Sara Stehr

Foto Sara Stehr

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-20330
E-Mail Kontaktformular
Raum: Hs 2/004 Kulturcampus Domäne - Hs 2 / Musik - Kulturcampus Domäne Marienburg
Sprechzeit: keine Sprechstunden - Sara Stehr ist zurzeit beurlaubt
Homepage: https://www.uni-hildesheim.de/fb2/institute/kunst/mitglieder/profile/sara-stehr/ Homepage

 

1. Wissenschaftlicher Werdegang

Studium der Kunstwissenschaft/Kunstgeschichte und Neueren deutschen Literatur in Braunschweig und Berlin | 2007 Erlangung des Grades einer Magistra Artium an der Freien Universität Berlin mit einer monographischen Arbeit zum Bildhauer Ron Mueck | 2007 bis 2009 verschiedene Künstlerassistenzen und freie Mitarbeit bei Artpress in Berlin | 2009 bis 2011 Wissenschaftliche Volontärin des Nassauischen Kunstvereins Wiesbaden | 2011 bis 2014 Kuratorin des Nassauischen Kunstverein Wiesbaden | Seit Juli 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim

 

2. Forschungsschwerpunkte

Seit 2014 Arbeit an einer Dissertation zum Thema "Fluxus und Event Scores".

Forschungsschwerpunkt: Bildende Kunst und Diskurse ab den 1960er Jahren bis zur Gegenwart; Neo-Avantgarde in Europa; Ausstellungsgeschichte und -praxis ereignisbasierter Kunstformen.

 

3. Veröffentlichungen (Auswahl)

From History to Imagination. Yael Bartana's Trilogy "And Europe Will Be Stunned", in: What’s the Use? Constellations of Art, History, and Knowledge, A Critical Reader, hrsg. von Nick Aikens, Thomas Lange, Jorinde Seijdel, Steven ten Thije, Amsterdam 2016, S. 178-191.

Kapitel „Licht und Farbe“ und „Gefühle und Stimmung“, in: Die Allianz Kunstsammlung. Eine Entdeckungsreise durch Deutschland, hrsg. v. Johannes Kirschenmann und Florian Matzner, München 2015

Das Bild des Orts – der Ort als Bild. Aspekte der sozialen Plastik und Bewusstseinsbildung in Kateřina Šedás Projekt „Nedá se svítit“, in: Bild und Bildung. Praxis, Reflexion, Wissen im Kontext von Kunst und Medien, hrsg. v. Barbara Lutz-Sterzenbach, Maria Peters u.a., München 2014.

It’s a Piece of Cake – Sprache als Material im Werk von Benjamin Patterson, in: Benjamin Patterson: Born in The State of FLUX/us, hrgs. v. Nassauischen Kunstverein Wiesbaden, Elke Gruhn, Köln 2014 – Katalog

Kunst und Event – ein Widerspruch in sich?, in: Kunst + Unterricht (Nr. 362, 362 / 2012).

Ron Mueck. Ein Pygmalion des 21. Jahrhunderts, in: Orientierungen in der Gegenwartskunst, hrsg. v. Cornelia Gockel und Johannes Kirschenmann, München 2010.

Sarah Lucas. Künstlerin mit Eiern, in: ebd.

Jonathan Meese. We are Bayreuth, in: ebd.

Vanessa Beecroft. Still gestanden!, in: ebd.

Jan Fabre. Im Zwielicht, in: Review. 32 Jahre Künstlerhaus Bethanien, hrsg. von Christoph Tannert (Hrsg.), Berlin 2007.

Nevin Aladag. Freezes, in: ebd.

 

4. Vorträge

From History to Imagination. Yael Bartana’s Trilogy „AndEurope Will Be Stunned“.
Tagung: „The Uses of Art: History“ Stiftung Hildesheim Universität / VanAbbemuseum Eindhoven, November 2014.

Einführung in das Werk von Benjamin Patterson und Künstlergespräch Tagung: Mit dem Essen spielt man (nicht)! Essen in Pädagogik und Kunst, UniversitätSiegen, November 2014.

 

5. Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen im SoSe 2016

1803 Seminar: Performancetheorie/n. Ein Lektüreseminar 1817 Seminar: Wiedervorlage. Jahresthema 2017 im Kunstverein Hildesheim

Lehrveranstaltungen im WS 2015/16

1826 Seminar: Institutionskritik in der Bildenden Kunst von den 1920er Jahren bis zur Gegenwart

1829 Seminar/Exkursion: „All Art Has Been Contemporary“ - 56. Esposizione Internazionale d’Arte – La Biennale di Venezia (zusammen mit Thomas Lange, Christina Clausen)

Lehrveranstaltungen im SoSe 2015

1832 Seminar: Einführung in die Kunstwissenschaft

1833 Seminar: „The piece need not be built“ – Formen der Entmaterialisierung in der Bildenden Kunst

Lehrveranstaltungen im WS 2014/15

1868 Seminar: Einführung in die Kunstwissenschaft

1869 Seminar: Fluxus und die Neudefinition des Kunstbegriffs