Forschungsmethoden und Evaluation


Willkommen auf der Seite der Arbeitsgruppe Forschungsmethoden und Evaluation.

Psychologische Methodenlehre befasst sich mit den wissenschaftstheoretischen Grundlagen empirischer Forschung sowie den Methoden zur Planung, Durchführung und Auswertung empirischer Untersuchungen. Hierzu gehören neben Fragen der Theoriebildung, Verfahren zu Planung von Untersuchungsdesigns, Methoden der Datenerfassung und Datenauswertung. Psychologische Methodenlehre stellt somit die Grundlage der wissenschaftlichen Psychologie dar.

Auch Evaluationsforschung gewinnt für Psychologinnen und Psychologen an Bedeutung, der in einem eigenen Modul in der Ausbildung zum MSc Psychologie mit dem Schwerpunkt ‚Pädagogische Psychologie’ Rechnung getragen wird. Neben der Verpflichtung, die Wirkung sowie die Wirksamkeit psychosozialer und pädagogischer Maßnahmen in Zeiten schwindender Ressourcen sicherzustellen, wird Evaluation hier auch im Sinne einer Entwicklungsunterstützung und Optimierung von Programmen, Produkten und Organisationen verstanden.

Unsere derzeitigen Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind:

    • Methoden der Evaluationsforschung
    • Evaluation und Qualitätssicherung in psychosozialen Handlungsfeldern (Bildung, Gesundheitsförderung und Prävention)
    • Kompetenzerwerb bei Studierenden
    • Gesundheit Studierender
    • Gesundheitskompetenz
    • Prävention von Problemverhalten Jugendlicher
    • Angehörige von Personen mit schweren Krankheiten (Demenz, Sucht)
    • Eignungsdiagnostische Verfahren in der Personalauswahl
    • Aufrechterhaltung psychischer Gesundheit von Fachkräften (insbesondere die Thematik Sekundäre Traumatisierung)
    • Informierte Entscheidungen