Postgradualer Weiterbildungsmaster Rechtspsychologie

Der zum Wintersemester 2021/2022 startende postgraduale Weiterbildungs-Masterstudiengang Rechtspsychologie richtet sich an psychologische Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger, die mit Rechtsbrechern arbeiten; insbesondere in Justizvollzugsanstalten oder Maßregelvollzugskliniken. Er ist berufsbegleitend konzipiert und praxisnah angelegt. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf der Qualifizierung für diagnostische, therapeutische und gerichtssachverständige Aufgaben im Umgang mit Rechtsbrechern. Die Präsenzseminare finden jeweils an Wochenenden statt und werden durch digitale Lehrformate ergänzt. Das Studium ist auf zwei Jahre angelegt und umfasst 60 Credit Points.

Das Studium deckt die für die Zertifizierung zum Fachpsychologen / zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie nach DGPs/BDP erforderlichen theoretischen Inhalte vollständig ab. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben interessierte Absolventinnen und Absolventen zusätzlich die Möglichkeit, am Hildesheimer Institut für Psychologie durch supervidierte Gutachten- und Behandlungstätigkeit zur Prüfungsreife für die Zertifizierung als Fachpsychologe / Fachpsychologin für Rechtspsychologie zu gelangen, sofern der Arbeitsplatz Möglichkeiten zur Begutachtung von Rechtsbrechern bietet. Die Prüfung wird dann nach bundesweit einheitlichen Vorgaben durch externe Prüferinnen und Prüfer abgenommen. Voraussetzung ist die Möglichkeit, im Arbeitsumfeld Gutachten zu erstellen.

Zertifizierungsprogramm Forensische Verhaltenswissenschaften

In den Weiterbildungsstudiengang ist ferner ein Zertifizierungsprogramm Forensische Verhaltenswissenschaften eingebettet. Hier können sowohl psychologische als auch medizinische Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger aus Einrichtungen des Justiz- oder Maßregelvollzugs einzelne oder – mit Ausnahme des abschließenden Mastermoduls – alle Module buchen, auch ohne eine bereits einschlägige einjährige postgraduale Berufspraxis vorweisen zu können. Die Inhalte des Programms entsprechen denen des Studiums. Psychologische Kolleginnen und Kollegen können ggfls. das Mastermodul zu gegebener Zeit nachbuchen. Für ärztliche Kolleginnen und Kollegen ist die Anerkennung als Weiterbildung im Rahmen der Zertifizierung Forensische Psychiatrie bei der Ärztekammer Niedersachsen beantragt.

Kontaktmöglichkeit – Fragen zum Weiterbildungsstudiengang richten Sie gerne an: rechtspsych(at)uni-hildesheim.de

Informationen rund um die Modalitäten, Bewerbungsfristen, Zugangs- & Zulassungsvoraussetzungen finden Sie unter: https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienangebot/rechtspsychologie-master-of-arts-ma-berufsbegleitend-postgradual/