HSP-Kurse von A-Z

Badminton

Freie Spielzeit für Anfänger und Fortgeschrittene in der großen Halle des Sportgebäudes. Bringt bitte einen eigenen Schläger mit. Es stehen 4 Felder zur Verfügung. Bei einer größeren Teilnehmerzahl wechseln wir die Spieler durch.

  • Mo. 19:30 - 21:00 und Fr. 15:00 - 17:00 freies Spiel
  • Fr. 14:00 - 15:00 Training

Basketball

Wir vom HSP Basketball erfreuen uns jedes Mal über neue Gesichter, die gerne mal den orangefarbenen Lederball in die Hände nehmen wollen.

Bei uns erfährst du nicht nur ästhetischen Basketball und fügst dich in eine Gruppe von BasketballerInnen ein, nein, du kannst hier auch deinen eigenen Wurf kreieren, mit deiner Athletik andere ins Staunen versetzen und deine Muskeln spielen lassen.
Auch wenn du noch nie mit Basketball zu tun hättest, stehen dir viele freundliche Leute zur Verfügung, die dir gerne dabei helfen, das orangefarbene Leder in das Loch mit den weißen Löchern zu befördern.
Wir erklären dir einfach und situativ wie das Spiel funktioniert und führen dich kurz und knapp an die wichtigsten Regeln unseren geliebten Sports heran.
Also hab keine Scheu und komm vorbei! "An jedem verdammten Sonntag!" (17:00-19:00 Uhr).

Bauch, Beine, Po

Durch ein gezieltes Kraftausdauertraining mit dem Schwerpunkt der Bauch-, Bein- und Gesäßmuskulatur, werden entsprechende Partien gekräftigt und in Form gebracht. Dazu wird sowohl mit dem eigenen Körpergewicht als auch mit Thera-Bändern gearbeitet. Das Kursangebot ist für alle Altersgruppen vorgesehen und beinhaltet, neben positiven Auswirkungen auf die Fitness und Gesundheit, auch jede Menge Spaß!

Dance Fitness Kurs

Mit Spaß an Bewegung und dem gemeinsamen Sport sich fit und schlank tanzen!
Das mitreißende Workout ist ein Mix aus Aerobic-Übungen und spontanen Tanzschritten zu latein-amerkanischen Songs und den neusten Hits. Das muskelformende Ganzkörper-Training ist für jeden geeignet der Sport mit viel Spaß kombinieren möchte. Dabei kommt es nicht auf Perfektion der Tanzschritte an, sondern auf gute Stimmung und ein angenehmes Körpergefühl. Dance Fitness bringt Euch richtig auf Touren und ganz beiläufig eignet ihr Euch ein paar coole Dancemoves an!

Fitness-Training

Hier finden Sie einige Informationen zum Fitness-Training. Die aktuellen Öffnungszeiten des Fitnessraumes finden Sie im laufenden Hochschulsportprogramm.

  • Ort: Fitnesshalle im 1. Stock des Sportgebäudes
  • Die Fitnesshalle kann ausschließlich zu den im HSP-Programm angegebenen Zeiten zum individuellen Training genutzt werden.
  • Die Fitnesshalle bietet eine ganze Reihe an Groß- und Kleingeräten, wie z.B. Langhanteln, Kurzhanteln und Curls mit verschiedenen Gewichten, sowie einem Laufband, einem Crosstrainer und mehreren Spinning-Rädern.
  • Die Fitnesshalle darf nicht mit Straßenschuhen betreten werden und die Geräte sollten nach der Benutzung gesäubert werden.

Fußball mixed

Hallo liebe Freunde des gepflegten Ballsports, wir treffen uns zweimal in der Woche um ein wenig zu kicken und uns mal richtig auszupowern. Der Spaß steht hierbei auf jeden Fall im Vordergrund, wobei ihr keinerlei Vorkenntnisse benötigt. Wir spielen an beiden Tagen in gemischten Teams und von Anfänger bis "Profi" ist eigentlich alles vertreten.

