Erste Nachwuchskonferenz der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (GIP e.V.)

Freitag, 02. Oktober 2015 um 10:00 Uhr

2. - 3. Oktober 2015, Domäne Marienburg, Hohes Haus (Aula)

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Philosophie.


Thema: Wann ist Philosophie interkulturell?

Zu den selbsternannten Aufgaben der Gesellschaft für Interkulturelle Philosophie (GIP e.V.) zählt, Selbstverständnisse nicht nur aus der eigenen Perspektive auszulegen, sondern ebenfalls die Perspektive des Anderen zu berücksichtigen. Es gilt sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Differenzen zwischen den Philosophien der Welt zu suchen. Diese Suche nach Gemeinsamkeiten und Differenzen erfolgt durch fremdsprachige Quellenstudien und Übersetzungen. Aber auch theoretische Untersuchungen zu Methodologien und intradisziplinären Modellen gehören dazu. Damit reichen die Dimensionen einer interkulturellen Philosophie von der theoretischen bis zur praktischen Philosophie. Doch wann ist Philosophie interkulturell? Gibt es etwas spezifisch Interkulturelles? Wenn ja, wie ist es beschaffen? Welche Geltung hat dieses Konzept für die Philosophie als Wissenschaft?

Ankündigung

Programm