Universität Hildesheim - Meldungen - Institut für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/ Meldungen der Universität Hildesheim - Institut für Sportwissenschaft de-de Stiftung Universität Hildesheim Thu, 05 Dec 2019 21:24:08 +0100 Thu, 05 Dec 2019 21:24:08 +0100 TYPO3 EXT:news news-12913 Thu, 05 Sep 2019 09:16:00 +0200 Projektbörse am 11. September, ab 10:00 (Sp 008, kl. Halle und Bewegungslabor) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/projektboerse/ Projektbörse des Instituts für Sportwissenschaft: 'Sport, Gesundheit und Leistung' 'Sport, Gesundheit und Leistung in der Lebensspanne' eSports Am Mittwoch, den 11.09.2019 ist es wieder soweit: Ab 10 Uhr findet die diessemestrige Projektbörse der Bachelorstudierenden 'Sport, Gesundheit und Leistung' sowie der Masterstudierenden 'Sport, Gesundheit und Leistung in der Lebensspanne' statt. In den Räumlichkeiten des Sportgebäudes (Begrüßung im Seminarraum SP 008) berichten Studierende der Universität Hildesheim dabei über Forschungsprojekte aus unterschiedlichen Praxisfeldern des Sports (Medizinische Hochschulen, Olympiastützpunkte, Sportvereine u.v.m.), welche sie im Rahmen der Praktikumsmodule durchgeführt haben.

Doch nicht nur das. In diesem Durchgang haben wir ebenfalls Forschungsprojekte aus den Sommerexkursionen und eine Posterpräsentation zum Thema eSport mit dabei. Es lohnt sich also doppelt vorbeizuschauen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen die Projektbörse zu besuchen und aktuelle empirische Einblicke in die Welt des Sports zu erhalten.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und anregende Diskussionen.

]]>
Sportwissenschaft
news-17150 Tue, 16 Jul 2019 13:21:05 +0200 Öffnungszeiten - Sekretariat https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/oeffnungszeit-3/ Ab dem 17. Juli bis einschließlich 02. August ist das Sekretariat nur Mittwochs (von 9:00 bis 12:30 Uhr) besetzt. Sportwissenschaft news-17020 Tue, 18 Jun 2019 15:09:33 +0200 19. Juni: 18:15 Uhr - Öffentliche Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Sebastian Gehlert https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/19-juni-18/ Antrittsvorlesung Prof. Dr. Sebastian Gehlert (Institut für Sportwissenschaft) Hauptcampus – Forum / Hörsaal H4 (N008) Sportwissenschaft news-16953 Fri, 07 Jun 2019 12:04:34 +0200 18. Juni: Einladung zur Podiumsdiskussion - Wohin mit dem eSport? (16:00 Uhr im Audimax) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/18-juni-ei/ Das Thema eSport ist mittlerweile in aller Munde und der Versuch einer Einordnung dieses Massenphänomens der Jugendkultur ist ein schwieriges Unterfangen. Es wird überaus kontrovers diskutiert, nicht selten mit Anklage als Übel. Mit dieser Podiumsdiskussion ist das Ziel verbunden, eine ausgewogene Sachdebatte zu initiieren und unterschiedliche Akteure aus der Welt des Sports zu Wort kommen zu lassen. Teilnehmer der Podiumsdiskussion: Metehan Aksüt (eSportler), André Voigt (Journalist), Norbert Engelhardt (stellv. Vorsitzender des LSB), Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs (Neurowissenschaftler), Christopher Flato & Christoph Kohlhaas (eSport-Funktionäre) Moderation: Dr. Dennis Wolff & Prof. Dr. Peter Frei Sportwissenschaft news-16730 Tue, 07 May 2019 09:06:00 +0200 Paul Klingen zu Gast im Begleitseminar Sport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/paul-klingen/ Paul Klingen ist am 16. Mai im Begleitseminar Sport zu Gast und wird im Kontext des Seminars eine Sitzung zum Thema "Lernerziehung der Schüler*innen im Sportunterricht. Wie sich Selbstverantwortung, Engagement und Lernqualität verbessern lassen" gestalten.

Thematischer Fokus der Sitzung:
Schüler*innen tun sich immer häufiger schwer damit, im Unterricht konzentriert zuzuhören, Aufgabenstellungen zu behalten, engagiert mitzuarbeiten, auch für Tiefgang in der Sache und das nötige Üben zu sorgen. Beim kooperativen Lernen/bei Teamarbeit bleiben die Ergebnisse oft hinter den Lehrer*innen-Erwartungen zurück. Daher gilt es insbesondere die Selbstverantwortung für das Lernen sowie die Selbststeuerungsfähigkeiten zu fördern. Wie dies im Sportunterricht gelingen kann, soll aufgezeigt und erörtert werden.

Paul Klingen war bis zum Eintritt in den Ruhestand Lehrer an einem Berufskolleg in Köln mit den Fächern Sport und Wirtschaft. Er besitzt über 30jährige Erfahrung in der Lehreraus- und –Fortbildung. Zahlreiche Veröffentlichungen befassen sich mit dem Lehren und Lernen in der Schule. U.a. seine Bücher „Kommunikation im Sportunterricht“, „Sportunterricht in der beruflichen Schule“, „So gelingt guter Unterricht“, „Lernerziehung in der Schule“. Demnächst erscheint sein Buch „Sportunterricht – Ort des Lernens“ (alle im Schneider-Verlag Hohengehren, Baltmannsweiler 2017).

 

 

]]>
Sportwissenschaft
news-16693 Thu, 02 May 2019 13:07:56 +0200 O-Sports - Schnuppertermine für Interessierte https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/o-sports-s/ O-Sports: Orientierungslauf - Navigationslauf - Geocaching zum Kennenlernen:
Schnuppertermine für alle Interessenten am 9. Mai und 16. Mai, jeweils um 17 Uhr vor dem Sportgebäude SP

Hier finden Sie weitere Informationen.

]]>
Sportwissenschaft
news-10024 Mon, 08 Apr 2019 10:41:00 +0200 Minerva-After-Work-Run am 26. Juni an der Universität Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/minerva-afte/ Gesund laufen um den Campus Hobby-Läufer und ambitionierte Ausdauersportler jeden Alters werden beim Minerva-After-Work-Run der Universität in Bewegung gebracht: Das Laufereignis ist Teil der Healthy-Campus-Initiative der Universität, die Mitarbeitern und Studierenden gleichermaßen mit Praxisangeboten einen gesunden Lebensstil offerieren möchte.

Die Organisation des Minerva-Laufs liegt in den Händen von Dr. Marc Nicolaus vom Institut für Sportwissenschaft. Ihm stehen Sportstudierende der Studienvariante Gesundheit und Leistung zur Seite. Die monatelange Vorbereitung und Durchführung einer Sportveranstaltung wird den Organisatoren als Projektleistung angerechnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelle Informationen zum Lauf und der Organisation, können Sie hier einsehen (pdf).

]]>
Sportwissenschaft
news-15840 Wed, 05 Dec 2018 10:01:55 +0100 Torge Wittke, Lehrbeauftragter des Sportinstituts, ist offiziell als Visiting Research Fellow (Gastwissenschaftler) an der Oxford Brookes University angenommen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/torge-wittke/ Bereits Anfang Oktober 2018 begab sich unser Lehrbeauftragter Torge Wittke auf eine 7-tägige Vortragsreise nach England. Er folgte einer Einladung von Prof. Dr. Peter Wright, mit welchem er bereits seit 2013 bei den ActiveOncoKids zusammenarbeitet. Die Reise bot viel Zeit für einen intensiven und interdisziplinären Austausch mit anderen Wissenschaftlern zu Bewegungsinterventionen mit erkrankten Kindern und Jugendlichen.
Zum Start eines neuen, innovativen Sportprojekts für krebskranke Kinder, unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Wright, hielt Torge Wittke einen Vor-trag für die Mitarbeiter der Pädiatrie am John Radcliffe Universitäts-krankenhaus in Oxford zu „Exercise interventions in childhood cancer“.
Im Anschluss an diesen ersten Vortrag durfte Torge Wittke vor etwa 200 Studenten und Mitarbeitern der Faculty of Health and Life Sciences an der Oxford Brookes University sprechen. Dieses Mal lautete das Thema des Vortrags „Innovative ways to increase physical activity in clinical paediatric populations” (https://www.brookes.ac.uk/about-brookes/events/innovative-ways-to-increase-physical-activity-in-clinical-paediatric-populations/).

Am 30.11.2018 wurde Torge Wittke nun offiziell als Visiting Research Fellow (Gastwissenschaftler) an der Oxford Brookes University aufgenommen und wird fortan einige Projekte über seinen neu gegründeten Verein „Herzschläger e.V.“ (https://www.herzschlaeger.de) in Zusammenarbeit mit den englischen Kollegen in Deutschland und Großbritannien gemeinsam aufbauen.

]]>
Sportwissenschaft
news-15337 Fri, 31 Aug 2018 11:02:31 +0200 Jonas Schomburg mit seinem bislang größten Erfolg - 10. Platz bei der EM-Triathlon https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/jonas-schomb/ Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert dem Student, Jonas Schomburg, zu seinem Erfolg bei der EM-Triathlon in Glasgow! Eine großartige Leistung! Hier erhalten Sie einen ausführlichen Eindruck vom Wettkampf. - Weiterleitung zur ARD-Mediathek

]]>
Sportwissenschaft
news-14882 Tue, 12 Jun 2018 14:04:08 +0200 Tagung - Anmeldefrist: 16. Juni "Sport als Heimat? - Biographische Navigationen in gesellschaftlichen Rahmungen" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/tagung-anm/ Anmeldefrist: 16. Juni 2018 Jahrestagung des Zentrums für Bildungsintegration

Sport als Heimat? Biographische Navigationen in gesellschaftlichen Rahmungen

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen (Anmeldung, Programm, Kontakt, etc.).

]]>
Sportwissenschaft
news-14844 Wed, 06 Jun 2018 11:25:42 +0200 Projekt "Rehabilitation krebskranker Kinder" zu Gast in der Sendung "Sportland" (NDR1) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/projekt-reh/ Radiointerview zum Thema Krebs und Sport mit dem NDR1 für die Sendung "Sportland". Am 01. Juni fand ein Radiointerview zum Thema Krebs und Sport mit dem NDR1 für die Sendung "Sportland" statt. Neben Prof. Dr. Nico Kurpiers wurden eine Studentin, eine Mutter und ein Patient interviewt, um das Thema und das Projekt aus mehreren Perspektiven zu beleuchten. Die Sendung kann anschließend auch im Internet unter https://www.ndr.de/ndr1niedersachsen/podcast4338.html gehört werden.

]]>
Sportwissenschaft
news-14579 Wed, 28 Mar 2018 13:59:34 +0200 Omar Fahmy erhält den Hildesheimer Friedenspreis https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/omar-fahmy-e/ Das studentische Projekt Fußball und Nachhilfe (Funah) - gegründet und geleitet von Omar Fahmy - wurde mit dem Hildesheimer Friedenspreis ausgezeichnet. Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert Omar Fahmy zu dieser Auszeichnung!

Hier können Sie aktuellen Zeitungsartikel einsehen (pdf):

]]>
Sportwissenschaft
news-14577 Wed, 28 Mar 2018 09:12:36 +0200 Uwe Schiedeck - Nachruf https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/uwe-schiedec/ Die Stiftung Universität Hildesheim trauert um ihren Ehrensenator und langjährigen Bildungsstifter Uwe Schiedeck. Uwe Schiedeck hat sich herausragende Verdienste um die Förderung der Wissenschaft erworben. Die Schiedeck-Stiftungsprofessur für Sportwissenschaft, deren Einrichtung wir ihm verdanken und an deren Entwicklung er regen Anteil genommen hat, wird Lehrende und Studierende immer an ihn erinnern. Wir trauern mit seiner Familie.

