Diplomstudiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus (auslaufend)

Philosophie kann im Diplomstudiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus als wissenschaftliches Beifach (Studienbereich IV, als Modul 12) studiert werden - im Umfang von 10 SWS. Dabei sind mindestens 20, höchstens 24 Kreditpunkte nachzuweisen. Diese Kreditpunkte können sowohl in Vorlesungen und Seminaren erworben werden. Es gelten die grundsätzlichen Verteilungen von Kreditpunkten im Studiengang:
a) Vorlesung
- regelmäßige Teilnahme: 1 Punkt
- Hausarbeit über ein Vorlesungsthema (weitere 5 Punkte): 6 Punkte
b) Seminar
- regelmäßige Teilnahme: 1 Punkt
- aktive Teilnahme (Referat, Stundenprotokoll) (weitere 3 Punkte): 4 Punkte
- Hausarbeit oder schriftliche Ausarbeitung des Referats oder Klausur (weitere 5 Punkte): 9 Punkte

Das Modul wird mit einer mündlichen Prüfung abgeschlosen. Das Institut für Philosophie erwartet, dass im Laufe des Moduls eine Hausarbeit geschrieben wird.


Aufbau des Moduls 12 Philosophie

Grundlagen der theoretischen Philosophie (Vorlesung oder Seminar, 2 SWS): 1-9 Kredits

Grundlagen der Ästhetik oder der Kulturphilosophie (Vorlesung oder Seminar, 2-4 SWS): 1-9 Kredits

Grundlagen der praktischen Philosophie (Vorlesung oder Seminar, 2-4 SWS): 1-9 Kredits

Höchstwert der Kreditpunkte: 24 Kredits


Hausarbeit
Das Institut für Philosophie legt großen Wert auf die Übung in Texterstellung und -präsentation unterschiedlicher Genera (Essays, Protokolle, Textpräsentationen, Hausarbeiten). Aus diesem Grund liegt uns die Hausarbeiten, die im Rahmen des wissenschaftlichen Beifachs geschrieben werden sollte, besonders am Herzen. Im Zuge des Schreibens der Hausarbeit soll vor allem das Strukturieren und inhaltliche Ausgestalten eines Textes in Aufsatzlänge (ca. 15 Seiten) weiter gelernt und geübt werden. Es ist unser Anspruch, die Entstehung einer Hausarbeit so zu betreuen, dass die Studierenden dadurch einen Lernerfolg haben.

Mündliche Prüfung
In dem wissenschaftliche Beifach ist im Rahmen der Diplomvorprüfung eine mündliche Prüfung abzulegen. Die Prüfung besteht aus einer mündlichen Prüfung von 30 Minuten über zwei Themen aus den Themenbereichen
a bis c:
a) Grundlagen der theoretischen Philosophie
b) Grundlagen der Ästhetik oder Kulturphilosophie
c) Grundlagen der praktischen Philosophie
Die mündliche Prüfung wird in der Regel von zwei Lehrenden der Philosophie durchgeführt. Jeder dieser Lehrenden führt ein Prüfungsgespräch zu einem Thema à 15 Minuten. In besonders begründeten Ausnahmefällen ist es auch möglich, dass ein Lehrender das Gespräch zu beiden Themen führt und ein anderer Lehrender protokolliert. Die in den mündlichen Prüfungen behandelten Themen sollten nicht zuvor Gegenstand einer Hausarbeit gewesen sein.