Wir leben in einer Welt, in der unentwegt Informationen und visuelle Reize auf uns einströmen.

Wir produzieren täglich eine unendliche Anzahl an Bildern, deren Verfallsdatum immer kürzer zu werden scheint. Wir sind in der Lage, in Bruchteilen von Sekunden Bilder-Codes zu entschlüsseln, die wir über Smartphones empfangen, die auf unseren Computerbildschirmen oder im Fernsehn erscheinen. Wir kommunizieren zu einem Großteil über und in Bildern. Die ständige Präsenz von Bildern hat einen enormen Einfluss auf die Produktion von Kunst und ihre Stellung innerhalb der Gesellschaft. Kunst besitzt heutzutage nicht mehr das Monopol auf die Bildproduktion, aber sie ist die Disziplin, an der wir unseren Umgang mit Bildern schulen können. Wir ‘denken’ durch Bilder und ‘hören’, was uns Bilder sagen.

An der Universität Hildesheim wird Kunst sowohl aus der Perspektive des Rezipienten studiert, wie auch aus der des Produzenten. Wir denken nicht, dass Kunst nur für Eliten geschaffen wird oder ihre Inhalte nichts mit der gesellschaftlichen Realität zu tun haben. Vielmehr verstehen wir Kunst und den Umgang mit Bildern als Bestandteil unseres alltäglichen Lebens.

Kunstwissenschaflter, Künstler und Kunstvermittler der Universität Hildesheim untersuchen gemeinsam die Bedeutung von Kunst, ihre Möglichkeiten und ihren Wirkungsbereich und zeigen die ‘Macht der Bilder’ auf. Durch den interdisziplinäre Studiengang  ist es möglich sich vielfältige wissenschaftliche und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten anzueigenen, die in einer Vielzahl beruflicher Felder eingesetzt werden können.

 

Veranstaltungen

Finissage

»imÜBERfluss« 

Dienstag, 26. April 2022
20:00 Uhr online

Lehramts-Studierende des Faches Kunst am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim setzten sich im Wintersemester 2021/22 in ihren künstlerischen Projekten unter der Leitung von Manfred Lauschke und Roland Karl Metzger mit dem Thema imÜBERfluss auseinander. In der Ausstellung sind vielfältige künstlerische Zugangs- und Ausdrucksweisen digital zu erleben, die das Thema imÜBERfluss aus einer biografischen, naturwissenschaftlichen, psychologischen sowie soziologischen Perspektive aufgreifen

Link zur Veranstaltung:
https://bbb.uni-hildesheim.de/b/rol-pcg-q3w-ygh
Code: 673072

Weitere Informationen


Aktuell

Werkschau von Studierenden der Kunstpädagogik

Lehramts-Studierende des Faches Kunst setzten sich im Wintersemester 2021/22 in ihren künstlerischen Projekten unter der Leitung von Manfred Lauschke…

Online-Lecture: Mimetisch malen lernen?

In der Reihe »GetConnected« begrüßen wir die Kunstpädagogin Dr. Lisa Gonser, die uns einen Einblick in ihre Forschungen zum mimetischen Malen-Lernen…

Institut für Bildende Kunst
und Kunstwissenschaft
Domäne Marienburg
31141 Hildesheim

Postanschrift:

Universität Hildesheim
Institut für Bildende Kunst
und Kunstwissenschaft
Postfach 10 13 63
31113 Hildesheim

Geschäftsführender Direktor:

Prof. Dr. Thomas Lange

Sekretariat:

Helga Burgemeister

Tel.: +49 (0)5121 883-20300
Fax: +49 (0)5121 883-20301

institut-kunst@uni-hildesheim.de