]]>
Sportwissenschaft
news-11211 Fri, 09 Mar 2018 12:44:00 +0100 Poster-Session "Sportunterricht In-Szene-Setzen" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/poster-sessi/ am 07. März, um 15 Uhr im Musiksaal. Am 07. März 2018 hat das Institut für Sportwissenschaft wieder eine Poster-Session durchgeführt. Die Projekte der Studierenden aus dem Masterseminar "Sportunterricht In-Szene-Setzen" (Dr. D. Wolff) wurden auf wissenschaftlichen Postern im Musiksaal der Universität Hildesheim präsentiert und mit einer Begutachter-Kommission sowie weiteren Studierenden diskutiert.

Folgende Poster und Studierende wurden mit einem Poster-Preis ausgezeichnet:

  • "Zeitfresser im Sportunterricht" (Katharina Gründer, Marlena Wolters & Carsten Roth)
  • "Die Struktur von Redebeiträgen" (Sabrina Starke & Vanessa Starke)
  • "Praktiken zur Herstellung von Aufmerksamkeit im Sportunterricht" (Chris Meiser, Finn Gerken & Morten Gerken)
]]>
Sportwissenschaft
news-14230 Wed, 13 Dec 2017 16:55:26 +0100 Fußball und Europa. Erfahrungen eines Bundesliga-, Europa- und Champions-League-Schiedsrichters. https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fussball-und-1/ Im Rahmen der Vortragsreihe „Hildesheimer Europagespräche“ (Institut für Geschichte) lädt das Institut für Geschichte und das Institut für Sportwissenschaft ein zum Vortrag von Knut Kircher (ehemaliger Schiedsrichter im nationalen und internationalen Profifußball): Freude an Entscheidungen in Europa und der Welt - Ein Streifzug durch Europa und durch die Welt des Fußballs aus Sicht eines Schiedsrichters und was sich im Fußball alles geändert hat. Seit dem Wintersemester 2006/2007 veranstaltet das Institut für Geschichte eine öffentliche Vortragsreihe über Europagespräche, in der Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Diplomatie über aktuelle und historische Themen europäischer (Zeit-)Geschichte sowie über  Fragen der europäischen Integration sprechen.

Am 18. Dezember (18 Uhr c.t., VHS, Riedelsaal) findet diese Vortragsreihe in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft zu folgendem Thema statt:

"Fußball und Europa. Erfahrungen eines Bundesliga-, Europa- und Champions-League-Schiedsrichters."

Weitere Informationen finden Sie hier.

Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

]]>
Sportwissenschaft
news-10136 Mon, 20 Nov 2017 09:25:00 +0100 Gastvortrag von Elmar Sprink https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gastvortrag-4/ am 30. November, um 10:00 Uhr (im Raum G 005). Das Institut für Sportwissenschaft freut sich auf einen spannenden Gastvortrag von Elmar Sprink.

Elmar Sprink ist Triathlet und hat es nach einem Herzstillstand und einer darauf folgenden Herztransplantation in den Leistungssport zurück geschafft. Mit seinem Spenderherz trat er unter anderem bereits beim Ironman auf Hawaii an.
Weitere Infos zu seiner Person finden Sie auf seiner Hompage: elmarsprink.de
Wir freuen uns, dass wir Elmar Sprink als Referent im Rahmen des Seminars "Pädagogik des Leistens" gewinnen konnten und möchten den Vortrag gerne für alle Interessierten öffnen. Im Anschluss an den Vortrag, in dem er sowohl seinen Blick auf Leistung als auch das Thema Organspende thematisieren wird, besteht selbstverständlich die Möglichkeit im Rahmen einer Diskussion Fragen an Elmar Sprink zu stellen.

Flyer (pdf)

]]>
Sportwissenschaft
news-13218 Tue, 04 Apr 2017 12:57:44 +0200 Pilotprojekt der MHH (Kooperationspartner des Sportinstituts) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/pilotprojekt/ Torge Wittke (Mitarbeiter an der MHH und Lehrbeauftragter am Institut für Sportwissenschaft) arbeitet im Pilotprojekt: Ein Sportabzeichen für schwer kranke Kinder mit. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem Landessportbund Niedersachsen und dem Niedersächsischen Kultusministerium. Das Sportprogramm mit einer Mischung aus Kraft, Ausdauer und Koordination wird auf den Gesundheitszustand der kleinen Patienten abgestimmt.

Hier finden Sie den aktuellen Fernsehbeitrag auf Sat1-Regional.

]]>
Sportwissenschaft
news-13134 Sat, 18 Mar 2017 11:13:00 +0100 Wie läuft der Alltag im Sportunterricht ab? https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/wie-laeuft-de/ Dennis Wolff untersucht in seiner Doktorarbeit das Geschehen im Sportunterricht. Der Sportwissenschaftler analysiert das Zusammenspiel im Unterrichtsalltag. In mehreren Schulklassen und Schulformen hat er Raumbewegungen, Gesten, Blicke, Körperpositionen, die Verteilung von Rederechten und den Einbezug von Dingen untersucht. Solche Analysen fehlten bisher. Hier finden Sie den kompletten Artikel der Pressestelle von der Universität Hildesheim.

]]>
Sportwissenschaft
news-13031 Wed, 15 Feb 2017 08:48:00 +0100 NDR-Fernsehbericht: Das Bewegungslabor der Universität Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ndr-fernsehb/ Im Bewegungslabor der Uni Hildesheim untersuchen Sportwissenschaftler mit High-Speed-Kameras verschiedene Aspekte menschlicher Bewegungsabläufe. Neben dem Spitzensport wollen die Forscher dabei auch den Nutzen für Sport und Bewegung im Alltag im Auge behalten. Dabei wollen sie zum Beispiel herausfinden, welche Kräfte beim Skifahren auf die Kniegelenke wirken - bei Profisportlern genauso wie bei Millionen Hobby-Skifahrern. Ziel ist, das Verletzungsrisiko zu minimieren und die Zahl von weltweit 70.000 Kreuzbandrissen pro Jahr zu reduzieren.

Unter folgendem Link finden Sie den Bericht vom 14. Februar 2017.

]]>
Sportwissenschaft
news-12942 Wed, 25 Jan 2017 09:16:00 +0100 Neue Publikation - Soziale Ordnung im Sportunterricht. Eine Praxeographie. https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neue-publika/ Wie wird soziale Ordnung im Sportunterricht hergestellt und aufrechterhalten?
Mithilfe des analytischen Rahmens einer Praxeographie rekonstruiert Dennis Wolff das Zusammenspiel der beteiligten Akteure entlang eines Spielplans sportunterrichtlicher Ordnung und bietet so vielfältige Einblicke in die Möglichkeiten, soziale Mikroordnungen situativ zu (re-)produzieren – z.B. mithilfe von Körperpositionen, Raumbewegungen, Gesten, Blicken, durch die Verteilung von Rederechten oder den Einbezug von Dingen.
Die Analyse leistet einen Beitrag zur präziseren Beschreibung der Kultur des Sportunterrichts.

Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
Sportwissenschaft
news-12803 Tue, 13 Dec 2016 15:30:00 +0100 Spende für das Projekt "Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/spende-fuer-d/

Dank des Teams vom diesjährigen Absolventenball der Stiftung Universität Hildesheim, wurde bei der durchgeführten Tombola 800,00€ eingenommen.
Dankenswerter Weise wurde diese Summe für das Projekt "Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" von Prof. Dr. Nico Kurpiers gespendet.

Herr Kurpiers und sein Team bedanken sich für eure zahlreichen Spenden.

]]>
Sportwissenschaft
news-12800 Mon, 12 Dec 2016 17:39:00 +0100 Wichtige Information! Freischaltung/Trainingsmöglichkeit Fitnesshalle https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/wichtige-inf/ Für immatrikulierte Studierende der Stiftung Universität Hildesheim ist es aus versicherungsrechtlichen Gründen von sofort an nicht mehr möglich, allein bzw. ohne Aufsicht eines Übungsleiters in der Fitnesshalle des Sportinstituts zu trainieren.
Aus diesem Grund werden sämtliche existierenden Karten-Freischaltungen für die Fitnesshalle in der kommenden Woche bis spätestens Ende Dezember widerrufen werden. Lediglich die für den Übungsbetrieb vertraglich angestellten Übungsleiter behalten ihre Zugangs-Möglichkeit per Chipkarte.

Weitere Informationen zur Freischaltung und zum Trainingsbetrieb finden Sie hier (pdf).

]]>
Sportwissenschaft
news-12727 Thu, 24 Nov 2016 16:13:00 +0100 Hochschulsport-Turniere am 11. Januar 2017 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/hochschulspo/ Das Volleyball- und Tischtennis Turnier stehen wieder vor der Tür!
Am Mittwoch, den 11.01.2017 geht´s wieder los…
Beginn: 18:00 Uhr


Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur verbindlichen Anmeldung und zum weiteren Ablauf (pdf).

]]>
Sportwissenschaft
news-12684 Mon, 14 Nov 2016 09:01:00 +0100 Nachhilfe: Fußball als Motivation https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/nachhilfe-f/ ZDF-Videobeitrag vom 11. November 2016 Videobeitrag über das FuNah-Projekt.

Weitere Informationen zum FuNah-Projekt.

]]>
Sportwissenschaft
news-12671 Thu, 10 Nov 2016 12:22:00 +0100 Nordic-Walking – neue Zeit! https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/nordic-walki/ Liebe Mitarbeiter, liebe Studierende,
aus organisatorischen Gründen kann der Nordic-Walking-Kursus montags leider nicht mehr wie gewohnt um 15 Uhr stattfinden. Die Teilnehmer unter der Leitung der neuen Übungsleiterin Amelie Grosser treffen sich von sofort an jeweils montags vormittags, in der Zeit von 10.45 bis 11.45 Uhr zum Walken. Treffpunkt ist am Haupteingang des Sportgebäudes.

]]>
Sportwissenschaft
news-12289 Tue, 08 Nov 2016 11:26:00 +0100 Healthy Campus: Lauftreff für Anfänger https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp/ Liebe Studierende, liebe Mitarbeiter,
mit einem Lauftreff für Anfänger erweitert das Healthy-Campus-Team des Sportinstituts sein Angebot. Der wöchentliche Kurs (Dauer 60 Minuten) unter der Leitung von Herrn Max Domin startet erstmalig am

  • Dienstag, 22. November 2016, 12 Uhr
  • Treffpunkt: Am Seehund, Eingangshalle Sportgebäude

Weitere Informationen finden Sie hier.

]]>
Sportwissenschaft
news-12579 Tue, 18 Oct 2016 11:14:00 +0200 14th International Symposium on MPS and related Diseases https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/14th-interna/ Torge Wittke forscht zum Thema "MPS und Sport" In der Zeit vom 14.07.-17.07.2016 fand in Bonn das "14th International Symposium on MPS and related Diseases" statt. MPS (Mukopolysaccharidosen) sind eine seltene genetische Erkrankung, die zu den lysosomalen Speicherkrankheiten zählt. Es gibt verschiedene MPS-Typen, welche etwa insgesamt bei 1er von 29.000 Geburten auftreten.

An der Medizinischen Hochschule Hannover werden bereits seit einigen Jahren pädiatrische MPS-Patienten betreut und versorgt.

Torge Wittke, Lehrbeauftragter am Institut für Sportwissenschaft, durfte bei diesem Symposium sein Poster für die Medizinische Hochschule Hannover präsentieren und führte zudem am letzten Kongresstag den weltweit ersten Workshop "MPS and Sports" durch.

