Allgemeine Psychologie

Profil

Die Allgemeine Psychologie interessiert sich für psychische Prozesse, Funktionen und Mechanismen, die grundsätzlich bei allen Menschen in vergleichbarer Weise ablaufen. Hierbei geht es um die Bereiche Wahrnehmung, Bewusstsein, Aufmerksamkeit, Motivation & Volition, Emotion, Gedächtnis & Wissensrepräsentation, Psychomotorik, Denken, Problemlösen, Sprache und Lernen. Die Forschung der Allgemeinen Psychologie erfolgt meist in Form von (heutzutage großenteils computergesteuerten) Experimenten. Die Forschungsergebnisse der Allgemeinen Psychologie stellen eine Grundlage für viele andere Disziplinen innerhalb und außerhalb der Psychologie und in der Anwendung (z.B. im therapeutischen Kontext) dar.

In der Lehre werden von der Arbeitsgruppe „Allgemeine Psychologie“ sowohl die Bereiche Allgemeine Psychologie I (Kognition, Wahrnehmung, Handlung etc.) und Allgemeine Psychologie II (Emotion, Motivation, Volition) abgedeckt. Die Arbeitsgruppe ist in der Lehre auch in der Lehramtsausbildung (Projektband) und in diversen Studiengängen, bei denen Psychologie als Neben-/Bei-/Wahl-/Begleitfach gewählt werden kann, vertreten.

In der Forschung beschäftigen wir uns hauptsächlich mit den Themen Aufmerksamkeit (z.B. für emotionale Reize), olfaktorische Wahrnehmung & Verarbeitung, Verarbeitung bewegter Reize, implizites Lernen, motivationale & emotionale Prozesse bei Zielblockaden, Gedächtnis & Wissensrepräsentation, joint action, Gedächtnis & Wissensrepräsentation und Verarbeitung von (unterschwelligen) Reizen. Hierzu werden neben klassischen Verhaltensexperimenten am Computer auch psycho- und neurophysiologische Methoden (z.B. EEG, Eyetracking) eingesetzt.