CfP: AG-Tagung 2018 Auditive Kultur und Soundstudies

Donnerstag, 28. September 2017  / Alter: 81 Tage

»Medienmusik: (Re)Produzieren, Gestalten, Spielen, Interagieren … mit Musikmedien«

5. Jahrestagung der AG Auditive Kultur und Sound Studies der GfM

Termin: 9./10.2.2018

Ort: Universität Hildesheim

Veranstalter: Jan Torge Claussen/Alan Fabian

CfP: Einreichungen bis 19. November 2017

Die Jahrestagung der AG Auditive Kultur & Sound Studies der Gesellschaft für Medienwissenschaft wird 2018 gemeinsam vom Institut für Musik und Musikwissenschaft und dem Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur der Stiftung Universität Hildesheim veranstaltet.

Die Tagung fokussiert neben Beiträgen zu laufenden Forschungsprojekten der Mitglieder der AG einen thematischen Schwerpunkt im Bereich Musik und Medien. Dementsprechend möchten wir mit unserem Call Medien- und/oder Musikwissenschaftler_innen ansprechen, die im transdisziplinären Forschungsfeld von Musik und Medien arbeiten. Aus dem (Re)Produzieren, Gestalten, Spielen, Interagieren … mit Musikmedien entsteht nicht einfach nur Musik und Klang, sondern Medienmusik und Medienklang. Zwar ist das im musik- und medienwissenschaftlichen Diskurs keine ungewöhnliche Erkenntnis mehr, wie jedoch gehen Wissenschaftler_innen mit dieser Erkenntnis in Bezug auf ihre musik- und/oder klangmedialen Forschungsgegenstände um? Diese und weitergehende Fragen möchten wir bei der Tagung diskutieren. Wir freuen uns über Beiträge aus allen möglichen Musik- und Klangbereichen, aus dem Kunst- und Popmusikbereich, den audiovisuellen Künsten, den Games Studies, Sound Studies etc.

Vorschläge für Beiträge (möglichst nicht mehr als eine DinA4-Seite) können uns bis zum 19.11.2017 zugesendet werden: claussen@uni-hildesheim.de, alan.fabian@uni-hildesheim. Willkommen sind auch Präsentationen und Diskussionsbeiträge, die wissenschaftliche Fragen, Antworten und Erkenntnisse nicht in Form des gängigen Vortragformats, sondern in medienmusikalischen Performance-Formaten vermitteln.

Der Call für die Tagung richtet sich auch an Nicht-Mitglieder der AG bzw. der GfM!