Zukünftig werden noch etliche weitere Projekte zur Betreuung seltener Erkrankungen folgen

]]>
Sportwissenschaft
news-12132 Fri, 08 Jul 2016 11:24:00 +0200 Poster-Session - Unterrichtsforschung https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/poster-sessi-1/ Sommersemester 2016 - Institut für Sportwissenschaft Am 05. Juli 2016 hat das Institut für Sportwissenschaft wieder eine Poster-Session durchgeführt. Die Projekte der Studierenden aus dem Masterseminar "Unterrichtsforschung" (Dr. D. Wolff) wurden auf insgesamt 15 Postern im Atrium der Universität Hildesheim präsentiert und mit einer Begutachter-Kommission sowie weiteren Studierenden diskutiert.

Folgende Poster und Studierende wurden mit einem Poster-Preis ausgezeichnet:

  • "Gleichberechtigte Teilhabe im Sportunterricht" (S. Bieck, S. Honecker & O. Linde)
  • "Verbales Organisieren motorischer Tätigkeiten" (I. Führing & R. Evering)
  • "Aber schubsen ist echt blöd! - Fallanalyse einer Konfliktszene nach Scherler (K. Czisch, L. Huch & S. Ramdor)
]]>
Sportwissenschaft
news-11951 Tue, 07 Jun 2016 13:41:00 +0200 Friedrich Ludwig Jahn – Turnvater in Sport und Pädagogik https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/friedrich-lu/ Ausstellung Wo? Haus 2a, Schulmuseum, Kulturcampus Domäne Marienburg - Domänenstraße, 31141 Hildesheim

Info: Johann Friedrich Ludwig Christoph Jahn wurde 1778 in Lanz geboren. Er erlebte die Besatzung durch die Napoleonischen Truppen, verfasste unter diesem Eindruck Schriften wie "Deutsches Volkstum", in denen seine Abneigung gegen Fremdbestimmung zum Ausdruck kam. Pädagogisch wurde er durch den Turnpionier Johann Christoph Friedrich GutsMuths (Schnepfenthal) beeinflusst - "der letzte der Philanthropen". 1810 gründete Jahn mit Getreuen den "Deutschen Bund" - eine patriotische Geheimorganisation, in die nur deutsche Männer ohne Laster aufgenommen wurden. In seinen Turngemeinden lehrte er die Gesamtheit aller Leibesübungen, welche durch Spiele, Schwimmen, Fechten und Wandern ergänzt wurden. 1852 starb Jahn im Alter von 74 Jahren in Freyburg, wo er bei der ersten deutschen Turnhalle beigesetzt wurde.

"Turnvater Jahn" ist uns auch heute noch, nach über 150 Jahren, ein Begriff. Er steht für Sport, Sportsgeist und als Initiator der Turnbewegung. In einer Ausstellung der Stiftung Schulmuseum der Universität Hildesheim wird sein Wirken in Sport und Pädagogik betrachtet. Sein Leben und seine Bedeutung werden anhand einer Sammlung von ca. 200 Bilddokumenten der Postkartensammlung Dr. May sowohl im Museum in der Domäne Marienburg als auch am Hauptcampus der Universität belegt. Diese Ausstellung gelang durch eine Kooperation mit dem Scharnhorstgymnasium Hildesheim, der Universitätsbibliothek und dem Institut für Sportwissenschaft, Herrn Dr. Dennis Wolff, der Universität Hildesheim.

Die Ausstellung wird am 08. Juni 2016, um 16.00 Uhr in der Domäne Marienburg im Haus 2a, in den Räumen des Schulmuseums, eröffnet. Außerhalb dieser Sonderveranstaltung kann die Ausstellung bis Ende Juli zu den regulären Öffnungszeiten, dienstags von 10 bis 12 Uhr und mitt­wochs von 15 bis 17 Uhr ganzjährig und am ersten Sonntag der Monate Mai bis Oktober von 15 bis 17 Uhr besucht werden. Schulklassenführungen sind nach vorheriger Anmeldung bei ssm@uni-hil­desheim.de dienstags und donnerstags in der Zeit von 9 bis 12 Uhr möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ausstellung

]]>
Sportwissenschaft
news-11805 Wed, 11 May 2016 09:42:00 +0200 Fachschaft Sport spendet an Projekt „Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder“ https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachschaft-s/ Spenden von verschiedenen Aktionen der letzten Sportparty kommen einem Projekt von Prof. Dr. Nico Kurpiers zugute. Wie in jedem Semester hat die Fachschaft Sport vor wenigen Wochen wieder eine der beliebten Sportpartys im Vier Linden veranstaltet. Dabei geht es in erster Linie darum, sich zu treffen und gemeinsam zu feiern. Doch neben dem vergnüglichen Teil stand bei der Party am 20. April auch wieder eine Spendenaktion im Vordergrund.

Bei einer Sportparty im Januar hat die Fachschaft Sport zum ersten Mal eine "Plug and Play"-Aktion gestartet, bei der sich Studierende im Vorfeld für eine halbe Stunde als DJ zur Verfügung stellen konnten, in dem sie eine kleine Spende zahlten. Der Erlös aus dieser Aktion wurde anschließend vollständig und von der Fachschaft großzügig aufgerundet an das Projekt "Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" von Prof. Dr. Nico Kurpiers aus dem Sportinstitut gespendet. Insgesamt sind dadurch 100,00 EUR zusammengekommen, die sehr dankbar angenommen und bereits im Februar während der Wintersportfahrt verwendet wurden. Damit die Wintersportfahrt weiterhin stattfinden kann, ist das Projekt auf Spenden angewiesen. Erst recht, seitdem die Fördergelder für das Projekt gekürzt worden sind.

Aus diesem Grund hat sich die Fachschaft Sport bei der vergangenen Sportparty im April gerne wieder um Spenden bemüht und die "Plug and Play"-Aktion ein zweites Mal organisiert. Um die Spende diesmal zu vergrößern, hat die Fachschaft außerdem Pfandspenden während der Party gesammelt. Anschließend wurde die Spende erneut durch die Fachschaft Sport aufgerundet. Überraschend wurde die Summe noch weiter aufgestockt: unser DJ Henrik "Henne" Anterhaus hat seine Gage dazugelegt und Martin Schüler, der Besitzer des Vier Linden, hat weitere 100,00 EUR für dieses Projekt locker gemacht! An dieser Stelle möchte sich die Fachschaft Sport vor allem bei den beiden Spendern, aber auch allen Gästen bedanken, denn nur durch unsere Einnahmen aus der Veranstaltung konnten wir die Spende auf einen glatten Betrag von unglaublichen 400,00 EUR aufrunden! So gesehen haben alle Gäste einen Teil dazu beigetragen. Bei der Übergabe der Spende hat Prof. Dr. Nico Kurpiers gleich verraten, dass das Geld für die Skipässe im kommenden Jahr dringend gebraucht wird. Damit war die Sportparty wieder ein voller Erfolg!
Die Fachschaft Sport möchte mit diesen Aktionen auf das Projekt aufmerksam machen, sowie helfen und hofft, dass weitere Projekte verstärkt von Studierenden und Dozierenden unterstützt werden.


Das Projekt "Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" findet einmal im Jahr in Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) statt. Weitere Informationen können auf der Internetseite der Universität nachgelesen werden: https://www.uni-hildesheim.de/neuigkeiten/nach-dem-krebs-sport-gibt-kraft/

]]>
Sportwissenschaft
news-11787 Mon, 25 Apr 2016 13:37:00 +0200 Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Ulrich Gumbrecht - "Der Status des Sports in der Gesellschaft von morgen" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/vortrag-von/ Vortragsreihe CHANCEN FÜR MORGEN Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans Ulrich Gumbrecht ›Der Status des Sports in der Gesellschaft von morgen‹ Rotary Club Hildesheim Sport ist längst nicht mehr nur die schönste Nebensache der Welt. In seinem Vortrag wird sich Prof. Dr. Dr.
h. c. mult. Hans Ulrich Gumbrecht
von der Stanford University unter anderem mit der Frage auseinandersetzen, wohin die neue gesellschaftliche Prominenz des Sports steuert und wie man in Bezug auf die Alltagswirklichkeit darauf reagieren sollte.

Eine Veranstaltung des RC Hildesheim in Verbindung mit der Stiftung Universität Hildesheim
Dienstag, 10. Mai 2016 um 19.00 Uhr s.t. (Auditorium Maximum).

Hier finden Sie das Programm und weitere Informationen (pdf).

]]>
Sportwissenschaft
news-11746 Wed, 20 Apr 2016 14:45:00 +0200 Praktkumsstelle beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/praktkumsste/ In der Abteilung Qualifizierung sucht der DFB ab dem 15.06.2016 für den Zeitraum von 6 Monaten eine/einen Praktikanten/Praktikantin.

Detaillierte Informationen zu den Aufgaben und dem Anforderungsprofil finden Sie hier (pdf).

]]>
Sportwissenschaft
news-11723 Mon, 18 Apr 2016 10:49:00 +0200 Zweites Planungstreffen für Hildesheimer Handicap Kickers (HaKis) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/zweites-plan/ Am Dienstag, den 26. April findet in N 009 (18:30 Uhr) das zweite Planungstreffen statt. Geplant ist es, ein neues Team der Handicap Kickers in Hildesheim zu etablieren.
Interessierte Studierende und vielleicht zukünftige Ehrenamtliche sind eingeladen, um die mittelfristige Planung in Angriff zu nehmen.
Interessierte sind weiterhin herzlich eingeladen, um an dem Projekt mitzuwirken. Von der Seite des Instituts für Sportwissenschaft wird das Projekt von Prof.in Dr. Vera Volkmann und Bettina Lamers begleitet.

Weitere Informationen zu den Handicap-Kickers (HaKis) finden Sie hier.

]]>
Sportwissenschaft
news-11608 Mon, 18 Apr 2016 10:13:00 +0200 Ausfall Healthy-Campus Kurse https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ausfall-heal/ Folgende Kurse entfallen am Montag, den 18. April
  • Rückenschule mit Teresa Rovelli (14-15 Uhr)
  • Nordic-Walking mit Christin Bormann (15-16 Uhr)  
  • ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11469 Sat, 09 Apr 2016 10:12:00 +0200 Sportstudent Philip Champignon ist Niedersachsenmeister über 10 Km Straße https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/sportstudent/ Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert Philip Champignon zu diesem Erfolg. Philip Champignon gibt durch seine Rennbeschreibung einen Einblick über den Verlauf des Rennens:

    "Ich bin recht zügig losgelaufen und der 1. KM war in 2:47min. Das war dann doch etwas schneller als geplant...Aber es ist mir keiner gefolgt und ich hatte somit nach dem ersten KM 15sek Vorsprung. Jetzt wollte ich das Tempo hochhalten, jedoch mit der Gewissheit, dass ich irgendwann einbrechen werden. Bei KM 3 hatte ich noch 8:56min und bei vier knapp über 12min. Nun begann die große Quälerei. Ich hatte hatte ca. 150m Vorsprung, spürte aber auch, dass sich jetzt das hohe Anfangstempo in den Beinen bemerkbar machte. Ich wurde langsamer und die hinter mir platzierten kamen immer näher. Nach 8km war mein Akku leer, der letzte Tropfen Benzin war aus dem Tank und ich musste noch 2km schnell laufen. Mein Vorsprung lag nur noch bei 70m. Und ich hatte nur einen Gedanken, wenn du das heute nicht packst, wirst du dir das niemals verzeihen. Die letzten 1000m war ich dermaßen blau, dass ich fast stürzte, aber ich konnte den Vorsprung ins Ziel retten und habe mit 10sek Abstand zum 2. Platz gewonnen:-) Endzeit war mit 31:38min zwar nicht überragend, aber der Titel zählt;-) Die Taktik ist aufgegangen, auch wenn die letzten 6km ein sehr langer und harter Weg waren." Derzeit befindet sich Philip Champignon im Trainingslager in Portugal. 

