschaft für den Unterricht".
  • 2021, zusammen mit Jakob Labusch: Inwieweit können Online-Aufgaben die Reflexion studentischer wissenschaftlicher Schreibpraxis befördern? Projektvorstellung „Online-Schreibtraining“ (Lese- und Schreibzentrum Hildesheim). In: Bolten-Bühler, Ricarda/Dertinger, Andreas/Ellinger, Dorothea/Thielsch, Angelika/Vanvinkenroye, Jan/Zender, Raphael (Hrsg.) (2021). „Schöne neue (digitale) Welt?!“ Tagungsband des Jungen Forums Medien und Hochschulentwicklung 2019. Zenodo. doi: 10.5281/zenodo.5736489. S. 62-69. Online verfügbar.
  • 2019: Wie weit kommt man mit Regeln? Schülerinnen und Schüler beim Lösen von Interpunktionsproblemen. In: Der Deutschunterricht 4/19. S. 80–90.
  • 2019: Wie kann wissenschaftliches Schreiben online gefördert werden? Werkstattbericht zum Hildesheimer Online-Schreibtraining. In: Hafer, Jörg/Mauch, Martina, Schumann, Marlen (Hrsg.). Teilhabe in der digitalen Bildungswelt. München: Waxmann. S. 242–244. Online verfügbar.
  • 2019: Planungsfünfeck. In: Breuer, Esther et al. (Hrsg.). Wissenschaftlich schreiben – gewusst wie! Bielefeld: wbv. S. 151–153 (2. Aufl. 2021).
  • 2019: Literaturrecherche. In: Breuer, Esther et al. (Hrsg.). Wissenschaftlich schreiben – gewusst wie! Bielefeld: wbv. S. 43–47 (2. Aufl. 2021).

Daten zu bereits erschienenen Publikationen auch im HilPub einsehbar: https://hilpub.uni-hildesheim.de/handle/ubhi/10314

Weitere wissenschaftliche Beiträge
  • 2024: Sprechen über Interpunktion? Das Interpunktionsgespräch als Werkzeug im (gymnasialen) Orthographieunterricht. Vortrag am Studienseminar Hildesheim für das Lehramt an Gymnasien (Fachseminar Deutsch).
  • 2024. Punkt, Punkt, Komma, Strich im Deutschunterricht. Interview im Rahmen des Heftes "UHiversum #UHi_forschung Sommersemester 2024" des Magazins der Universität Hildesheim (Aufzeichung des Interviews: Elisabeth Schimpf, Stabsstelle Kommunikation und Medien). Online abrufbar, S. 28-29.
  • 2024: Das Interpunktionsgespräch als Konzept zur Förderung orthographischer Kompetenzen in der frühen Sekundarstufe I. Vortrag im Rahmen des Netzwerktreffens der Fachgruppenleitungen Deutsch im RLSB Hannover "Konzepte zur Förderung der Rechtschreibkompetenz in den Jahrgängen 5 und 6" (Leitung: Marc Liese).
  • 2023: „dass ich wahrscheinlich aus Lehrersicht sofort erst mal überlegen würde“ – (methodische) Einblicke in die Erforschung von Perspektiven künftiger Lehrkräfte am Beispiel der Interpunktion. Vortrag im Rahmen eines Panels (s. u.) der 8. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung.
  • 2023, zusammen mit Johanna Ingenerf (Universität Halle-Wittenberg) und Lukas Janzon (Universität Kassel): Subjektive Zugänge von (künftigen) Lehrkräften zur Rechtschreibdidaktik. Panel im Rahmen der 8. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung (Diskutantin: Miriam Langlotz).
  • 2022: Wie künftige Lehrkräfte über die Interpunktion sprechen – Einblicke in die IgeL-Forschung. Vortrag im Rahmen des 3. Interpunktionsworkshops der AG "Grammatikdidaktik und Sprachbetrachtung".
  • 2021 und 2022: Punkt, Punkt Komma, Strich – Wie orientieren wir uns in der Zeichensetzung? Vortrag im Rahmen des Projekts "Willkommen in der Wissenschaft" der Zentralen Studienberatung Universität Hildesheim.
  • 2021: Interpunktionsgespräche in der Lehrerbildung (IgeL). Zur Transformation fachlicher und fachdidaktischer Orientierungen am Beispiel der Interpunktion. Vortrag im Rahmen der 6. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung.
  • 2019: Wie kann wissenschaftliches Schreiben online gefördert werden? Werkstattbericht zum Hildesheimer Online-Schreibtraining. Poster im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft an der HU Berlin.
  • 2019: Wissenschaftliches Schreiben in digitaler Lernumgebung: Das Online-Schreibtraining des Hildesheimer Lese- und Schreibzentrums. Vortrag im Rahmen des Jungen Forum Medien und Hochschulentwicklung an der PH Weingarten.
  • 2019: Interpunktionserwerb zwischen Regelfolgen und Problemlösen: Wie erklären Grundschulkinder Punkt und Doppelpunkt als Lesezeichen? Vortrag im Rahmen des NLK. 20. Norddeutsches Linguistisches Kolloquium an der Universität Osnabrück.
  • 2018: Lesen, Interpunktion und Problemlösen: Viertklässler/innen (er-)lesen Punkt und Komma. Vortrag im Rahmen der „Studentischen Tagung Sprachwissenschaft“. 50. StuTS an der Georg-August-Universität Göttingen.
  • 2018, zusammem mit Wilfried Hehr: Das Online-Schreibtraining des Lese- und Schreibzentrums: Konzeption – Erprobung – Feedback. Workshop im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten des Zentrums für Digitalen Wandel an der Universität Hildesheim.
  • 2018: Syntaktische Interpunktionszeichen lesen und verstehen ‒ Erklärungen von Viertklässler/innen zum „Kummerkapitel“ Zeichensetzung. Vortrag im Rahmen der Studentischen Konferenz an der Ruhr-Universität Bochum.
  • 2016: Wilde Zeiten im akademischen Dasein? – Lehramt studieren zwischen Glückssache, Forschungsbereitschaft und eigenverantwortlichem Lernen. Audio-Beitrag im Rahmen der Tagung Humboldt ade Bologna, oh je? Lehre gestalten! an der Leibniz-Universität Hannover.
Lehrveranstaltungen

Seminare zur Interpunktionsdidaktik, zum Schreiben im Studium, zu Online-Schreibaufgaben und MItarbeit in der Praxisphase (GHR 300) als Besuchsdozent