Vortrag: „Rekonstruktion der islamischen Philosophie zwischen Moderne und Tradition: Einführung in das Denken Muhammad Iqbals“

Dienstag, 22. Januar 2013 um 16:17 Uhr

Am 22. Januar wird Parwez Ghafoori, Doktorand am Institut für Philosophie Hildesheim, am Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover einen Vortrag zum Philosophen und Dichter Muhammad Iqbal (1877–1938) halten, der zu den wichtigsten Vertretern der modernen islamischen Philosophie zählt.

Als ein in der islamischen Geistestradition tief verwurzelter und in Europa universitär ausgebildeter Philosoph, stellt Iqbal am Anfang des 20. Jahrhunderts mit großer Eindringlichkeit die Frage nach der Seinsweise des Menschen unter den Bedingungen der Moderne, mit deren Beantwortung er die Wende zum Subjekt vollzieht. Der Vortrag wird zentrale Aspekte von Iqbals Subjektdenken vorstellen und kritisch diskutieren.

Forschungsinstitut für Philosophie Hannover