Anna-Maria Machmer

Werdegang

seit 04/2016freie Mitarbeiterin am Zentrum für Entwicklung und Lernen ZEL in Heidelberg zur Durchführung des Heidelberger Interaktionstrainings (HIT) für pädagogisches Fachpersonal zur Förderung ein- und mehrsprachiger Kinder
seit 10/2012

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie, Universität Hildesheim;
Projekte Tele.TAnDem.Transfer (2012-2015), Kea (seit 2013), Mitarbeiterin in der Forschungs- und Lehrambulanz "Kind im Mittelpunkt" KiM (seit 2015)

2013 - 2016freie Mitarbeiterin am Frühinterventionszentrum FRIZ in Heidelberg zur Durchführung des Heidelberger Interaktionstrainings (HIT) für pädagogisches Fachpersonal zur Förderung ein- und mehrsprachiger Kinder

2010 - 2012

Studium Master of Science Pädagogische Psychologie, Universität Hildesheim.
Titel der Masterarbeit: „Entwicklung und Evaluation einer Eltern-Information zu Mehrsprachigkeit als Ressource (ELIMAR)“

2007 - 2010

Studium Bachelor of Science Psychologie mit Schwerpunkt Pädagogische Psychologie, Universität Hildesheim. Titel der Bachelorarbeit: „Auswirkungen von Stress auf Arbeitsgedächtnis- und Aufmerksamkeitsleistungen“ 

2011 - 2012

Studentische Hilfskraft am Institut für Psychologie, Universität Hildesheim

2011

Sechswöchiges Praktikum in der Tagesklinik für Psychotherapie, Klinikum Wahrendorff GmbH, Hannover 

2009

Achtwöchiges Praktikum im Sprachheilkindergarten St. Lamberti, Hildesheim

2006

Abitur am Gymnasium Marienschule, Hildesheim

Lehrtätigkeit

SoSe 2014

Seminar Evaluationsprojekt (Evaluation des Projekts LOG OUT)

SoSe 2015

Seminar Evaluationsprojekt (Evaluation des Projekts LOG OUT)
Seminar Veränderungsmessung

Förderung

2009 - 2012Stipendiatin des „Minerva-Kollegs“ der Universität Hildesheim
2010Tagungsmentoring/Reisestipendium des Frauen- und Gleichstellungsbüros der Universität Hildesheim zur Teilnahme am 7th Forum of European Neuroscience (FENS), Amsterdam, Niederlande.

Publikationen

Wilz, G., Weise, L., Reiter, C., Reder, M., Machmer, A., & Soellner, R. (2018). Intervention Helps Family Caregivers of People With Dementia Attain Own Therapy Goals. American Journal of Alzheimer's Disease & Other Dementias. epub ahead of print. doi: 10.1177/1533317518769475

Soellner, R., Reder, M., Machmer, A., Holle. R., & Wilz, G. (2015). The TeleTAnDem intervention - Study protocol for a psychotherapeutic intervention for family caregivers of people with dementia. BMC Nursing, 14:11. doi:10.1186/s12912-015-0059-9.

Bermeitinger, C., Machmer, A. M., Schramm, J., Mertens, D., Wilborn, D., Bonin, L., Femppel, H., & Koch, F. (2013). Facial feedback of surprise in implicit sequence learning. International Journal of Psychology and Psychological Therapy, 13, 145-162.

Bockmann, A., Machmer, A., Radtke, E., Buschmann, A. (2013). Beratungspraxis und elterlicher Umgang bei Mehrsprachigkeit. Sprache, Stimme und Gehör, 37, 36-41.

Tagungsbeiträge

Vorträge

Machmer, A. (2018). Late Talker in der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung. 51. DGPs-Kongress, Frankfurt am Main, 15.-20. September.

Machmer, A. (2018). Alltagsintegrierte Sprachförderung für Late Talker: Adaption einer Kurzintervention für die pädiatrische Praxis. 33. Arbeitstagung der Fachgruppe "Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen" in der Sektion Klinische Psychologie des BDP, Schloss Rauischholzhausen, 03.-04. Mai.

Machmer, A. (2017). Alltagsintegrierte Sprachförderung für Late Talker: Kurzintervention für Eltern und pädagogische Fachkräfte. 32. Arbeitstagung der Fachgruppe "Psychologie der Kommunikation und ihrer Störungen" in der Sektion Klinische Psychologie des BDP, Schloss Rauischholzhausen, 11.-12. Mai.

Pätzold, L., Bockmann, A., Machmer, A. (2016). Nachhaltige Effekte stationärer Sprachtherapie (NESS). 9. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES IX). Heidelberg: 18.-19. November.

Posterpräsentationen

Reder, M., Soellner, R., Machmer, A. & Wilz, G. (2014). How effective is telephone-based psychotherapy for family-caregivers of people with dementia? A randomised controlled trial. 28th Conference of the European Health Psychology Society, Innsbruck, Austria, August 26-30.

Bockmann, A., Machmer, A., Buschmann, A. (2012). ELIMAR - Wie effektiv kann eine Eltern-Information zum Thema Mehrsprachigkeit sein? 7. Interdisziplinäre Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES VII). Leipzig: 02.-04. November.

Bermeitinger, C., Bonin, L., Femppel, H., Koch, F., Machmer, A. M., Mertens, D., Schramm, J., & Wilborn, D. L. (2012). ‚Embodied surprise‘: How facial feedback of surprise influences reaction times in an implicit learning task. 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Mannheim, 01.-04. April.

Machmer, A. M., Wolter, S., Folta, K., Wolf, O.T., Schoofs, D. (2010). The influence of the Trier Social Stress Test on attention, working memory, and oculomotor behavior: An eye-tracking study. 7th Forum of European Neuroscience (FENS), Amsterdam, Niederlande, July 3-7.