Ganzkörper-Workout (Kraft & Ausdauer)

Ihr wollt fit und motiviert ins neue Semester starten und dabei eurem Körper etwas Gutes tun? Gut so. Da seid ihr nicht allein! Zu unserem Ganzkörper Workout werden wir in einer hoffentlich großen Gruppe zusammen kommen und bei einem intensiven Intervalltraining an unserer Ausdauer und Kraft feilen. Equipment braucht ihr nicht. Wir werden mit dem eigenen Körpergewicht arbeiten und uns ein wöchentlich wechselndes Workout mit Übungen für alle Muskelgruppen überlegen. Da ihr wahrscheinlich gut ins Schwitzen kommen werdet, bringt euch genug zu trinken und ein Handtuch mit. Matten gibt es in der Halle, falls ihr allerdings eure eigene präferiert, steht es euch frei diese mitzubringen.

Egal ob ihr eure Lust zum Sport gerade erst entdeckt habt oder quasi Fitness-Junkies seid, kommt vorbei. Es wird Abwandlungen für jedes Niveau geben.

Handball

Wir, ein bunt zusammengewürfelter Haufen aus Studenten und Studentinnen von der FH, HAWK und der Uni, sind in den verschiedensten Spielklassen zu Hause und die meisten spielen auch wochends noch in ihrem Heimatverein. Wir treffen uns, um gemeinsam Handball zu spielen, wobei ganz klar der Spaß im Vordergrund steht. Somit können auch Handballinteressierte einsteigen, die vorher noch nie gespielt haben: Nach einer kleinen Einführung und einigen Übungen kann dann direkt am normalen Spielgeschehen teilgenommen werden - man muss also keine Angst haben, zu "versagen". Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und nach diesem Motto spielen wir auch jeden Mittwoch 19 Uhr in der großen Sporthalle.
Wenn um 20:30 Uhr die Volleyballer mit ihrem Training beginnen, ist der Abend noch jung, sodass wir auch gerne noch nach dem Duschen am Seehund sitzen und das ein oder andere isotonische Getränk zu uns nehmen und in der wärmeren Jahreszeit wird auch regelmäßig gegrillt. Oft gehen wir auch gemeinsam feiern. Der Rahmen ist also nicht auf die eineinhalb Stunden am frühen Mittwochabend beschränkt.

Headis – Kopballtischtennis

Was einst im Garten von Studenten gespielt wurde zeigt sich nun als spaßiger Trend und soll Fussballer sowie auch Tischtennisbegeisterte anregen, den Kopf mal etwas anders zu benutzen ist also die Herausforderung! Was ihr für den Kurs benötigt? Nichts - außer eben euch selbst - da ihr euren Kopf als Schläger benutzt. Überzeugt euch einfach selbst vom packenden Spiel und liefert euch aufregende Ballwechsel!

Kanupolo

Was ist das eigentlich?
Kanupolo ist ein Mix aus Handball, Autoscooter und Wasserball. Ziel des Spiels ist es dem gegnerischen Team den Ball ins Tor zu werfen. Nur sitzt ihr dabei im Kanu und die Tore hängen in 2 Metern Höhe.
Es ist ein aufregender Teamsport, sowohl für Frauen als auch Männer, verbunden mit einem sehr hohen Spaßfaktor.
Bei uns sind alle herzlich willkommen, ob ihr schon einmal in einem Boot gesessen habt oder nicht. Ansonsten braucht es überhaupt keine Vorkenntnisse. Mitbringen braucht ihr nur Badeklamotten (im Sommer auch Schuhe, die nass werden dürfen).

Im Wintersemester findet ihr uns jeden Mittwoch von 18-20 Uhr in der Unischwimmhalle.
Im Sommersemester/ bzw. sobald es wieder wärmer ist gehen wir dann auf den Hohnsen (Treffpunkt Kanuzentrum 18-21 Uhr)

Schaut doch mal vorbei! Wir freuen uns über jedes neues Gesicht.

Kanu Wildwasser

Für Anfänger und Fortgeschrittene. Vom ersten Paddelschlag bis hin zum Überwinden von Stromschnellen und Freestyletricks in der Walze könnt ihr hier alles was mit Kajak fahren zu tun hat lernen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, dafür Ihr braucht nur Badekleidung, alles andere gibts im Bootshaus. Wir paddeln bei Wind und Wetter, Treffen ist am Kanuzentrum Hildesheim am Hohnsensee jeden Montag um 17 Uhr (von Anfang April bis Ende Oktober)

Unter folgendem Link erhalten sie weitere Informationen zum Kanuzentrum Hildesheim.

