Kontaktdaten:

Leon Krings
Institut für Philosophie
Kulturwissenschaften und ästhetische Kommunikation
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim

krings001(at)uni-hildesheim.de

Neueste Publikationen:

Forschungsschwerpunkte:

  • Japanische Philosophie (Nishida Kitarō, Kyōto-Schule)
  • Buddhistische Philosophie
  • Phänomenologie der Leiblichkeit
  • Interkulturelle Philosophie und Philosophiegeschichtsschreibung

Seminare:

Promotionsprojekt:

Theorien der Leiblichkeit sowie des embodiment und das Kata-System der japanischen "Weg-Künste" (Arbeitstitel)

Arbeitsschwerpunkte:

Weitere Informationen und Aufsätze:

Curriculum Vitae

Berufliche Erfahrung

April 2023 – März 2024

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Institut für Philosophie, Universität Hildesheim

April 2019 – März 2023

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    „Geschichten der Philosophie in globaler Perspektive“
    Reinhard Koselleck Projekt, Deutsche Forschungsgesellschaft
    Universität Hildesheim

Feb. 2017 – Aug. 2017

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Institut für Philosophie, Universität Hildesheim

Mai 2015 – Februar 2017

  • Wissenschaftliche Hilfskraft
    Institut für Philosophie, Universität Hildesheim
Publikationen

Monographien, Herausgeberschaften und Übersetzungen

  • Zeami: Blumenspiegel: Ein Grundlagentext Zur Praxis und Ästhetik des Japanischen Nō-Theaters, zweisprachige Ausgabe, übers., philosophisch erläutert und hrsg. von Ryōsuke Ōhashi, Rolf Elberfeld und Leon Krings, Paderborn: Brill | Fink, 2023.
  • Krings, Leon / Arisaka, Yoko / Katō, Tetsuri: Histories of Philosophy and Thought in the Japanese Language: A Bibliographical Guide from 1835 to 2021, Hildesheim: Olms / Universitätsverlag Hildesheim, 2022.
  • Krings, Leon / Greco, Francesca / Kuwayama, Yukiko: Transitions: Crossing Boundaries in Japanese Philosophy, Frontiers of Japanese Philosophy Vol. 10, Nagoya: Chisokudō, 2021.

Herausgeberschaft Zeitschriften

  • European Journal of Japanese Philosophy (EJJP), Herausgeber/Chefredakteur (2019 bis heute)
    Open Access: https://ejjp-journal.org

Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Greco, Francesca / Krings, Leon: „Logik der Grenze: Räume des Übergehens im Anschluss an Nishida Kitarō“, in: Krings, Leon / Greco, Francesca / Kuwayama, Yukiko: Transitions: Crossing Boundaries in Japanese Philosophy, Frontiers of Japanese Philosophy Vol. 10, Nagoya: Chisokudō, 2021.
  • Krings, Leon: „Leibliches Üben als Teil einer philosophischen Lebenskunst: Die Verkörperung von Kata in den japanischen Wegkünsten“, in: European Journal of Japanese Philosophy Vol. 2 (2017), S. 179–197.
  • Krings, Leon: „Materialien und Auswahlbibliographie zur japanischsprachigen Philosophiegeschichtsschreibung“, in: Elberfeld, Rolf (Hg.): Philosophiegeschichtsschreibung in globaler Perspektive, Deutsches Jahrbuch Philosophie Bd. 9 (2017), S. 341–364.

Übersetzungen

  • Itabashi Yūjin: „Die individuelle Selbsterschaffung der geschichtlichen Welt und der Staat: ‚Staat‘ und ‚Volk‘ in der Philosophie Nishida Kitarōs, übers. v. Leon Krings, in: European Journal of Japanese Philosophy Vol. 1 (2016), S. 75–106.
  • Nishida, Kitarō: „Der geschichtliche Leib“, übers. v. Leon Krings, in: European Journal of Japanese Philosophy Vol. 1 (2016), S. 217–246.
  • Yuasa, Masahiko: „Die Cartesianische Philosophie als Urquelle der transzendentalen Egologie“, in: 立正大学大学院紀要 [Mitteilungen des Graduiertenkollegs der Risshō-Universität] 30 (2014), S. 89–104.

Rezensionen

  • Krings, Leon / Greco, Francesca: „Japanese Philosophy between Eurocentrism and World Philosophy“
    Rezension von Bret W. Davis (Hg.): The Oxford Handbook of Japanese Philosophy, Oxford University Press (2022), in: The Philosopher2023, S. 92–97.
  • Maraldo, John W.: Japanese Philosophy in the Making 1: Crossing Paths with Nishida, rezensiert v. Leon Krings, in: 西田哲学会年報 16 (2019), S. 153–145.
  • Hisayama, Yuho: Erfahrungen des ki: Leibessphäre, Atmosphäre, Pansphäre, rezensiert v. Leon Krings, in: European Journal of Japanese Philosophy Vol. 2 (2017), S. 333–336.
  • Magisterarbeit (nicht publiziert)
  • „Der Leib als Selbstgestaltungsakt der geschichtlichen Welt: Logik und Leiblichkeit in Nishida Kitarōs Spätphilosophie“, Universität Trier, 2014
Universitäre Lehre

