Evaluationsprojekte

LOG OUT - unabhängig im Netz

Das Projekt „LOG OUT – unabhängig im Netz“ ist ein Modellprojekt zur Prävention von Medienabhängigkeit in Niedersachsen.

An vier Projektstandorten (Hannover, Osnabrück, Delmenhorst und Goslar) wird untersucht, ob sich ein Präventions- und Beratungsangebot bei exzessiver Mediennutzung und Medienabhängigkeit in die Regelversorgung der ambulanten Suchthilfe und -beratung integrieren lässt.

Das vom Land Niedersachsen geförderte Projekt wird von der Niedersächsischen Landesstelle für Suchtfragen (NLS) koordiniert und von der Universität Hildesheim evaluiert.

Die Prozessevaluation verfolgt das Ziel einer kontinuierlichen Begleitung der Implementation des Präventionsprojekts. Der inhaltliche Fokus der Prozessevaluation liegt auf der Dokumentation und Erfassung der durchgeführten Aktionen und Angebote. Neben auftretender Hindernisse und Grenzen während der Projektimplementierung sollen vor allem auch förderliche Bedingungen sowie Ressourcen identifiziert werden. Darüber hinaus soll die Bedeutung der regionalen Netzwerke vor Ort untersucht werden. Die Ergebnisevaluation legt den Fokus auf die Bewertung der durchgeführten Projektangebote durch die Akteure des Projekts. Erfolgskriterien sind dabei vor allem die Akzeptanz von und die Zufriedenheit mit den durchgeführten Aktionen sowie deren Angebotsdichte und Nutzungshäufigkeit. Darüber hinaus werden subjektive Veränderungen in Wissensbeständen oder Handlungsoptionen, die in Zusammenhang mit der Wahrnehmung eines Angebotes stehen, erhoben. Des Weiteren soll beurteilt werden, ob die vorhandenen Projektressourcen ausreichen, um das Angebot wie geplant umzusetzen und den Bedarf zufriedenstellend zu bedienen.

 

Projektkoordination:             

Dr. Manfred Rabes (NLS)                                          
Ricarda Henze (NLS)

 

Projektleitung Evaluation:     

Prof. Dr. Renate Soellner

 

Projektmitarbeiter:                

M.Sc. Psych. Anna Machmer

 

Förderung:                              

Land Niedersachsen

 

Laufzeit:                                  

2014-2016

 

Evaluation des Projektes "Eltern.aktiv - Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe"

Projektseiten:

http://www.lwl.org/LWL/Jugend/lwl_ks/Praxis-Projekte/Eltern_aktiv_Start (LWL)

http://www.dhs.de/nc/projekte/aktuelle-projekte/elternarbeit.html (DHS)


Laufzeit
Dezember 2009 - Oktober 2011

Zuwender
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen; Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Evaluation des Projektes TIK (Transfer interkultureller Kompetenz)

Projektleitung 
Prof. Dr. Renate Soellner

Projektmitarbeiterinnen
Dipl.-Psych. Julia Hapkemeyer
Dipl.-Psych. Nicole Scheibner

Laufzeit
Juni 2007-September 2008

Evaluation des Projektes "Melon" - betriebliches Konfliktmanagement

Im Projekt "Melon" werden MitarbeiterInnen aus zwei Betrieben qualifiziert, ein Konfliktmanagementsystem in ihren jeweiligen Betrieben aufzubauen. Das Projekt wird hinsichtlich der Wirksamkeit der Ausbildung einerseits und der Qualität und dem Grad der Umsetzung anderseits evaluiert.

Projektseite
http://konradshoehe.verdi.de/bildungsprojekte/melon

Projektleitung
Prof. Dr. Renate Soellner

ProjektmitarbeiterInnen
Dipl.-Psych. Frank Glowitz
Cand.-Psych. Claudia Halsband

Zuwender
ver.di JugendBildungsstätte Berlin-Konradshöhe e.V.

COOLE KIDS STARTEN DURCH (CKSD): Evaluation eines Präventionsprogramms zur Verhinderung jugendlicher Intensivtäterschaft

COOLE KIDS STARTEN DURCH (CKSD) ist ein Präventionsprojekt der Berliner Polizei für gefährdete männliche Kinder (12 bis 14 Jahre) mit Migrantenhintergrund. Es handelt sich um eine Frühintervention (Dauer 6 Monate) zur Verhinderung krimineller Karrieren und jugendlichen Intensivtätern. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Angewandte Entwicklungswissenschaft der FU Berlin, Prof. Dr. Herbert Scheithauer hinsichtlich seiner Implementation sowie seiner Wirksamkeit evaluiert.


Projektleitung
Prof. Dr. Herbert Scheithauer & Prof. Dr. Renate Soellner


ProjektmitarbeiterInnen
Dipl.-Psych. Heike Bull
Cand.-Psych. Riccardo Kulisch
Cand.-Psych. Claudia Stief
Cand.-Psych. Annette Brose
Madeleine Golsar


Zuwender
Polizei Berlin


Laufzeit
Juli 2005 - April 2006

Evaluationsberatung bei der Lehrevaluation der Hochschule für Musik Hanns Eisler

Projektleitung
Prof. Dr. Renate Soellner


Projektmitarbeiterinnen
Dipl.-Psych. Dietrun Lübeck
Cand.-Psych. Daniela Milew


Zuwender
Hochschule für Musik Hanns Eisler


Laufzeit
November 2005 - April 2006

Evaluation des 6. Theaterfestivals "Politik im Freien Theater"

Konzeption, Durchführung und Auswertung einer Besucherbefragung


Projektleitung
Prof. Dr. Renate Soellner


Projektmitarbeiterin
Cand.-Psych. Claudia Halsband


Zuwender
Bundeszentrale für politische Bildung


Laufzeit
Oktober 2005 - Dezember 2005

Evaluation des Notfallbetreuungsangebotes 'Dahlemer Kinderparadies'

Das Dahlemer Kinderparadies bietet für Kinder aller Mitgliedsgruppen der Freien Universität eine flexible Kurzzeit- und Notfallbetreuung an. Das Projekt wird im Rahmen des Programms "Familie in der Hochschule" unterstützt. Das Programm wurde gemeinsam von der Robert Bosch Stiftung, dem Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Bundesminister Wolfgang Tiefensee, und dem Centrum für Hochschulentwicklung Ende 2007 initiiert, um die Familienfreundlichkeit deutscher Hochschulen zu verbessern.Das Projekt wird vom Arbeitsbereich Evaluation und Qualitätssicherung wissenschaftlich begleitet. Die Sicherung der Pädagogischen Qualität erfolgt auf der Basis eines Qualitätskriterienkatalogs für Kurzzeitbetreuungseinrichtungen.


Projektleitung: Prof. Dr. Renate Soellner
Projektmitarbeiter: Eva Dräger

Zuwender: FU Berlin

Laufzeit: 2008-2010