Kanuzentrum Hildesheim

Klettern

Jeden Dienstag von 19 bis 22 Uhr bietet sich in der großen Sporthalle der Universität Hildesheim die Möglichkeit für geübte und ungeübte Kletterinnen und Kletterer die dortige Kletterwand zu nutzen. Es werden für Einsteiger die grundlegenden Sicherungs- und Klettertechniken vermittelt, Vorgeschrittene können sowohl Toprope, als auch im Vorstieg klettern. Gurte, Seile und Sicherungsgeräte sind vorhanden, es kann aber auch eigenes Material verwendet werden.

Lindy Hop

Lindy Hop (oder auch Jitterbug) ist ein Paartanz zu Swing-Musik, der in den 20er-40er Jahren in den USA populär wurde. Ursprünglich als Tanzstil der schwarzen Bevölkerung der USA entstanden, hat er sich epidemisch über alle Grenzen hinweg verbreitet. Tänzerische Wurzeln finden sich u.a. in  afrikanischen Tanzstilen, Authentic bzw. Vernacular Jazz-Tanz, Stepptanz und Charleston, sowie Gesellschaftstänzen. Der Tanzstil gilt als Vorläufer von Boogie Woogie, Jive und Rock ‘n‘ Roll.

Vor mehr als 30 Jahren gab eine kleine Gruppe junger Schweden dem Tanz ein Comeback in Europa, Lindy Hop wird jedoch inzwischen weltweit von immer mehr Menschen getanzt.  Die „Lindy Hop-Community“ ist sehr offen und international vernetzt. Auch Hildesheim hat innzwischen einige begeisterte Tänzerinnen und Tänzer. Lernen könnt Ihr diesen Tanz in Hildesheim bei Matti, Konrad, Gabi und Nina.
"Und wo kann ich das außer im Training Tanzen?"
Tanzgelegenheiten, bei denen Ihr das Gelernte auch einmal anwenden und üben könnt ergeben sich manchmal ganz spontan bei Konzerten, wenn passende Bands spielen. Es gibt aber auch feste Veranstaltungen nur für Tänzerinnen und Tänzer - z.T. sogar mit Live-Musik von Swing-Bands. Unter http://www.swing-rambler.de/ findet Ihr Veranstaltungen, Tanz-Workshops und Unterricht in der Region.

Dieses Semester bieten wir für Euch zwei Kurse an:

Fun With Lindy Hop I:

Wir vermitteln Euch einen Einstieg in die wunderbare Welt des klassischen amerikanischen Swing-Tanzens. Es werden unterschiedliche Grundschritte (8-count, 6-count, Charleston, ...) vermittelt, ebenso wie einfache Figuren (Drehungen, Swing-Out, ...).

Zielgruppe: Anfänger ohne bzw. mit sehr geringen Vorkenntnissen.

 

Fun With Lindy Hop II:

Wir bauen auf den Grundlagen des ersten Kurses auf und vermitteln Euch neue Figuren und einige grundlegende Techniken, um mit verschiedenen Tanzpartnerinnen und Tanzpartnern und in unterschiedlichen Musik- Geschwindigkeiten gut tanzen zu können - damit Ihr gut für den "Social Dance Floor" gewappnet seid!

Zielgruppe: Tänzer mit Vorkenntnissen, die mindestens Swing-Out und den Kick-Charleston mit ein paar Variationen kennengelernt haben.

Termin: 30.10.2017 bis 05.02.2018 von 20.00 - 21.15 Uhr

Ort: Musiksaal der Universität Hildesheim

Kosten: 30 € für Studierende / 60 € regulär. Die Teilnahme an den ersten beiden Terminen ist kostenfrei und unverbindlich zum "Schnuppern" möglich.

Wenn Ihr noch unsicher seid oder Euch Sorgen macht, weil Ihr (noch) keinen Tanzpertner/ keine Tanzpartnerin habt, kommt doch die ersten ein oder zwei Termine einfach einmal zum Schnuppern vorbei. Oder meldet Euch gleich an über lindyhop(at)univent-hildesheim.de

O-Sports

Orientierungslauf - Navigationslauf - Geocaching

Hast du Lust auf vielseitigen und spannenden Hochschulsport in der freien Natur? Suche mit uns Sender oder löse mit uns Rätsel, allein oder in einer Gruppe, im Laufen oder deinem ganz eigenen Tempo.

Orientierungslauf

In der Geländekarte eines Orientierungslaufs sind mehrere Zwischenziele vermerkt, die mit Hilfe von Karte und Kompass nacheinander aufgesucht werden.

