Deutschlands Filmszene trifft sich in Hildesheim

Freitag, 22. Juni 2018  / Alter: 96 Tage

Ein Team um Volker Wortmann organisiert in diesem Jahr das „Bundes.Festival.Film“ in Hildesheim. Das bundesweit größte Medienfestival für junge Regisseurinnen und Regisseure findet erstmals in Niedersachsen statt. Die im Vorjahr ausgezeichnete Hildesheimer Nachwuchs-Regisseurin Hoa Nguyen gehört zur Festival-Jury.

Seit 2000 arbeitet Volker Wortmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur. Gemeinsam mit Studentinnen und Studenten der Kulturwissenschaften organisiert er das bundesweite Filmfestival für den Regie-Nachwuchs. Die Hildesheimer Studentin Hoa Nguyen gehört zur Festivaljury. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim, Plakatbilder: „Bundes.Festival.Film“

Hier geht's zum Festivalprogramm

Vom 22. bis 24. Juni 2018 gastiert das „Bundes.Festival.Film“ im Thega Filmpalast. Das generationenübergreifende Nachwuchs-Filmfestival findet damit erstmals in Niedersachsen statt. Etwa 400 Gäste aus ganz Deutschland werden erwartet. Alle Produktionen sind öffentlich und kostenfrei zugänglich.

Das Festival markiert den feierlichen Abschluss und Höhepunkt der beiden Bundeswettbewerbe „Deutscher Jugendfilmpreis“ und „Deutscher Generationenfilmpreis“. Während der Festivaltage in Hildesheim werden die Preisträgerinnen und Preisträger gekürt. Über 880 Produktionen wurden in diesem Jahr bei den Filmwettbewerben eingereicht. Die besten 38 Arbeiten wurden nun für das Bundesfilmfestival nominiert. Das Festival zeigt überraschende Filmideen, spannende Erzählweisen und authentische Protagonistinnen und Protagonisten.

Auf dem Festival werden eine Vielzahl filmischer Sujets und Herangehensweisen gezeigt, von Stop-Motion-Techniken und Coming-of-Age-Dramen bis zu Zitationen bekannter Filmstoffe. Studentinnen und Studenten der Universität Hildesheim organisieren gemeinsam mit dem promovierten Medienwissenschaftler Volker Wortmann Programmelemente. Dazu zählen unter anderem ein Gesprächs-Panel mit Beteiligten des Wettbewerbs und die Möglichkeit alle Filme in einer Besucher-Lounge nachzuschauen. In Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) entstanden Festival-Trailer und eine „Voting-App“ für Smartphones, mit der Zuschauer ihre Lieblingsfilme wählen können. Das Team um Wortmann bezieht viele Hildesheimer Akteure in das Bundesfestival ein, den Filmpalast, das LitteraNova und das Literaturhaus St. Jakobi. Das Team hat auch Hildesheimer Schulen aufgerufen, sich zu beteiligen, unter anderem sind am Festivalwochenende sieben Hildesheimer Schülerinnen und Schüler als Festivalreporter mit der Kamera unterwegs.

Bereits im Vorjahr wurde eine Hildesheimer Studentin in dem bundesweiten Wettbewerb ausgezeichnet: Für ihre biografische Erzählung über das Aufwachsen zwischen zwei Welten erhielt Hoa Nguyen zwei Filmpreise. In ihrem Kurzfilm setzt sich Filmemacherin mit der Entscheidung ihrer Eltern auseinander, ihre Heimat zu verlassen. Die Nachwuchs-Regisseurin erhielt neben dem Publikumspreis den Preis in der Kategorie „Generationenübergreifend". Das Wichtigste für junge Filmemacherinnen und Filmemacher sei, die „eigenen Ideen ernst zu nehmen und sich nicht abschrecken zu lassen“. Die 24-Jährige gehört in diesem Jahr zur Jury des „Generationenfilmpreises“.

„Die Entstehung von Filmen zu begleiten, ist eine besondere Freude, unsere Studentinnen und Studenten setzen an sehr persönlichen Fragestellungen an und setzen sich mit dem Medium Film auseinander. Sie finden dabei Formen, die zum Beispiel streng und spielerisch zugleich sind und berühren“, sagt Volker Wortmann. Seit 2000 arbeitet Wortmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur. Zu seiner Forschung gehören Projekte über „Serielle Wiedergänger“, Filmbildung und Filmvermittlung sowie die Auseinandersetzung mit dokumentarischer Ästhetik in filmischen Medien, mit Mensch-Maschine-Relationen und mit der Medienevolution. 2018 wurde Volker Wortmann für seine herausragende Arbeit als erfahrener Wissenschaftler als „Senior Lecturer“ ausgezeichnet (einen Artikel übert die neuen „Senior Researcher“ und „Senior Lecturer“ lesen Sie in den Uni-Neuigkeiten in Kürze).

Lesen Sie hier ein Interview mit der Hildesheimer Filmstudentin Hoa Nguyen:

Interview: „Ich erzähle vom Dazwischensein“

Über das Filmfestival

Das „Bundes.Festival.Film“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum organisiert und durchgeführt. Schirmherr des Filmfestivals in Hildesheim ist der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil. Das Festival wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichhstellung. Kooperarionspartner vor Ort ist die Abteilung Medien des Instituts für Medien, Theater und Populäre Kultur der Universität Hildesheim.

Weitere Informationen zu Programm und Festival finden Sie online:

Festival-Homepage mit Programm

Wer Fragen zum Thema Medienbildung und Filmvermittlung hat, erreicht Dr. Volker Wortmann unter wortmann[at]uni-hildesheim.de.

Von: Pressestelle, Isa Lange

Seit 2000 arbeitet Volker Wortmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur. Gemeinsam mit Studentinnen und Studenten der Kulturwissenschaften organisiert er das bundesweite Filmfestival für den Regie-Nachwuchs. Die Hildesheimer Studentin Hoa Nguyen gehört zur Festivaljury. Foto: Isa Lange/Uni Hildesheim, Plakatbilder: „Bundes.Festival.Film“