Ginz, Cornelia

Ginz, Cornelia Christin (Dr. phil)

Arbeitstitel

Die Ungefragten der Geschichte. Eine Lektüre von Stefan Heyms „Der König David Bericht“ mit dem Diskurs um Gedächtnis und Geschichte

Wissenschaftliche Betreuung

Prof. Dr. Carsten Jochum-Bortfeld, Prof. Dr. Dr. Werner Brändle (Institut für Evangelische Theologie, Hildesheim)

Inhalt des Promotionsvorhabens

„Noch nicht gestellte Fragen sind die Chance des folgenden Interpreten“ (Jauß) – was geschieht, wenn man den Roman Der König David Bericht von Stefan Heym nicht im Blick auf den Autor liest, sondern der Frage nachgeht: „Wer darf hier erzählen?“

In der fiktiven Welt des „als ob“ klopft die Hauptfigur den bestehenden Diskurs um König David auf Leer- und Bruchstellen ab. Indem sich Ethan den Opfern dieser Herrschaft zuwendet, ermöglicht es die Fiktion, denen eine Stimme zu verleihen, die aus dem angestrebten Herrschergedächtnis herausgefallen wären – so werden diese zu Subjekten der Geschichte.

Methodische Vorgehensweise

Rezeptionsästhetik

Stand der Forschung

Abgeschlossene Promotion und Veröffentlichung im LIT-Verlag Münster)