Navigationslauf

Beim Navigationslauf ergibt sich der Weg erst beim Laufen. Im Gelände sind mehrere Sender aufgestellt, die sich zu verschiedenen Zeiten bemerkbar machen und mit einem handlichen Peilempfänger aufgespürt werden.

Geocaching

Ein GPS-Empfänger ist das Sportgerät fürs Geocaching: Koordinaten, Rätsel und Denksportaufgaben führen den Läufer zum versteckten Ziel.

Komm zu unseren Einführungen und schnupper in alle Sportarten hinein. In den ersten zwei Kursterminen eines Semesters (Treffpunkt: im Sportgebäude am "Seehund") kannst du alle drei Sportarten des Kurses in Kurzparcours ausprobieren. Die notwendigen Geräte können beim Kursleiter kostenlos ausgeliehen werden. Mitzubringen sind feste Schuhe, Kopfhörer und ein Stift. Die aktuellen Kurstermine erfährst du im Programmflyer des Hochschulsports oder bei O-Sports(at)gmx.de

Hier findest du weitere Informationen (pdf).

Partner*innen-Akrobatik

Wir bieten ein Sammelsurium aus Partner*innenakrobatik, Acroyoga, statischen, sowie dynamischen
Figuren, L-Basing, stehender Akrobatik, einer Prise therapeutischem Fliegen und wenn es uns
überkommt, auch mal einer Pyramide an. Wir haben Lust unser Wissen auszutauschen, gemeinsam
zu trainieren und vor allem zu spielen. Voraussetzungen gibt es keine außer Neugierde, also herzlich
willkommen und los geht‘s!   

Schwimmen

Hinweise zum Schwimmbetrieb:

  • Ort: Schwimmhalle des Sportinstituts (Haupteingang, links die Treppe hoch und durch die Umkleiden geradeaus)
  • Die Schwimmhalle kann ausschließlich in den im HSP-Programm angegebenen Zeiten genutzt werden. Die Zeiten sind „freie Schwimmzeiten“, die von einer Aufsichtskraft betreut werden. Ein offizielles Techniktraining findet nicht statt.
  • Bahnlänge: 16 2/3 m lang (100 m entsprechen 6 Bahnen)
  • Die Schwimmhalle darf nicht mit Straßenschuhen und nur geduscht betreten werden. Außerdem ist angemessene Schwimmbekleidung zwingend erforderlich.
  • Das Baden ist verboten, wenn der Hubboden verstellt wird und das Schild „Baden verboten“ aufleuchtet
  • Es gibt keine Wertfächer oder abschließbare Schränke. Am besten man nimmt alle persönlichen Gegenstände mit in die Schwimmhalle und platziert diese auf den Bänken. Es wird dafür jedoch keine Haftung übernommen.
  • Je nach Anzahl der Schwimmer werden Leinen hereingezogen, so dass im Kreisverkehr weitergeschwommen werden kann (Rechtsverkehr).
  • Es besteht die Möglichkeit bei Bedarf über das Sportsekretariat eine Kartenfreischaltung für den behindertengerechten Zugang zur Schwimmhalle zu bekommen.

Segeln

Der Kurs erstreckt sich über zwei Semester. Ziel ist der Erwerb folgender Führerscheine: Sportbootführerschein binnen, Sportbootführerschein See, Sportküstenschifferschein, der zum Führen seegehender Segelyachten berechtigt. Für alles weitere wird auf die Vorbesprechung verwiesen.
Der Termin wird rechtzeitig auf der Homepage und im Programm des Hochschulsports bekannt gegeben.

Detaillierte Informationen (pdf) finden Sie hier.

Aufbau des Kurses:

Jeweils im Sommersemester:
Grundlagen im Binnenbereich

Ziel: Sportbootführerschein Binnen (SBFBinnen) mit Segelteil und wenn gewünscht auch Motorteil. Theorie und Praxis.

Jeweils im Wintersemester:
Theoretische Ausbildung für den amtlichen Sportbootführerschein See (SBFSee) sowie für den Sport-Küstenschiffer-Schein (SKS).

Jeweils nach dem Sommersemester:
Praktische Ausbildung für den SKS auf der Ostsee auf einer 44-Fuß-Yacht (14 Meter lang) mit Prüfung.

Es handelt sich um amtliche Führerscheine, über die letztlich das Bundesverkehrsministerium wacht. Auf Grund internationaler Vereinbarungen entsprechend den IMO-Regulations werden die Führerscheine weltweit anerkannt.

