Einladung zur öffentlichen Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Claudia Höhl

Mittwoch, 10. Januar 2018 um 18:00 Uhr

Standortfaktor, kultureller Lernort oder verzichtbarer Luxus. Warum Museen politischer werden müssen

Einladung zur öffentlichen Antrittsvorlesung anlässlich der Verleihung einer Honorarprofessur

Wo? Kulturcampus Domäne Marienburg, Aula im Hohen Haus (Haus 50) Raum 302 (Domänenstraße, 31141  Hildesheim)

Programm

  • Begrüßung
    Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich Präsident der Stiftung Universität Hildesheim
  • Einführung und Überreichung der Urkunde
    Prof. Dr. Jens Roselt Dekan Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
  • Antrittsvorlesung
    Prof. Dr. Claudia Höhl
    Standortfaktor, kultureller Lernort oder verzichtbarer Luxus. Warum Museen politischer werden müssen

Zur Person

Dr. Claudia Höhl studierte Kunstgeschichte, Klassische und Christliche Archäologie sowie Mittelalterliche Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und an der Freien Universität Berlin. 1994 erfolgte die Promotion mit einer Arbeit zum Thema „Ottonische Buchmalerei in Prüm“. Seit 2003 war sie zunächst als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Dommuseum Hildesheim tätig und wurde 2015 zur Direktorin des Dommuseums berufen. Claudia Höhl ist Lehrbeauftragte für das Fach Kunstgeschichte an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim. Seit 2015 hat sie auch an der Universität Hildesheim Lehraufträge im Fach Katholische Theologie und im Fach Bildende Kunst und Kunstwissenschaft übernommen.