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11465 Tue, 01 Mar 2016 09:13:00 +0100 Healthy Campus Lauftreff https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp-1/ Der Lauftreff, unter der Leitung von Philipp Champignon, wird von der HC-Initiative ab sofort jeweils Montags in der Zeit von 16 bis 17 Uhrangeboten.

    Die Teilnehmer treffen sich „am Seehund“ in der Eingangshalle des Sportgebäudes.

    Die Veranstaltung richtet sich unter anderem an Interessierte, die sich auf eine Teilnahme am Minerva-Lauf am 8. Juni 2016 vorbereiten möchten. Auch Nicht-Wettkämpfer sind jederzeit willkommen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11385 Mon, 15 Feb 2016 14:09:00 +0100 Healthy Campus: Stellenangebot https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp-2/ Übungsleiter(in) Power of Circuit Übungsleiter(in) Ausdauer-Lauf Im Zuge der Erweiterung des Programms sucht das Sportinstitut mit Beginn des Sommersemesters 2016 eine(n)

    • Übungsleiter(in) Power of Circuit
    • Übungsleiter(in) Ausdauer-Lauf

    Der Zirkeltraining-Kursus soll einmal wöchentlich (60´), angeboten werden. Der Wochentag bzw. die Uhrzeit wäre variabel festzulegen. Eine Übungsleiter-Qualifikation wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung; Erfahrungen im Bereich Gesundheitssport/Konditionstraining sind erwünscht.

    Der Laufkurs soll einmal wöchentlich (60´) gleichermaßen Anfängern und Fortgeschrittenen die Möglichkeit bieten, im nahegelegenen Galgenberg aktiv die Natur zu erleben und sich auf Wunsch auf den Minvera-After-Work-Run am 8. Juni 2016 vorzubereiten. Eine Übungsleiter-Qualifikation wäre von Vorteil, Erfahrungen im Lauftraining sind erwünscht.

    Weitere Informationen finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11369 Fri, 12 Feb 2016 09:10:00 +0100 Healthy Campus: Kurs-Ausfall während der Osterferien (Rückenfitness und Nordic-Walking) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp-3/ Aus organisatorischen Gründen möchten wir schon jetzt darauf hinweisen, dass die beiden HC-Kurse Nordic-Walking und Rückenfitness während der Osterferien sowie am ersten Schultag nach den Osterferien leider ausfallen müssen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

    Weitere Informationen zu den konkreten Ausfall-Terminen finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11336 Tue, 09 Feb 2016 12:09:00 +0100 Mehr als 130 Zuhörer verfolgen Healthy-Campus-Vortrag und Diskussion zum Thema „Optimales Laufen“ https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/mehr-als-130/ Iron-Man Jan Raphael: „20 Paar Schuhe pro Saison“ Mehr als 130 Zuhörer verfolgen Healthy-Campus-Vortrag und Diskussion zum Thema „Optimales Laufen“ im Musiksaal

    (sis) Überraschend große Resonanz hat der jüngste Vortrag des Healthy-Campus-Teams des Sportinstituts erfahren. „Optimales Laufen“, das Motto der Veranstaltung lockte mehr als 130 Zuhörer in den Musiksaal. Mit Iron-Man Jan Raphael, Oberärztin Dr. Corinna Abrolat (Bernward-Krankenhaus) und Stephan Bischoff (Sportwissenschaftler an der MHH) informierten hochkarätige Experten über verschiedenste Themen rund um das richtige Laufen.

    Ernährung, Ausrüstung und richtig dosierte Ruhepausen waren nur drei Bereiche, zu denen das Publikum zahlreiche Fragen an die Fachleute richtete. Jan Raphael verriet unter anderem, dass er bei seinem bis zu 40-stündigem Pensum pro Woche bis zu 20 Paar Schuhe im Jahr verbrauchte. Weit unter dieser Extrembelastung für den Körper knüpfte Dr. Corinna Abrolat an. Die Sportmedizinerin (zwei Paar Laufschuhe pro Saison) riet Anfängern zu einer schrittweisen und moderaten Steigerung des Umfangs sowie der Intensität beim regelmäßigen Laufen „Für einen Einstieg ist es nie zu spät“, forderte die Medizinerin die Besucher auf. Sportwissenschaftler Stephan Bischoff appellierte an die (angehenden) und etablierten Läufer, Wert auf ein passendes Schuhwerk zu legen, welches je nach anatomischen und physiologischen Voraussetzungen wie Gewicht, Belastungsgewohnheiten bis hin zu Vorerkrankungen individuell sehr unterschiedlich sein könne. Eine entsprechende Laufberatung (von Medizinern oder Sportwissenschaftlern) sei vor allem für Anfänger wichtig, die gut betreut zunächst unter qualifizierter Anleitung eines Trainers ans Werk gehen sollten.

    Die Organisatoren des Abends, Dr. Marc Nicolaus und die Teilnehmer seines Seminars „Projektarbeit im Gesundheitssport“ waren hoch zufrieden. „Mit so einer Resonanz haben wir nicht gerechnet, wir freuen uns, dass wir mit diesem Thema so viele auch Nicht-Sportstudierende erreichen konnten, resumiert Dr. Nicolaus.Das Healthy-Campus-Team rührte im Zuge der Experten-Tipps insbesondere die Werbetrommel für den 8. Minerva-After-Work-Run am 8. Juni 2016 des Sportinstituts.Außer dem Lauftreff von Ole Schomburg (mittwochs, 16.45 Uhr, Treffpunkt Seehund) wird ab Montag, 22. Februar (15 Uhr) auch Philipp Champignon Mitarbeiter und Studierende wöchentlich auf Trab bringen, um sie optimal auf den Startschuss im Juni vorzubereiten.

    Zeitungsartikel Hildesheimer Allgemeine Zeitung - 08. Februar 2016 (Kind) - pdf

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11300 Thu, 04 Feb 2016 14:48:00 +0100 Poster-Session der Seminare im Wintersemester 2015/2016 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/poster-sessi-2/ Auch in diesem Semester hat das Institut für Sportwissenschaft wieder eine Poster-Session der Seminare (Prof. Dr. T. Heinen, Dr. D. Wolff und Prof. Dr. N. Kurpiers) durchgeführt. Am 02. Februar wurden in der großen Halle - auf insgesamt 20 Postern - die Projekte der Studierenden aus dem laufenden Semester vorgestellt und mit einer Begutachter-Kommission sowie weiteren Studierenden diskutiert.
    Folgende Poster und Studierende wurden mit einem Poster-Preis ausgezeichnet:

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11279 Mon, 01 Feb 2016 11:59:00 +0100 Fachschaft Sport spendet an Projekt für krebskranke Kinder https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachschaft-s-1/ Erlös aus der "Plug and Play"-Aktion der letzten Sportparty kommt einem Projekt von Prof. Dr. Nico Kurpiers zugute. Die Fachschaft Sport veranstaltete wie jedes Semester die allseits bekannte Sportparty, wo man sich trifft, ein Bierchen zu sich nehmen und das Tanzbein schwingen kann. Doch dieses Mal sollte die Party (zumindest ein Teil von dieser) unter einem anderen Motto stehen. Plug and Play! In einem Zeitraum vor der Party konnten sich Studenten und Dozenten, welche stolze Besitzer einer Sportpartykarte waren, für eine halbe Stunde als DJ in der Frauenumkleide "einkaufen". Diese eingenommene Summe kommt den Projekten für krebskranke Kinder, initiiert von Prof. Dr. Nico Kupiers, zugute. Da eine Fahrt in die Berge mit diesen Kindern unmittelbar bevor steht, ist die Spende sicherlich gut angelegt. Die Sportfachschaft findet runde Summen gut und deshalb werden 100€ an dieses Projekt gespendet. In Zukunft hofft die Fachschaft Sport, dass diese Projekte auch, aber nicht nur durch Aktionen wie "PLUG and PLAY" durch die Studierenden und Dozenten unterstützt wird.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11213 Wed, 20 Jan 2016 12:45:00 +0100 Informationsveranstaltung: Handicap Kickers Hannover E.V. https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/informations/ am 27. Januar, 18:00 Uhr in G207. In Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft möchte der Sportverein "Handicap Kickers" ein regelmäßiges inklusives Fußball-Trainingsangebot etablieren.
    In der Infoveranstaltung können sich interessierte Studierende über die geplante Kooperation informieren und sich evtl. engagieren.

    Die Informationsveranstaltung findet statt:

    am 27.1. ab 18 Uhr in Raum G207.
    Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!


    Weitere Informationen finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-11214 Wed, 20 Jan 2016 12:39:00 +0100 Info-Vortrag "Optimales Laufen" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/info-vortrag/ am 03. Februar, 18:00-19:00 Uhr im Musiksaal.

    Info- Vortrag mit:

    • Jan Raphael (Triathlet)
    • Stephan Bischoff (Sportwissenschaftler an der MHH) und
    • Dr. Corinna Abrolat (Oberärztin am Bernward-Krankenhaus Hildesheim)

    Weitere Informationen finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10713 Mon, 05 Oct 2015 09:24:00 +0200 Fußball und Nachhilfe: Sat. 1 berichtet über das FuNah-Projekt https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fussball-und-2/ Das Institut für Sportwissenschaft freut sich über die positive Resonanz des FuNah-Projekts, das von den beiden Sportstudenten Dominik Feer und Omar Famy initiiert wurde und von Jun.-Prof.in Vera Volkmann wissenschaftlich begleitet wird. In Hildesheim haben zwei Sportstudenten ein besonderes Projekt für Flüchtlingskinder ins Leben gerufen. Dominik Feer und Omar Famy sind die Initiatoren des Integrationsprojekts "Funah", das steht für Fußball und Nachhilfe.
    Gemeinsam mit deutschen Kindern wird sowohl Sport getrieben, als auch Nachhilfe gegeben. Einmal pro Woche treffen sich die Studenten mit den Kids. Dann wird natürlich auch Deutsch gelernt, deutsche Kinder unterstützen die Flüchtlingskinder dabei. Ein zentrales Ziel sei es, ein gutes Stück Gemeinschaft zu erreichen, so Vera Volkmann, die das Projekt begleitet.
    Domink und Omar machen bald den Masterabschluss. Beide wollen das Funah Projekt auch nach dem Studium fortführen. Gemeinsam mit anderen Studenten. Denn längst schon haben sich Kommilitonen gemeldet, die auch helfen wollen.

    Hier finden Sie den ausführlichen Fernsehbeitrag (Sat. 1) vom 01. Oktober 2015.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10619 Tue, 29 Sep 2015 10:25:00 +0200 Poster-Ausstellung: "Pädagogik des Leistens" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/poster-ausst/ Vom 19.-23.10.15 (erste Woche der Vorlesungszeit) werden die im Rahmen des Seminars "Pädagogik des Leistens" erstellten Poster im Foyer des Sportgebäudes ausgestellt. Diese beschäftigen sich mit der Thematik von Leistungsverständnissen in verschiedenen Sportarten.

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10620 Fri, 18 Sep 2015 12:53:00 +0200 Sportstudent Philip Champinon qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/sportstudent-1/ Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung. An drei aufeinanderfolgenden Donnerstagen (vom 20.8. bis zum 04.9.) hat Philip Champignon an der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach teilgenommen.
    Am 20.8. standen 3000m, am 27.8. 5000m und am 04.9. 10.000m auf dem Programm. Alle drei Strecken konnte er mit einer persönlichen Bestzeit beenden. Die 3000m ist er in 8:23,53min, die 5000m in 14:37,36min gelaufen. Beide Strecken hat er als Erstplatzierter beendet.