Weitere Informationen:

  • Die Kurse des Sommer- und Wintersemesters können auch separat besucht werden.
  • Sie können jederzeit zum Semesterbeginn einsteigen.
  • Die Theorieausbildung ist kostenlos, da sie freundlicherweise durch das Sportinstitut finanziert wird.
  • Für die Praxisausbildung sind die Bootsmiete (Binnenbereich) bzw. die Chartergebühr (Seebereich) von den Teilnehmern zu tragen.
  • Prüfungsgebühren sind ebenfalls von den Teilnehmern zu tragen - im Grunde selbstverständlich.
  • Prüfungstermine werden vom Segel-Lehrteam organisiert, also von Franziska Lyß und Dr. Peter Müller.

Im Ergebnis kann ein vollkommener Anfänger in rund eineinhalb Jahren die Berechtigung erwerben, eine seegehende Segelyacht in allen küstennahen Revieren weltweit eigenverantwortlich zu führen.

Selbstverteidigung

Das zu schützen und bewahren, was einem wertvoll ist, ist ein Wunsch, den viele Menschen haben. Immer wieder liest man in den Nachrichten von schlimmen Angriffen auf wehrlose Menschen und man fragt sich, hätte dies verhindert werden können? Was würde ich in so einem Falle tun? Viele Fragen und keine Antworten.
Wir können die Menschen nicht ändern, wir können jedoch unser eigenes Denken und Handeln ändern! Und wir können lernen, uns selbst zu schützen!

In diesem Kurs wollen wir die Grundlagen für diese Fähigkeit legen. Zusammen mit einem erfahrenen Selbstverteidigungstrainer trainieren wir die wichtigsten Fähigkeiten und Techniken um einen körperlichen Angriff auf sich oder andere zu verhindern oder abzuwehren, wenn es nötig werden sollte.
Wir bedienen uns dabei aus einer ganzen Reihe von Kampfsportarten und Selbstverteidgungssystemen, damit jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin ein für die eigenen Bedürfnisse passendes "Selbstverteidigungs-Konzept" erstellen und trainieren kann.

Vorkenntnisse in Selbstverteidigung oder Kampfsport sind nicht notwendig, dürfen aber gerne mitgebracht werden.
Zur eigenen Sicherheit sollte sichtbarer Schmuck und Piercings, sowie Arm- und Fußbänder und Ringe vor dem Training bitte abgenommen werden.

Tango Argentino

Tango Argentino Donnerstags 19-20 Uhr für Anfänger und Fortgeschrittene mit anschließender Milongamit Marina & Henning. Timotheuskirche, Timotheusplatz (Samelson-Campus), 31141 Hildesheim

In unserer wöchentlichen Practica unterrichten wir themenbezogen Basics und anspruchsvolle Figuren. Anfänger können jederzeit dazu stoßen und finden schnell Anschluss. Ein Tanzpartner ist von Vorteil aber nicht Voraussetzung. Schaut einfach vorbei.
Die Milonga ist eine Tanzveranstaltung, auf der frei getanzt wird. Dort kann das Erlernte aus der Practica geübt werden. Außerdem kann man gut mit anderen Teilnehmern in Kontakt kommen und sich gegenseitig Figuren und Techniken zeigen.
Bitte lasst Euch in den Email-Verteiler unter info(at)tango-hildesheim.de aufnehmen. Dann erhaltet Ihr alle Informationen über evtl. Raumverlegungen oder wenn einmal ein Termin ausfallen sollte. Außerdem gibt es eine Facebook-Gruppe „Tango Hildesheim“, in der alle Neuigkeiten zu Tango in Hildesheim gepostet werden.
Teilnahmegebühren: 3 € pro Person und Termin.

Tischtennis

Vom freien Spielen bis hin zu individuellen Übungen ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene etwas dabei. Wer etwas neues lernen, Techniken festigen oder einfach nur spielen möchte, ist hier jederzeit gern gesehen. Kommt einfach mit einem Schläger vorbei.

 

Dienstags von 16:00 bis 18:00 Uhr in der großen Sporthalle.

