"Artists as agents of change." Ergebnisse von Meike Lettaus Dissertation veröffentlicht

Montag, 26. April 2021 um 10:02 Uhr

Das Fachmagazin "arts & international affairs" hat die Ergebnisse von Meike Lettaus am Institut für Kulturpolitik geschriebenen Dissertation veröffentlicht. In der Dissertation hat Lettau die Rolle von Künstler:innen in demokratischen Transformationsprozessen am Beispiel Tunesiens untersucht.

Meike Lettau ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Kulturelle Bildung und Koordinatorin des Graduiertenkollegs „Performing Sustainability. Cultures and Development in West-Africa“, das in Kooperation zwischen der Universität Hildesheim, der Universität Maiduguri (Nigeria) und der Universität Cape Coast (Ghana) durchgeführt wird.

Sie hat am Institut für Kulturpolitik bei Professor Wolfgang Schneider promoviert. Jetzt hat das internationale Fachmagazin "arts & international affairs" ihre Ergebnisse auf Englisch veröffentlicht.

Link zum Artikel: https://theartsjournal.net/2021/01/29/lettau/.