    Und am vergangenen Donnerstag sollte es dann noch einmal über 25 Runden auf der Bahn beim 10.000m Lauf zur Sache gehen. Geliebäugelt hatte Philip mit einer Zeit unter 31:00min. Für die ersten 3km hatte er einen Tempomacher, danach war er auf sich alleine gestellt. Nach 5000m zeigte die Uhr eine Zwischenzeit von 15:22min an. Nach eigenen Angaben haben sich deine Beine noch richtig gut angefühlt und er konnte weiter Druck machen. "Die letzten 5000m bin ich in 15:09min gelaufen, soadass die Uhr bei 30:31,82min stehen blieb. Dadurch habe ich den Lauf gewonnen und konnte sogar die Norm für die Deutschen Meisterschaften über 10.000m auf der Bahn für 2016 unterbieten." Die Norm liegt bei 30:40,0min.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10546 Wed, 26 Aug 2015 13:59:00 +0200 Nach der Flucht: Sport gibt Kraft und kann verbinden https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/nach-der-flu-2/ Zwei Lehramtsstudenten der Uni Hildesheim begleiten Jugendliche, die geflohen sind, beim Ankommen in Deutschland. Ihr Werkzeug: der Sport. Viele weitere Studierende wollen durch Theaterspielen, Musizieren und Sprachenlernen Begegnungen fördern. Darüber informiert sich Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić. 

    Lesen Sie den ausführlichen Bericht in unserem Medienspiegel.

    Besuch der Ministerin - Fernsehbeitrag von RTL-Nord

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10350 Mon, 13 Jul 2015 11:52:00 +0200 Prof. Dr. Rainer Knöller hielt einen Vortrag auf dem internationalen Sportwissenschaftlerkongress ECSS https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/prof-dr-ra/ Malmö/Schweden Prof. Dr. Rainer Knöller, Sportwissenschaftler am Olympiastützpunkt Niedersachsen nahm am jährlichen internationalen Sportwissenschaftlerkongress ECSS teil, der diesmal in Malmö/Schweden stattfand.
    Prof. Dr. Knöller hielt dort einen Vortrag aus einem Arbeitsprojekt einer Forschergruppe unter Einbindung des Instituts für Sportwissenschaft mit dem Titel: "Leistungsfähigkeit, Trainingsanalyse und Ansteuerung von Regeneration im Spielsport am Beispiel einer Spitzenhandballmannschaft."

    Dieser Fach-Kongress, der Europäische Sportwissenschaftskongress, abgehalten im Malmö-Live- Center in dessen Concert-Hall und den Seminarräumen, ist mit knapp 3000 Teilnehmern das derzeit weltgrösste Sportwissenschaftler-Zusammentreffen mit starkem Zuspruch aus allen Kontinenten.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10349 Mon, 13 Jul 2015 11:44:00 +0200 Zugspitz-Ultratrail: Timo Habedank belegt den vierten Platz https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/zugspitz-ult/ Timo Habedank, Promovend am Institut für Sportwissenschaft und Stipendiat am Promotionskolleg der Universität Hildesheim, hat beim letzten Zugspitz-Ultratrail den vierten Platz (5 Stunden, 51 Minuten und 56 Sekunden) belegt.

    Das Institut für Sportwissenschaft gratuliert zu dieser Leistung.

    Hier können Sie den aktuellen Zeitungsartikel lesen (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10328 Wed, 08 Jul 2015 11:03:00 +0200 Neue Publikation des Instituts für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neue-publika-1/ Im NOVA Verlag ist das Buch "Advances in Visual Perception Research” (Editor: Thomas Heinen) erschienen. Das Buch gibt einen State-of-the-art Überblick über Forschungen zur visuellen Wahrnehmung in Feldern wie Sportwissenschaft, Psychologie oder Neurowissenschaft. 49 Autoren besprechen aktuelle theoretische Entwicklungen, Forschungsarbeiten und praktische Anwendungen zur Rolle der visuellen Wahrnehmung beim Menschen in 15 Kapiteln. Das Buch ist über die Homepage des Verlags als Hardcover und ebook-Version zu erhalten:

    Zur Publikation:
    Advances in Visual Perception Research

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10327 Wed, 08 Jul 2015 10:45:00 +0200 Stellenangebot: Übungsleiter(in) für die Fitnesshalle https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/stellenangeb-1/ Das Institut für Sportwissenschaft sucht für die vorlesungsfreie Zeit, im Zeitraum vom 20. Juli bis 30. September 2015, eine/n Übungsleiter(in) für die Fitnesshalle.

    Weitere Informationen (Kontakt, Anforderungen, etc.) finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10323 Wed, 08 Jul 2015 10:38:00 +0200 Poster-Session im Sommersemester 2015 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/poster-sessi-3/ Das Institut für Sportwissenschaft veranstaltete am 07. Juli im Sportgebäude (kl. Halle) eine Poster-Session der laufenden Seminare. Die wissenschaftliche Poster-Session besteht darin, dass Studierende ihre Projekte aus den laufenden Seminaren vorstellen und zur Diskussion stellen. Das Institut für Sportwissenschaft hat sich über die unterschiedlichen Projekte und anregenden Diskussionen gefreut.

    Die Gewinner-Poster der diessemestrigen Poster-Session sind:

    • "Standweitsprung unter Gewichtsveränderung" (Hamza Siala, Niklas Rößler, Alexander Galitch & Lennart Gasterstädt)
    • "Visuelle Reize beim Korbleger im Basketball" (Finja Browatzki, Kristina Eckstedt, Saskia Nienstedt & Vanessa Starke)
    • "Zielgenaues Werfen nach Längsachsendrehungen am Beispiel Dart" (Andrea Juchheim, Lena Bein & Tim Ebeling)

    weitere Impressionen:

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10156 Mon, 08 Jun 2015 11:40:00 +0200 Geführte Touren über den Trimm-Pfad https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gefuehrte-tou/ Liebe Interessenten,

    möchten Sie etwas für ihre Figur tun? Möchten Sie ihre Kondition verbessern, Stress abbauen oder einfach die Natur erleben? Bei uns sind Sie richtig! Studierende des Sportinstituts werden Sie, anknüpfend an die vergangenen Jahre, im Mai und Juni jeweils zweimal wöchentlich über den Trimm-Pfad im Galgenberg führen.

    Unter fachkundiger Anleitung werden Sie behutsam mit den Anforderungen und der richtigen Technik an den 17 Bewegungsstationen vertraut gemacht. Das Training ist für Kinder ab zehn Jahren und Erwachsene geeignet, die Übungsleiter berücksichtigen verschiedene Leistungsniveaus.

    Hier finden Sie die Termine!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10098 Tue, 02 Jun 2015 10:42:00 +0200 Verleihung einer Honorarprofessur an Dr. Rainer Knöller https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/verleihung-e/ Öffentliche Antrittsvorlesung am Mittwoch, dem 03. Juni 2015, 18:00 Uhr (c.t.), in Raum H4/N008 Am 03. Juni findet im Rahmen einer öffentlichen Antrittsvorlesung die Verleihung einer Honorarprofessur an Herrn Dr. Rainer Knöller statt.

    Das Thema der Antrittsvorlesung lautet: "Was wir von Olympia lernen können."

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10068 Tue, 02 Jun 2015 10:40:00 +0200 Minerva-Run: Helfer gesucht! https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/minerva-run/ Für den 7. Minerva-Lauf des Sportinstituts am Mittwoch, 10. Juni, 17-20 Uhr, werden dringend studentische Helfer (u.a. Streckenposten) gesucht. Als kleines Danke-Schön erhält jeder Ordner einen 10-Euro-Gutschein eines örtlichen Sportgeschäfts.

    Interessenten bitte bei Dr. Marc Nicolaus unter marc.nicolaus(at)uni-hildesheim.de melden.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-10116 Sat, 23 May 2015 10:08:00 +0200 Besuch der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Schwimmen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/besuch-der-d/ Vom 19.-21. Juni 2015 in Magdeburg Alle notwendigen Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier (pdf).

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9487 Tue, 28 Apr 2015 09:18:00 +0200 Healthy-Campus Kurse https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp-4/ Mit fünf Praxis-Kursen startet die Healthy-Campus-Initiative des Instituts für Sportwissenschaft in den Sommer. Das spezielle Angebot möchte Studierende und MitarbeiterInnen in Bewegung bringen. Der gesundheitsfördernde Akzent steht jeweils im Fokus des wöchentlichen Angebotes. Steigen Sie ein, die Übungsleiter freuen sich auf Sie! 1 Nordic-Walking
    Ausdauer-Kurs mit Christin Bormann (Montag, 18 Uhr, Treffpunkt Seehund, Sportgebäude)

    2 Das tut dem Kreuz gut
    Rückenfitness-Kurs mit Teresa Rovelli (Mittwoch, 12 Uhr, Sportgebäude, kleine Halle)

    3 Power of Circuit
    Zirkeltraining-Kurs mit Yvonne Harms (Mittwoch, 13 Uhr, Sportgebäude, kleine Halle)

    4 Gesund und fit im Grünen
    Jogging-Kurs mit Ole Schomburg (Mittwoch, 15.30 Uhr, Treffpunkt Seehund, Sportgebäude)

    5 Aqua-Fitness
    Wassergymnastik mit Nele Nieschlag/Carolina Angelucci (Donnerstag, 13 Uhr, Schwimmhalle)

    Hier finden Sie alle Kurse mit einer kurzen Beschreibung im Überblick.

    Alle Kurs-Beschreibungen als pdf-Download - Flyer.


    Infos/Fragen/Kontakt: Dr. Silke Keller, keller(at)uni-hildesheim.de, Tel. 05121-883-11916

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9917 Wed, 22 Apr 2015 10:00:00 +0200 Verleihung einer Stiftungsprofessur an Dr. Nicolas Kurpiers https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/verleihung-e-1/ am Mittwoch, den 22. April 2015 um 17 Uhr in Hörsaal 4 (Neubau EG). Das Institut für Sportwissenschaft freut sich über die Verleihung einer Stiftungsprofessur für Bewegungswissenschaften und Gesundheitssport.

    Im Rahmen der Veranstaltung wird es Grußworte des Präsidenten Prof. Dr.
    Wolfgang-Uwe Friedrich geben, sowie eine kurze Begrüßung durch die
    Institutsleitung.
    Anschließend wird Herr Kurpiers die Ausrichtung der Professur und
    die zukünftige Profilierung des Instituts herausstellen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9959 Tue, 21 Apr 2015 12:01:00 +0200 Neue Publikation: Dimensionen des Bewegungslernens im Turnen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neue-publika-2/ Thomas Heinen, Linda Hennig & Damian Jeraj (Hrsg.) Der Begriff "Dimension" ist traditionell eng mit dem Bewegungslernen im Turnen verknüpft. Die Erschließung der dritten Dimension des Raumes gilt als charakteristisch für turnerisches Sich-Bewegen. Im Bereich des institutionell verankerten Turnens, aber auch im Bereich des informellen Turnens, ergeben sich hieraus spezifische Anforderungen an die Gestaltung von Lernprozessen. Der vorliegende Tagungsband dokumentiert zentrale Beiträge der Jahrestagung der Kommission "Gerätturnen" der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft, welche vom 1. bis 3. September 2014 an der Stiftung Universität Hildesheim stattfand. - Zielstellung der Tagung war es, "Dimensionen" des Bewegungslernens im Turnen aus unter- schiedlichen Perspektiven und in unterschiedlichen Settings zu diskutieren. In diesem Tagungs- band finden sich folgelogisch eine breit aufstellte Reihe von Beiträgen zu den "Dimensionen des Bewegungslernens" aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9958 Tue, 21 Apr 2015 11:54:00 +0200 Exkursion: Wellenreiten und Kitesurfen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/exkursion-w/ Vortreffen und Anmeldung Dieses Jahr findet wieder die Exkursion "Wellenreiten und Kitesurfen" statt, die im Modul "Auf dem Wasser - Exkursion" PM3 TM2 (alte Studienordnung) bzw. PM4 TM4 (neue Studienordnung) eingebracht werden kann.

