Psychotherapeutische Angebote der Hochschulambulanz

In der Hochschulambulanz bieten wir ambulante psychotherapeutische Hilfen für Erwachsene mit verschiedenen psychischen Beschwerden und Störungsbildern an. Die Kosten werden in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen, privaten Versicherungen oder der Beihilfe übernommen. Eine Überweisung vom Haus- oder Facharzt ist nicht notwendig.

Beihilfe- oder privatversicherte Patienten sollten sich allerdings vorab bei ihren jeweiligen Ansprechpartnern informieren, da es möglich ist, dass ein Teil oder die gesamten Behandlungskosten selbst getragen werden müssen. Ebenso ist es möglich, unsere therapeutischen Angebote selbst zu bezahlen, gemäß der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Wir beraten Sie hierzu gerne in einem persönlichen Gespräch.

Aktuell umfassen unsere Angebote:

Diagnostische Beratung

In der Hochschulambulanz bieten wir für erwachsene Personen Möglichkeiten zur diagnostischen Beratung und Abklärung Ihrer psychischen Beschwerden an. Ziel dieses Angebots ist es, psychische Störungen mit Krankheitswert frühzeitig zu erkennen und betroffene Personen optimal zu unterstützen.

In der Regel werden innerhalb von 3 Sitzungen aktuelle Beschwerden, Symptome und Beeinträchtigungen detailliert erfragt und mithilfe einer ausführlichen Diagnostik genauer untersucht. In einem abschließenden Gespräch werden die Ergebnisse zurückgemeldet und (Behandlungs-) Empfehlungen für den weiteren Verlauf gegeben. Wenn eine Behandlung in unserer Ambulanz möglich ist, bieten wir Ihnen einen Therapieplatz in einem unserer Projekte an. Ebenso unterstützen wir Sie mit Informationen zu alternativen Behandlungs- und Beratungsangeboten in Ihrer Umgebung.

Bei Interesse an der diagnostischen Beratung nehmen Sie gerne telefonisch (Tel.: 05121 883 11050) oder per E-Mail (info(at)hsa-hildesheim.de) mithilfe unseres Anmeldeformulars Kontakt mit uns auf.

Kurzzeittherapie bei Angststörungen

Angststörungen zählen zu den häufigsten psychischen Störungen, die sich oftmals negativ auf die Lebensqualität und das Wohlbefinden betroffener Personen auswirken. Phobien, Panikattacken und Sorgen haben gemeinsam, dass sie mit übermäßigen Angstreaktionen im Alltag verbunden sind, die als unaushaltbar erlebt werden oder ohne bestimmte Hilfsmittel (z. B. Medikamente, Alkohol, Begleitpersonen, Notarzt) nicht zu bewältigen sind. Eine (gedanklich) intensive Beschäftigung mit angstauslösenden Situationen, Gegenständen und Reizen („Angst vor der Angst“) sowie eine daraus resultierende aktive oder passive Vermeidung sind nicht selten.

Wir bieten aktuell Kurzzeitbehandlungsprogramme für erwachsene Personen an, die unter Panikattacken und deren negativer Folgen leiden. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer.

Nehmen Sie für weitere Informationen oder zur Anmeldung gerne telefonisch (Tel.: 05121 883 11050) oder per E-Mail (info(at)hsa-hildesheim.de) mithilfe unseres Anmeldeformulars Kontakt mit uns auf .

Zukünftig planen wir weitere Behandlungsprogramme für Ängste in sozialen Situationen (z. B. vor anderen Personen sprechen, schreiben, essen) und informieren Sie rechtzeitig auf unserer Homepage. 

Psychologische Unterstützung bei onkologischen Erkrankungen

Die Diagnose einer Krebs-Erkrankung wird häufig als Schock und einschneidend erlebt. Je nach Art und Verlauf der jeweiligen Erkrankung kommen vom Zeitpunkt der Diagnosestellung über die Phase der Behandlung bis hin zur Nachsorge viele Veränderungen und Herausforderungen auf betroffene Patienten und deren Angehörige zu.

Um Sie bei der Bewältigung Ihrer oder der Erkrankung Ihres Angehörigen zu unterstützen, bietet die Hochschulambulanz in enger Kooperation mit den entsprechenden Fachärzten der Region Hildesheim verschiedene Möglichkeiten zur (diagnostischen) Beratung und Kurzzeitbehandlungen im Einzel-, Paar- oder Gruppensetting an. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem Flyer. Alternativ bieten wir auch Behandlungsmöglichkeiten in unserem Projekt zu Körperlichen Erkrankungen und Partnerschaft.

Bei Interesse setzen Sie sich gerne telefonisch (Tel.: 05121 883 11050) oder per E-Mail (info(at)hsa-hildesheim.de) mithilfe unseres Anmeldeformulars mit uns in Verbindung.