Banner weht am Kulturcampus: Universität unterstützt weiter die Bewerbung Hildesheims um den Titel Europäische Kulturhauptstadt

Mittwoch, 15. Juli 2020 um 14:39 Uhr

Die Universität unterstützt die Bewerbung und ist eng in Planungs- und Umsetzungsschritte eingebunden. Dabei geht es zum Beispiel um die Auseinandersetzung mit der Frage "Wie wollen wir in Zukunft leben?"

Die Stiftung Universität Hildesheim unterstützt die Bewerbung der Stadt Hildesheim um den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“ weiter intensiv mit gemeinsamen Projektideen und durch ein internationales Netzwerk.

Die Stiftung Universität Hildesheim sieht in der Bewerbung der Stadt Hildesheim um den Titel „Europäische Kulturhauptstadt 2025“ eine absolute Relevanz und ist seit Beginn des Bewerbungsprozesses eng in diverse Planungs- und Umsetzungsschritte eingebunden. Die Auseinandersetzung mit der Frage „Wie wollen wir in Zukunft leben?“ steht dabei im Fokus. Die Attraktivität Hildesheims ist der Uni von großer Bedeutung. So unterstützt die Universität den weiteren Bewerbungsprozess mit gemeinsamen Projektideen und durch ein Netzwerk an Kulturwissenschaftler*innen aus ganz Deutschland, Europa und weltweit. Dieses Engagement umfasst auch eine Beteiligung an einem Plan B, sollte die Bewerbung nicht erfolgreich sein.

Insbesondere sind folgende Universitätseinrichtungen an einzelnen, teils mehreren Projekten im zweiten „Bid Book“ beteiligt:

  • Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft
  • Center for World Music
  • Institut für Kulturpolitik und dessen UNESCO-Lehrstuhl
  • Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft
  • Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur
  • Institut für Musik und Musikwissenschaft
  • Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation

Seit Mitte Juli 2020 weht am mittelalterlichen Burgturm am Kulturcampus Domäne Marienburg, dem Sitz des Fachbereichs „Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation“ ein Banner, mit dem die Universität Hildesheim ihre Unterstützung der Bewerbung um den Titel als Europäische Kulturhauptstadt Ausdruck verleiht. Dekan Prof. Dr. Stefan Krankenhagen, Vizepräsident Prof. Dr. Martin Schreiner und Kulturpolitikforscher Dr. Daniel Gad haben den Banner am 14. Juli 2020 eingeweiht.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität beraten das Hildesheimer Kulturhauptstadt-Projektteam konzeptionell und vermitteln Partner weltweit.

Erstellt von Pressestelle, Isa Lange


Am Kulturcampus Domäne Marienburg, dem Sitz des kulturwissenschaftlichen Fachbereichs, weht ein Banner, mit dem die Universität Hildesheim ihre Unterstützung der Bewerbung Hildesheims um den Titel als Europäische Kulturhauptstadt Ausdruck verleiht. Dekan Prof. Dr. Stefan Krankenhagen, Vizepräsident Prof. Dr. Martin Schreiner und Kulturpolitikforscher Dr. Daniel Gad haben das Banner am 14. Juli 2020 eingeweiht. Foto: Larissa Gehrke