    Das Vortreffen findet am 5. Mai um 17.30 Uhr in Sp 008 statt.

    Beim Vortreffen gibt es alle wichtigen Informationen zur Exkursion und es erfolgt die Anmeldung. Die Teilnahme am Vortreffen ist daher verpflichtend.

    Aushang zur Exkursion (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9709 Thu, 12 Mar 2015 08:45:00 +0100 Durchblicker - Wissensreportage am Institut für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/durchblicker/ Koordination im Sport: Blick- und Bewegungsverhalten beim Turnen Die Wissensreportage "Durchblicker", eine Koproduktion vom BR/NDR/SWR/WDR, hat das Institut für Sportwissenschaft besucht und einen interessanten Audiobeitrag produziert. Dieser Beitrag fokussiert ein aktuelles Forschungsprojekt über das Blick und Bewegungsverhalten beim Turnen von Prof. Dr. Thomas Heinen.

    Der Audiobeitrag sowie der Bericht und Bilder finden Sie unter folgendem Link:

    http://www.swr.de/blog/diedurchblicker/2015/03/09/zusammenhaenge-zwischen-blick-und-bewegungsverhalten-beim-turnen/

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9554 Wed, 04 Feb 2015 14:35:00 +0100 Seminar "Psychologische Perspektiven und Psychologisches Training" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/seminar-psy/ Das Seminar "Psychologische Perspektiven und Psychologisches Training" (Heinen) war am Donnerstag, den 29.1.2015 zu Gast im Hochseilgarten des Jim & Jimmy Hildesheim (http://www.jim-jimmy.de). Nach fachkundiger Anleitung konnten die Studierenden selbstständig den Hochseilgarten erkunden und dabei eine Reihe von psychologischen Momenten in ungewohnter Umgebung erleben. Das durchqueren des Parcours mit verbundenen Augen zählte dabei sicherlich zu den größten Herausforderungen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9485 Thu, 29 Jan 2015 11:06:00 +0100 Postersession der Seminare https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/postersessio/ Auch in diesem Semester hat das Institut für Sportwissenschaft wieder eine Postersession der Seminare in der kleinen Halle und im Bewegungslabor durchgeführt.  

    Am 27. Januar wurde insgesamt 11 Poster im Rahmen der Postersession von Studierenden vorgestellt und mit einer Begutachterkommission und weiteren Studierenden diskutiert.

     

     

     

    Folgende Poster und Studierende wurden mit einem Poster-Preis ausgezeichnet:

    1. "Strain your brain" - Wie stark beeinflusst eine hohe körperliche Belastung unsere Gedächtnisleistung? (Katharina Richter, Teresa Rovelli und Manja Barenthin)
    2. Urteilstäuschungen beim Kugelstoßen und ihre Auswirkungen auf die sportliche Leistung (Svenja Froemming, Valèrie Schulte und Maritt von Hörsten)
    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-9339 Wed, 17 Dec 2014 15:30:00 +0100 Eröffnung des Bewegungslabors am Institut für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/eroeffnung-de-1/ Am 03. Dezember 2014 wurde feierlich das Bewegungslabor des Instituts für Sportwissenschaft eröffnet. Das Sportinstitut der Universität nimmt weiter wissenschaftlich Fahrt auf: Mit der Eröffnung des Bewegungslabors verfügt das Institut nun über die Möglichkeit zur sportlichen Diagnostik und Beratung. Dieses Handwerkszeug offeriert den Studierenden, insbesondere im Rahmen des neuen Master-Studiengangs "Gesundheit und Leistung in der Lebensspanne", zusätzliche praktische Anwendungsbezüge.

    Zahlreiche Besucher und Uni-Mitarbeiter verfolgten die Eröffnung in der ersten Dezemberwoche. Das Labor wird zukünftig von den Instituten für Sportwissenschaft und Psychologie für wissenschaftliche Projekte und Untersuchungen genutzt.
    Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch den Präsidenten, Prof. Dr. Wolfgang Friedrich, folgten zwei hochkarätige Gastvorträge von Prof. Dr. Uwe Tegtbur, Direktor des Instituts für Sportmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover und Dr. Rainer Knöller, Trainingswissenschaftler am Olympiastützpunkt Niedersachsen. Die Referenten betonten die Bedeutung eines modernen Bewegungslabors und gaben einige spannende Einblicke in die Thematik. Abschließend beschrieb Prof. Dr. Kristian Folta-Schoofs mögliche gemeinsame Forschungsaktivitäten zwischen den Instituten der Psychologie und der Sportwissenschaft.
    Nach den sehr interessanten kurzweiligen Vorträgen und Ansprachen demonstrierten Studierende verschiedene Einsatzbereiche des Bewegungslabors wie Sprung- und Laufbandtests. Auch die Besucher konnten ihre motorischen Fähigkeiten an diesen Stationen erproben. Die gelungene Veranstaltung, spiegelt sich in den vielen positiven Rückmeldungen wider, für die wir recht herzlich danken.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8918 Tue, 14 Oct 2014 10:45:00 +0200 Posterpräsentation von Linda Hennig (Hildesheim) und Pia Vinken (Göttingen/Hildesheim) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/posterpraesen/ Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft in Giessen Linda Hennig (Hildesheim) und Pia Vinken (Göttingen/Hildesheim) nahmen vom 17.-19. September auf dem 10. gemeinsamen Symposium der dvs-Sektionen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaft in Giessen teil. Im Rahmen der Postersession präsentierten sie ein Poster mit dem Titel "Effekte von elastischem Tape auf die Haltungskontrolle von Tänzern" (siehe Foto). Die Inhalte des Posters sind vor kurzem zur Publikation im Central European Journal of Sport Sciences and Medicine angenommen wurden:

    Vinken, P.M., Hennig, L., & Heinen, T. (accepted). Short-term effects of elastic taping on dancer's postural control performance. Central European Journal of Sport Sciences and Medicine. Die Internetseite des Journal ist: http://www.cejssm.usz.edu.pl/.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8641 Thu, 24 Jul 2014 11:28:00 +0200 Neuerscheinung: Kunstsport und Sportgymnastik als Leistungssport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neuerscheinu/ Das Buch „High Performance Gymnastics“ ist aus einer deutsch-brasilianischen Kooperation hervorgegangen. Es enthält aktuelle sportwissenschaftliche Arbeiten zu Gerät- und Kunstturnen sowie zur Rhythmischen Sportgymnastik. Prof. Dr. Thomas Heinen vom Institut für Sportwissenschaft ist u.a. Herausgeber dieses Sammelbandes.

    Hier finden Sie weitere Informationen (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8640 Thu, 24 Jul 2014 11:18:00 +0200 Postersession der Seminare am Institut für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/postersessio-1/ Zum dritten Mal wurden Forschungsprojekte aus den laufenden Bachelor- und Masterseminaren (Sommersemester 2014), im Rahmen einer Postersession präsentiert. Die Präsentationen wurden im Laufe des Abends von den Studierenden vorgestellt und von einer Beguterachterkommissionen bewertet.

    Preisträger der dritten Postersession sind:

    "Vergleich von visuellen und verbalen Korrekturmethoden"
    (Käthe Bersiner, Jana Deike & Sven Schünemann)

    "Inszenierungen und Szenen einer Sportunterrichtsstunde"
    (Verena Pesch-Möller, Janette Koschnick & Nina Schoeneck)

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8565 Thu, 10 Jul 2014 10:42:00 +0200 Fachpraktikum Sport - Wintersemester 2014/2015 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachpraktiku/ Der Anmeldezeitraum beginnt ab sofort und endet am 21. Juli 2014 Hier finden Sie Informationen zur Anmeldung und das Anmeldeformular.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8552 Wed, 09 Jul 2014 11:02:00 +0200 Wissenschaftliche Poster-Session https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/wissenschaft/ der Seminare des Sportinstituts (SoSe 2014) Wann?
    Am 15. Juli, ab 18 Uhr (Die Poster hängen zur Besichtigung bereits ab 14 Uhr aus)

    Wo?
    In der kleinen Halle und im Bewegungslabor des Sportinstituts

    Hier finden Sie weitere Informationen (pdf)!

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8277 Thu, 03 Jul 2014 16:55:00 +0200 Studenten führen über den Trimm-Pfad - Zusatztermine! https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/studenten-fue/ Pro Natur und Bikini-Figur Möchten Sie etwas für ihre Figur tun? Möchten Sie ihre Kondition verbessern, Stress abbauen oder einfach die Natur erleben? Egal, ob Anfänger, Hobby-Sportler oder ambitionierter Wettkämpfer - bei uns sind Sie richtig! Studenten des Sportinstituts werden Sie sie zweimal wöchentlich über den Trimm-Pfad im Galgenberg führen.

    Unter Anleitung werden Sie behutsam mit den Anforderungen und der richtigen Technik sowie Belastungsgestaltung vertraut gemacht. Das Training ist für Kinder ab zehn Jahren und Erwachsene geeignet, die Übungsleiter berücksichtigen verschiedenen Leistungsniveaus der Teilnehmer.

    Auf dem zwei Kilometer langen Rund an insgesamt 17 Bewegungs-Stationen werden Anfänger und Könner gleichermaßen gefordert. Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit werden im Wechsel geschult.

    Die Etappen können wahlweise gejoggt oder gegangen werden. Unter Regie der Sportstudenten sollen Einsteiger und Trainierte mit den Anforderungen und der richtigen Technik sowie Belastungsgestaltung vertraut gemacht werden. Die angehenden Sportwissenschaftler wiederum wenden theoretische Kenntnisse in der Praxis an. Das Training ist für Kinder ab zehn Jahren und Erwachsene geeignet, die Übungsleiter werden verschiedenen Leistungsniveaus der Teilnehmer berücksichtigen.

    Die jeweils einstündigen Termine sind:

    Sonnabend 10. Mai (Start 11 Uhr);
    Mittwoch, 14. Mai (16 Uhr);
    Sonnabend, 17. Mai (11 Uhr);
    Mittwoch, 21. Mai (16 Uhr);
    Sonnabend, 24. Mai (11 Uhr);
    Mittwoch, 28. Mai (16 Uhr);
    Sonnabend, 31. Mai (11 Uhr);
    Mittwoch, 4. Juni (16 Uhr);
    Sonnabend, 7. Juni (11 Uhr);
    Mittwoch, 11. Juni (16 Uhr);
    Sonnabend, 14. Juni (11 Uhr);
    Mittwoch, 18. Juni (16 Uhr);
    Sonnabend, 21. Juni (11 Uhr),
    Mittwoch, 25. Juni (16 Uhr);
    Sonnabend, 28. Juni (11 Uhr);
    Mittwoch, 2. Juli (16 Uhr);
    Sonnabend, 5. Juli (11 Uhr);
    Mittwoch, 9. Juli (16 Uhr).

     

    Zusatz-Touren am:

    Sonnabend, 12. Juli (11 Uhr)

    Sonnabend, 19. Juli (11 Uhr)

    Sonnabend, 9. August (11 Uhr)

    Die Runde dauert etwa 60 Minuten.

