Prof. Dr. Melanie Fabel-Lamla

Professorin Dr. Melanie Fabel-Lamla

Foto Melanie Fabel-Lamla

Kontakt:

+49 5121 883-10156
+49 5121 883-10157
E-Mail Kontaktformular
N 236
im SoSe 2016 mittwochs 10-11 Uhr; Achtung: am Mi 29.6. und 6.7. keine Sprechstunde, Alternativtermine Di 28.6. 14-15 Uhr und Do 7.7. von 10-11 Uhr
https://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=9480 Homepage

Kontaktdaten

Tätigkeitsbereiche:

E-Mail:

melanie.fabellamla(at)uni-hildesheim.de

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Lehramtsstudium an der Philipps-Universität Marburg mit den Fächern Mathematik, Geschichte und Englisch (1988-1994)
  • Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien mit den Fächern Geschichte und Mathematik an der Philipps-Universität Marburg (1994)
  • Referendariat am 6. Schulpraktischen Seminar im Bezirk Tempelhof an der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Berlin (1995-1997)
  • Zweite Staatsprüfung für das Amt des Studienrats mit den Fächern Geschichte und Mathematik (1997)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena in einem Drittmittelprojekt der DFG "Soziale Gerechtigkeit im Sinnkontext selbsterzählter Biographien. Zur Transformation politischer Kulturen in den neuen Bundesländern" (1997-1998)
  • Promotionsstipendium der Hans-Böckler-Stiftung und Mitglied im Promotionskolleg "Biographische Risiken und neue professionelle Herausforderungen" an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (1998-2001)
  • Promotion zum Dr. phil. am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Titel der Dissertation "Ostdeutsche LehrerInnen im doppelten Modernisierungsprozess. Berufsbiographische Pfadverläufe und Professionalisierungspotentiale" (Prädikat "summa cum laude") (2002)
  • Post-Doktoranden-Stipendium des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt im Rahmen des Promotionskollegs "Biographische Risiken und neue professionelle Herausforderungen" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (2001-2004)
  • Wissenschaftliche Assistentin (C1) mit dem Schwerpunkt: Risikogruppen/ Risikofaktoren am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Kassel, Fachgebiet Schulpädagogik, Sekundarstufe (2004-2011)
  • Professorin (W2) für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Schul- und Unterrichtsentwicklung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Kassel (04/2011-03/2012)
  • Professorin (W2) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Professionalität und Professionsforschung am Institut für Pädagogik der Universität Duisburg-Essen (03/2012-09/2012)
  • seit 10/2012 Professorin (W3) für Schulpädagogik an der Stiftung Universität Hildesheim

Arbeitsbereiche

  • Professionsforschung
  • Biographische Lehrerforschung
  • Schulentwicklungsforschung
  • Interprofessionelle Kooperation
  • Vertrauensforschung
  • Methoden und Methodologie qualitativer Sozialforschung

Nach oben