Instrumentalunterricht

Die Vermittlung praktischer und künstlerischer Kompetenzen stellt einen wichtigen Aspekt des Studiums der Kulturwissenschaften im Haupt- oder Beifach Musik dar. Der Instrumental- und Gesangsunterricht ist in diesem Zusammenhang von zentraler Bedeutung. Im Unterricht wird Musikliteratur unterschiedlicher Stile und Epochen in den Bereichen Klassik, Jazz, Rock, Pop und Weltmusik behandelt.

Im Sinne einer Verschränkung von theoretisch-wissenschaftlichem und künstlerisch-praktischem Arbeiten werden die folgenden Qualifikations- und Kompetenzziele angestrebt:

»Die StudentInnen lernen Musikliteratur unterschiedlicher Stile und Epochen durch praktische Erfahrung kennen.

Sie erweitern ihre musikalischen und instrumentalen bzw. gesanglichen Fähigkeiten und lernen, musiktheoretische und musikwissenschaftliche Inhalte in die musikalische Praxis zu integrieren und durch die Praxis zu verstehen.«

 

(Auszug aus der Studienordnung des Bachelor-Studiengangs Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis, S. 50)