    Die Teilnehmer treffen sich an der Schutzhütte im Galgenberg, wenige Meter vom Ende des Parkplatzes entfernt; Zufahrt Jahnwiese (bis zur Schranke).


    Hier finden Sie weitere Informationen!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8511 Thu, 26 Jun 2014 15:32:00 +0200 Projektbörse für SGuL-Studierende https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/projektboerse-1/ am Dienstag den 23.09.2014 findet ab 10:00 Uhr erstmalig die Projektbörse für die SGuL-Studierenden statt. Ähnlich wie bei der bereits bekannten "Postersession" werden bei dieser Veranstaltung Erkenntnisse aus Projekten der SGuL Studierenden präsentiert.

    Im Rahmen des Praktikumsmoduls haben die Studierenden die Aufgabe auf der Projektbörse Erkentnisse aus den Projekten ihrer Praktika zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Zahlreiche Thematiken der Sportwissenschaft werden von den Studierenden für die Projektbörse aufgearbeitet und auf Postern sowie in kurzen Vorträgen präsentiert, weshalb das Format nicht nur für alle SGuL Studierenden, sondern ebenso für die Lehramtsstudierenden interessant ist.

    Zudem werden bei diesem Termin Ergebnisse des Seminars "Pädagogik des Leistens" präsentiert. Die Seminarteilnehmer haben mit Eignungstestteilnehmern, Großeltern, Vereins- und Trendsportlern Interviews zu ihrem Leistungsverständnis geführt und werden die Erkenntnisse ebenfalls auf Postern und in kurzen Vorträgen präsentieren.

    Im Anschluss besteht auch hier jeweils die Möglichkeit über die Ergebnisse ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren.

    Alle Sportstudierenden und Interessierte sind ganz herzlich eingeladen.

    Die Dozierenden und Studierenden des Sportinstituts freuen sich schon jetzt auf einen erkenntnisreichen Vormittag und Eure zahlreiche Teilnahme.

    Weitere Informationen finden Sie hier!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8494 Mon, 23 Jun 2014 15:30:00 +0200 Politik und Sport - Podiumsdiskussion (25.06.2014, 18 Uhr, H2) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/politik-und-1/ Unter dem Label "Politik - Sport - Moral" werden unter anderem Themen wie Fairness und Moral im Sport oder die Rolle der Politik und Medien im Sport diskutiert. Der Teilnehmerkreis umfasst unter anderem:

    • Sandra Wallenhorst, Spitzentriathletin und mehrmalige Sportlerin des Jahres in Niedersachsen
    • Andreas Bohne
    • Prof. Dr. Swen Körner (Deutsche Sporthochschule Köln, Experte u.a. in Fragen des Dopings, Moral des Sports)
    • Prof. Dr. Peter Danckert (ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages, vertrat u.a. Peter und Steffi Graf)
    • Herman Grams (Moderation)

    Veranstaltungsplan (pdf): Ringvorlesung "Politik und Sport"

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8417 Thu, 12 Jun 2014 14:27:00 +0200 Vortrag von Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford University) vom 13. Mai 2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/vortrag-von-1/ Video: "Stile im südamerikanischen Fußball" Video vom Vortrag von Herrn Prof. Dr. H. U. Gumbrecht vom 13. Mai 2014 im Rahmen der Ringvorlesung "Politik und Sport"

    >> Zum Video des Vortrages! <<

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8359 Fri, 30 May 2014 14:44:00 +0200 NDR-Hallo Niedersachen! am Institut für Sportwissenschaft und der MH Hannover https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ndr-hallo-ni/ Der NDR hat uns sowohl in den Räumlichkeiten der Uni Hildesheim als auch in der MHH bei der praktischen Anwendung begleitet und einen Kurzbericht ausgestrahlt, bei dem diese Kooperation im Vordergrund stehen sollte, ebenso wie die Möglichkeiten und Effekte, die solche Engagements für Patienten und Studenten mit sich bringen. Das Sportinstitut der Uni Hildesheim ist vor einiger Zeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) eine sehr gut funktionierende Kooperation eingegangen im Bereich der pädiatrischen Onkologie. Die gemeinsamen Projekte bestehen bisher aus einer rehabilitativen Schneesportwoche in den Bergen mit den Patienten und ihren Familien, welche durch unsere Sportstudierenden betreut wird. In dem anderen Projekt kümmern sich Hildesheimer Sportstudierende wöchentlich um die jungen Patienten in der Nachsorge auf der Trainingsfläche der MHH und bringen ihnen die vielseitig einsetzbare Trainingsmethode ‚Slidation‘ näher.

    Über folgenden Link gelangen sie zum Fernsehbericht:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/hallonds21826.html
    (ab Minute 11:45)

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7657 Tue, 20 May 2014 09:42:00 +0200 Fragebogenerhebung: Studie zum Sportentwicklungskonzept der Stadt Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fragebogener/ Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim wirkt an der Sportentwicklungsplanung der Stadt Hildesheim durch eine entsprechende Studie mit, in der insbesondere das Sportverhalten der Bürger/innen sowie der Ist-Zustand der Sporträume erfasst werden sollen. Die Stadt Hildesheim wird sich mit einem "Sportentwicklungsplan" der aktuellen Situation und der Zukunft des Sports in der Stadt Hildesheim widmen.
    Das Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim erfasst für die Erstellung dieses Konzepts unter anderem Daten zum Sportverhalten der Bürger und Bürgerinnen.

    Den Fragebogen können Sie einfach unter www.hildesheim-sport.de oder mit dem Smart-Phone über den QR-Code aufrufen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8270 Wed, 07 May 2014 11:01:00 +0200 Vortrag von Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford University) am 13. Mai (18 Uhr, Hörsaal 1) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/vortrag-von-2/ Im Rahmen der Ringvorlesung "Politik und Sport" vom Fach Politikwissenschaft und vom Institut für Sportwissenschaft freuen wir uns Herrn Prof. Dr. Gumbrecht am 13. Mai um 18 Uhr in H1 berüßen zu dürfen. Herr Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht wird im Rahmen der Ringvorlesung einen Vortrag zum Thema

    "Stile im südamerikanischen Fußball" halten.

    Der Vortrag findet am 13. Mai 2014 um 18 Uhr in Hörsaal 1 (Hauptcampus an der Universität Hildesheim, Marienburger Platz 22, 31141 Hildesheim) statt.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8275 Wed, 07 May 2014 10:36:00 +0200 Windsurfen SoSe 2014 - Exkursion https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/windsurfen-s/ Vom 17. August bis zum 24. August wird in diesem Semester wieder eine 8-tägige Exkursion von Marcel Lamers angeboten. Ein verbindlichen Vortreffen findet am

    13. Mai 2014 um 20 Uhr in Sp 008 statt.

    Weitere Informationen finden Sie hier (pdf).

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8259 Wed, 07 May 2014 09:46:00 +0200 Ringvorlesung: Politik und Sport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ringvorlesun-20/ Das Fach Politikwissenschaft und das Institut für Sportwissenschaft laden im Sommersemester 2014 zur Ringvorlesung mit dem Thema "Politik und Sport" ein. Mittwochs 18:00 - 20:00 Uhr c.t. (H2)

    Hier finden Sie den Seminarplan (pdf).

    Hinweis!
    Der Vortrag von Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford University):
    "Stile im südamerikanischen Fußball" findet am Di., 13. Mai 2014 in H1 statt.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8121 Tue, 15 Apr 2014 10:54:00 +0200 Neue Studienordnung für Studierende ab dem Wintersemester 2014/2015 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neue-studien/ Für Studierende, die zum Wintersemester 2014/2015 ihr Studium aufnehmen, gilt eine neue Studienordnung. Hier finden Sie weitere Informationen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-8094 Thu, 10 Apr 2014 16:27:00 +0200 Gastwissenschaftler Dr. R. Knöller - NDR1 Radiosendung "Ratgeber zum Thema LAUFEN" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gastwissensc/ Sportwissenschaftler Dr. Rainer Knöller vom Olympiastützpunkt, seit 2007 fester Bestandteil des Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim als Honorardozent, hat für den NDR zusammen mit Prof. Dr. Uwe Tegtbur eine Radiosendung zum Laufen gemacht. Anlass war die große Publikumsresonanz anlässlich des anstehenden Hannover-Marathons. Laufen als Teil der Fitnessbewegung bekommt einen immer größeren Stellenwert und das Interesse der Menschen an fachlicher Betreuung nimmt zu. NDR1 Radiosendung „Ratgeber zum Thema LAUFEN“ 26.03.2014 (19-20 Uhr)

    Redaktion Ralf Walter, Moderation Regine Stünkel, Gesprächsrunde mit Prof.Dr. Uwe Tegtbur, Direktor am Institut für Sportmedizin der MHH und Dr. Rainer Knöller, ltd. Trainingswissenschaftler am Olympiastützpunkt Niedersachsen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7977 Mon, 17 Mar 2014 10:11:00 +0100 Platzreife-Kurs für Studierende https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/platzreife-k/ Golf Club Bad Salzdetfurth In Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport des Instituts für Sportwissenschaft und Pascal Proske (Golf Club Bad Salzdetfurth), finden demnächst wieder Platzreifekurse für Studierende statt.

    Lesen Sie weiter (pdf)!

    Kostenlose Schnupperkurse finden schon jetzt statt.


    Hier finden sie weitere Informationen!

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7917 Fri, 21 Feb 2014 11:43:00 +0100 Healthy Campus - Lauftreff https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/healthy-camp-5/ Lauftreff, Mittwochs 15:30 Uhr Am 26. Februar traf sich der Lauftreff, der im Rahmen der Healthy Campus Initiative neu gegründet wurde, zum ersten Mal (siehe Bild)

    Der Lauftreff findet unter Anleitung (Ole Schomburg, Bild-Mitte) Mittwochs um 15.30 Uhr statt.

    Die Läufer treffen sich vor dem Eingang der Sporthalle.

    Der Lauftreff möchte auch gezielt Läufer für den Minerva-Lauf im Mai vorbereiten.

    Ein Einstieg ist jederzeit möglich!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7843 Thu, 06 Feb 2014 10:17:00 +0100 Fachpraktikumsplätze - Sommersemester 2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachpraktiku-1/ Die Verteilung der Fachpraktikumsplätze für das kommende Sommersemester ist online. Hier finden sie die Verteilung der Fachpraktikumsplätze.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7831 Wed, 05 Feb 2014 13:55:00 +0100 Postersession am Institut für Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/postersessio-2/ in der großen Halle des Instituts fand zum zweiten Mal eine Postersession aus Seminaren von Prof. Dr. Thomas Heinen statt. Bei der durchgeführten Session erhielt jede Seminargruppe die Aufgabe ihre Poster in ca. 5-7 Minuten vorzustellen. Anschließend hatte eine Komission 7-10 Minuten Zeit für Fragen.

     



    Die Gewinner des Posterpreises waren:

    - Does ‘bitter’ make you ‘better’? (Eva Heese, Marisa Saurer & Lioba Warzog)

    - Jump & Reach Test: Leistungssteigerung durch audio-visuelle Medien? (Kezia Droste, Morten Gerken, Sebastian Kucinski & Simon Oys)

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7828 Wed, 05 Feb 2014 10:42:00 +0100 Presseartikel - Bildungsrepublik https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/presseartike/ Sportlehrer mit Geschichte Hier finden Sie den Zeitungsartikel (pdf) aus der Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 28. Januar 2014.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7826 Wed, 05 Feb 2014 10:34:00 +0100 Pressebericht - Öffentliche Antrittvorlesung Prof. Dr. V. Volkmann https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/presseberich/ Biographien von Sportlehrern Hier finden Sie den Zeitungsartikel.