WiSe 23/24

  • „Phänomenologie der Kampfkunst“ (Universität Hildesheim)
  • „Buddhistische Philosophie: Metaphysik, Epistemologie, Praxis“ (Universität Hildesheim)
  • „Japanische Philosophie der Moderne und Gegenwart: Ausgewählte Texte“ (Universität Hildesheim)
  • „Technikphilosophie in interkultureller Perspektive“ (Universität Hildesheim)
  • „B.A. Vorbereitungsseminar“ (Universität Hildesheim)

SoSe 2023    

  • „Ästhetik der Atmosphären“ (Universität Hildesheim)
  • „Zeamis Blumenspiegel: Ästhetische Praxis und buddhistische Philosophie“ (Universität Hildesheim)
  • „Nishida Kitarō: Selbstidentität und Kontinuität der Welt“ (Universität Hildesheim)
  • „Leibliches Schauen. Ästhetische Praxis in Ostasien“
  • Sommerakademie für asiatische Philosophie, Universität Hildesheim
  • zusammen mit Prof. Dr. Mathias Obert und Prof. Dr. Rolf Elberfeld
  • „B.A. Vorbereitungsseminar“ (Universität Hildesheim)

WiSe 21/22

  • „Modernes japanisches Denken: Keiji Nishitani (1900-1990)“ (Universität Hildesheim)
    gemeinsam mit Prof. Dr. Ryōsuke Ōhashi, Prof. Dr. Rolf Elberfeld und Francesca Greco

SoSe 2018

  • „Moderne japanische Philosophie: Texte der Kyoto-Schule“ (Universität Hildesheim)

WiSe 17/18

  • „Philosophische Propädeutik“ (Universität Hildesheim)

SoSe 2017

  • „Japanische Schwertkunst: Theorie und Praxis“
    Sommerakademie für asiatische Philosophie, Universität Hildesheim
    zusammen mit Prof. Dr. Rolf Elberfeld und Prof. Dr. Enrico Fongaro

SoSe 2017

  • „Leiblichkeit und japanische Übungswege“
    Universität Hildesheim
Vorträge
  • „Embodiment in Japanese Kata-Training: Towards a Self-Transformational Phenomenology of Self-Transformation“, Intentional Transformative Experiences: Theorizing Self-Cultivation in Religion and Philosophy, International Conference at the University of Bern, 28. bis 30. August 2021.
  • „Kata (型) as Patterns of Embodiment: Conceptual and Practical Distinctions in the Japanese Discourse“, The Fourteenth Annual Meeting of the Comparative and Continental Philosophy Circle (CCPC), Universität Leiden, Niederlande, 23. bis 25. Mai  2019.
  • „Kata 型 and Katachi 形 : Towards an Embodied Phenomenology“, 4th Conference of the European Network of Japanese Philosophy, Universität Hildesheim, 5. bis 8. September 2018.
  • „Nishida Kitarō’s Theory of Embodiment“, 3rd Conference of the European Network of Japanese Philosophy, Université Panthéon Sorbonne (Paris 1) / Institut National des Langues et Civilisations Orientales (INALCO), Paris, 2. bis 4. November 2017.
  • „Der Begriff des ‚Habitus‘ im Kontext der universitären Lehre“ [The Notion of ‘Habit’ in the Context of Academic Teaching], Workshop „Wie verstehen wir universitäre Lehre?“, Universität Hildesheim.
  • „Philosophical Life as Somaesthetic Practice: Kata in the Japanese Arts of the Body“, 2nd Annual Conference of the European Network of Japanese Philosophy, Université Libre de Bruxelles, Belgien, 7. bis 10. Dezember 2016.
  • „Kata und die japanischen Übungswege“, zusammen mit Prof. Rolf Elberfeld, „Philosophisches Kolloquium“, Vorlesungsreihe zum Thema: „Üben: Disziplinierung oder Befreiung?“, Universität Hildesheim, 5. November 2015.
  • „Der ‚Geschichtliche Leib‘ bei Kitarō Nishida, „Philosophischen Kolloquium“, Vorlesungsreihe zum Thema: „Leiblichkeit“, Universität Hildesheim, 4. Juni 2015.
Konferenz-Organisation / Drittmittel-Anwerbung
  • 4th Conference of the European Network of Japanese Philosophy
    Universität Hildesheim, 5. bis 8. September 2018, ca. 100 Teilnehmer:innen
    https://enojp4.wordpress.com
    Anwerbung von 16000€ Drittmitteln von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Toshiba Foundation
Mitgliedschaften / Engagement
  • „European Network of Japanese Philosophy”, https://enojp.org
    Gründungsmitglied, Vorstandsmitglied (Schatzmeister)
  • „Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie“ (GiP)
  • „Japanese Association for Nishida Philosophy“ (Nishida Tetsugakkai)
  • „Deutsche Gesellschaft der JSPS-Stipendiaten e.V.“