Volleyball

Anfänger

Donnerstags 18-20 Uhr, große Halle
In diesem Hochschulsportkurs soll ein Grundstein für die Sportart Volleyball gelegt werden.
Wir fangen mit einer selbstständigen Erwärmung an - wobei ihr euer Ballgefühl schulen und euern Körper auf Bewegung vorbereiten solltet. Danach werden dann 1-2 Übungsformen (für die TeilnehmerInnen die Interesse haben) durchgeführt. Schnell geht es dann an das Spiel Volleyball. Hier sollte keine Hemmschwelle bestehen, den Leiter oder seine Mitspieler etwas zu fragen oder um Hilfe zu bitten. Keiner sollte Angst haben, dass er ausgelacht wird, denn kleinere oder größere Fehler werden einem nicht krumm genommen, sondern Verbesserungsvorschläge gegeben.

Voraussetzungen sollten sein, dass du schon einmal einem Volleyball gesehen hast und auch grob weißt, was damit anzustellen ist. 

Ziel ist es das Pritschen, Baggern und das Bewegen im Feld zu verbessern.

Fortgeschrittene

Mittwochs 20.30-23 Uhr und freitags, 18-20 Uhr, große Halle
Der Volleyball-Kurs für Fortgeschrittene richtet sich an diejenigen Spieler, die die Grundtechniken (insbesondere Baggern und Pritschen) beherrschen und die auch mal einen Angriff wagen.

Wir starten mit einer Aufwärmphase, die jeder selbständig und eigenverantwortlich durchführt - bei Bedarf gibt's aber auch Tipps und Anregungen. Im Anschluss folgt eine kurze Trainingseinheit, da bei diesem Kurs das Spiel traditionell im Vordergrund steht. Kleinere Fehler werden einem nicht übel genommen, aber der Spielfluss sollte nicht darunter leiden.

Anfänger und Fortgeschrittene

Sonntags 20-22 Uhr, große Halle
Wir starten mit einer Aufwärmphase - gehen zum Einschlagen - schnell zum großen Spiel! Spielen steht hier im Vordergrund.

Beachvolleyball 

Sonntags 19-20 Uhr, große Halle
Hier sollten nur erfahrene Spieler, welche die An- und Weitergabe des Volleyballes beherrschen, teilnehmen. Die Grundlagen und Regeln vom Beachvolleyball sollten bekannt sein. 

Wen-Do-Kurs (Selbstverteidigung u. Selbstbehauptung für Studentinnen)

  • Informationen zur Anmeldung und den konkreten Terminen entnehmen Sie bitte dem Flyer (pdf).
  • Ort:  Infos + Anmeldung: https://www.uni-hildesheim.de/ueber-uns/organisation/weitere-einrichtungen/gleichstellungsbuero/aktuelles

  • WEN-DO ist ein speziell für Frauen und Mädchen zugeschnittenes Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungsprogramm und basiert auf dem Prinzip der Ganzheitlichkeit.
    Das bedeutet, dass die innere Einstellung gleichermaßen trainiert wird wie die körperliche Selbstverteidigung. Frauen und Mädchen lernen Gefahrensituationen schnell zu erkennen, realistisch einzuschätzen und adäquat zu handeln. Das Kennenlernen der eigenen Möglichkeiten und Grenzen ist eine wichtige Voraussetzung dafür individuelle Stärken ausbauen zu können. So unterschiedlich Frauen und Mädchen sind, so unterschiedlich können auch die Selbstbehauptungsstrategien aussehen. Die Selbstverteidigungstechniken werden den Teilnehmerinnen entsprechend ausgewählt, so dass sie ihre Kräfte ausprobieren und sich gezielt körperlich zur Wehr setzen können.

Yoga

Der Yoga-Kurs (Mittelstufe) orientiert sich an der Yoga Vidya-Reihe. Diese Yoga-Übungen wurden aus der uralten Rishikesh-Reihe (Sivananda) weiterentwickelt. Der Kurs dauert 90 min. und besteht aus längeren Phasen der jeweiligen Atemübung, Asanas (Yogaübungen), Meditation, Autogenes Training und wird teilweise mit Musik begleitet. Die Intensität sorgt für mehr Entspannung, Gelassenheit, Power und Achtsamkeit. Teilnehmen können Studenten, Gasthörer oder Mitarbeiter (Uni/HAWK), die bereits an einem Anfängerkurs teilgenommen haben. Der Kurs beginnt mit einer Anfangsentspannung. Deshalb und im Interesse aller Teilnehmer ist es wichtig pünktlich da zu sein. Wenn du eine Yoga-Matte hast (ab 0.6 mm), bring sie gern mit.