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7752 Wed, 22 Jan 2014 18:58:00 +0100 Informationsveranstaltung "Healthy Campus" am 29. Januar https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/informations-1/ Am 29.01.2014 findet um 18 Uhr im Seminarraum des Sportgebäudes (SP 008) die Vorstellung des Konzeptes statt. Mit dem Projekt "Healthy Campus" werden Studierenden und Mitarbeitern der Universität gesundheitsorientierte Maßnahmen aus den Themengebieten Bewegung, Sport, Ernährung und Stressreduktion angeboten.

    Am 29.01.2014 findet um 18 Uhr im Seminarraum des Sportgebäudes (SP008) die Vorstellung des Konzeptes statt.

    Jeder, der Interesse an einer gesunden und aktiven Lebensweise hat, ist herzlich eingeladen.

    Weitere Informationen finden Sie hier - Flyer (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7751 Wed, 22 Jan 2014 18:27:00 +0100 Publikation von Sportstudierenden https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/publikation/ Linda Hennig und Christopher Sandvoß konnten Inhalte ihrer Bachelorarbeit erfolgreich im Herausgeberband “Turnen - Eine Bewegungskultur im Wandel” (Herausgeber: Mike Pott-Klindworth und Tobias Pilz, Universität Marburg) publizieren. Die Artikel lauten im Einzelnen:

    • Sandvoß, C., & Nicolaus, M. (2013). Ein bewegungsstruktureller Vergleich von zwei Saltotechniken an drei verschiedenen Turngeräten. In M. Pott-Klindwort, & T. Pilz (Hrsg.), Turnen - Eine Bewegungskultur im Wandel (S. 21-28). Hamburg: Czwalina.
    • Hennig, L., & Heinen, T. (2013). Zum Einfluss von Rotationsexpertise auf die Wahrnehmung von Drehbewegungen im klassischen Ballett. In M. Pott-Klindwort, & T. Pilz (Hrsg.), Turnen - Eine Bewegungskultur im Wandel (S. 67-76). Hamburg: Czwalina.
    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7662 Thu, 09 Jan 2014 11:46:00 +0100 Anmeldung Fachpraktikum Sommersemester 2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/anmeldung-fa/ Das Anmeldeformular für das Fachpraktikum im Sommersemester 2014 ist ab sofort abrufbar. Hier finden Sie weitere Informationen und das Anmeldeformular.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7701 Mon, 06 Jan 2014 16:24:00 +0100 "Fälle und Unfälle um Sportunterricht" Vortrag von Prof. Dr. P. Frei https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/faelle-und-u/ Im Rahmen der Vortragsreihe "Aktuelle Herausforderungen der Lehrerbildung: Pädagogische und fachdidaktische Perspektiven" des Centrums für Bildungs- und Unterrichtsforschung, hält Peter Frei einen Vortrag zum Thema "Fälle und Unfälle im Sportunterricht - Kasuistik in der Sportdidaktik" Termin: 13. Januar, 16:00 Uhr, G 407

    Weitere Informationen finden sie hier.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7700 Mon, 06 Jan 2014 16:06:00 +0100 Vortrag von Prof. Dr. Peter Frei (Ringvorlesung) am 07. Januar 2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/vortrag-von-3/ Im Rahmen der Ringvorlesung "Kind, Kinder, Kindheit", des Kompetenzzentrums "Frühe Kindheit", halten Peter Frei und Ina Hunger (Universität Göttingen) einen Vortrag mit dem Titel "Bewegung, Körper, Wandel" Termin: 07. Januar 2014, 16:15 Uhr (Musiksaal)

    Hier finden sie weitere Informationen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7632 Tue, 17 Dec 2013 12:26:00 +0100 Klausur-Termine und Anmeldung PM 1 und PM 4 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/klausur-term/ Der Anmeldezeitraum ist ab sofort bis einschließlich 17. März 2014. Die Anmeldung zur Klausur muss schriftlich, anhand eines Anmeldeformulars, bis zum 17. März 2014 im Sportsekretariat eingehen.

    Weitere Informationen und Formulare finden sie hier.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7580 Thu, 05 Dec 2013 11:24:00 +0100 Fachpraktikum SoSe 2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachpraktiku-2/ Abfrageliste für den Bedarf an Fachpraktikumsplätzen Im Sportgebäude hängt ab sofort eine Liste aus auf der sich die Studierenden, die im Sommersemester 2014 einen Fachpraktikumsplatz benötigen, eintragen können.

    Diese Liste dient dazu den Bedarf an Plätzen für das kommende Semester abzufragen und ist keine Anmeldung für das Fachpraktikum.
    Die verbindliche Anmeldung erfolgt Ende Januar 2014 über ein pdf-Dokument auf der Homepage des Sportinstituts.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7529 Fri, 29 Nov 2013 17:55:00 +0100 Aktuelles Projekt: Studie zur Sportentwicklungsplanung der Stadt Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/aktuelles-pr/ Sport und Bewegung sind im ständigen Wandel befindlich. Die Sportnachfrage spiegelt die zunehmende Vielfalt von Sportausübung, Motiven, Anbietern, Sport- und Bewegungsräumen sowie von Zielgruppen und Akteuren wider. Darauf möchte auch die Stadt Hildesheim reagieren und bestehende Strukturen des Sports analysieren sowie zukünftige Bedarfe und entsprechende Weiterentwicklungen und Veränderungen in einem Sportentwicklungsplan thematisieren. Hier finden Sie weitere Informationen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7522 Wed, 27 Nov 2013 12:54:00 +0100 Veranstaltungsreihe "Sport, Natur und Gesundheit", Vortrag von Prof. Dr. Vera Volkmann zum Thema "Inklusion im Sport" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/veranstaltun-3/ Prof. Dr. Vera Volkmann vom Institut für Sportwissenschaft referierte über die Thematik der Inklusion in Verbindung mit Sport im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sport, Natur und Gesundheit" der Volkshochschule Hildesheim und des Kreissportundes Hildesheim. Hier finden Sie den Bericht aus der LDZ vom 16. März 2013 (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7521 Wed, 27 Nov 2013 12:48:00 +0100 Inklusion im Sportunterricht https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/inklusion-im/ Die Juniorprofessorin Vera Volkmann und Nico Kurpiers vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim, Marienburger Platz 22, laden zu der Informationsveranstaltung „Inklusion – just do it?“ ein Hildesheim (r/he). Die Juniorprofessorin Vera Volkmann und Nico Kurpiers vom Institut für Sportwissenschaft der Universität Hildesheim, Marienburger Platz 22, laden zu der Informationsveranstaltung "Inklusion - just do it?" ein:
    Verschiedene Sportwissenschaftler berichten dabei am Mittwoch, 3. Juli, von 15 bis 17 Uhr, von den Chancen und Grenzen der Inklusion in Bezug auf Sport- und Bewegungsangebote. In dem Seminar "Über Sport und körperliche Beeinträchtigung" haben sich die Studenten beispielsweise mit Konzepten zum inklusiven Sport befasst, selber einen Tag im Rollstuhl verbracht und die Sportart Rollstuhlbasketball ausprobiert.

    Ein anderes Projekt - "Schneesport mit krebskranken Kindern" - haben die Studenten in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover verwirklicht: Gemeinsam mit betroffenen Familien und Ärzten verbrachten sie eine Rehabilitationswoche in den Bergen. Nico Kurpiers spricht in diesem Rahmen über Wintersport als Mittel zur Rehabilitation krebskranker Kinder.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7491 Tue, 26 Nov 2013 10:05:00 +0100 Ski- und Snowboard-Exkursion WS 2013/2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ski-und-sno/ Anmeldeverfahren - Information Liebe Studierende,

    wer mitfahren möchte, der muss sich

    1. auf der Liste von Peter Flemming eintragen und
    2. im LSF unter der Veranstaltungsnummer 1671
    bis zum 29.11. anmelden!

    Andernfalls ist keine Mitfahrt möglich!

    Weitere Informationen (pdf)

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7410 Wed, 13 Nov 2013 12:30:00 +0100 Die letzten Karten für einen guten Zweck https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/die-letzten/ Spendenaktion der Fachschaft Sport Die Fachschaft Sport hat den letzten Termin zum Kartenkauf für ihre Sportparty als Spendenaktion ausgerufen. Dabei konnten 412 Euro für die Kinder, im Rahmen des Seminars "Wintersport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" von Dr. Nico Kurpiers gesammelt werden. Rundum eine gelungene Aktion!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7337 Mon, 04 Nov 2013 13:38:00 +0100 Studenten führen über den Trimm-Pfad https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/studenten-fue-1/ Institut für Sportwissenschaft Wer etwas für seine Kondition tun möchte oder saisonbedingten Pfunden auf den Rippen den Kampf ansagen möchte, darf in den Wochen bis Weihnachten erneut unter Anleitung aktiv werden. Sportstudenten der Universität werden erneut über den Trimm-Parcours im Galgenberg führen und laden ein, nebenbei die herbstliche Natur zu erleben und Stress abzubauen.

     

    Hier finden Sie weitere Informationen und alle Termine (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7220 Thu, 31 Oct 2013 17:33:00 +0100 KlUt-Projekt - Feierliche Eröffnung und Übergabe https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/klut-projekt/ Der Kletterturm wurde am 29.10.2013 feierlich eröffnet Am 29.10.2013 wurde der Kletter- und Umweltturm feierlich eröffnet und an die Stadt Laatzen und die Kita Sehlwiese übergeben.

    Hier geht es zu den Presseberichten und zur Projektseite.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7291 Wed, 30 Oct 2013 17:57:00 +0100 Kooperation: Trainerlizenz "Geräteturnen" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/kooperation-4/ Die Kooperation des Instituts für Sportwissenschaft mit der Universität Osnabrück ermöglicht es den Trainer C-Schein im Geräteturnen zu erwerben. Hierzu gibt es nun einen ersten Erfahrungsbericht, um einen Einblick in diese Kooperation zu geben. Erfahrungsbericht

    Ausbildung 1. Lizenzstufe Trainer C "Geräteturnen" in Melle

    Die Landesturnschule Melle bietet die Möglichkeit, in Kooperation mit der Uni Hildesheim und Uni Osnabrück, an, den Trainer C-Schein im Geräteturnen in verkürzter Form zu absolvieren. Als Sportstudent der genannten Unis wird der Turnkurs als Grundkurs angerechnet. Was bleibt ist der 5-tägige intensive Gerätturnkurs in Melle, der am-23.-27.09.2013 erstmals in dieser Form stattfand und ein Prüfungswochenende.

    Die Räumlichkeiten der Landesturnschule boten jedem Teilnehmer ein Einzelzimmer, drei Mahlzeiten, diverse Turnmöglichkeiten und einen Gemeinschaftsraum in dem alle Teilnehmer das erste Mal aufeinander trafen.

    Die Teilnehmergruppe war sowohl vom Alter als auch von den Interessen sehr breit aufgestellt. So waren aktiven Turnerinnen. Parcoursfreunden, Eltern, Studenten und Schüler dabei. Der überwiegende Teil benötigte diese Lizenz, um offiziell befähigt zu sein eine Gruppe in dieser Spate anleiten zu dürfen. Besonders Studenten nahmen auch aus Interesse teil, um sich Anregungen und Vertiefungen für die spätere Vermittlung in der Schule zu holen.

    Ein breites Spektrum wiesen die verschiedenen Dozenten auf, die dieverse möglichen Beschäftigungsbereiche abdeckten und durch eine abwechslungsreiche Woche führten. Mit von der Partie war einen Hochschuldozenten, eine Leistungstrainerin, eine Breitensporttrainerin, als ehemalige Olympiasiegerin und ein Comedyartist.

    In den fünf Tagen eigneten wir uns theoretische aber überwiegend praktische Kenntnisse über Leistungsvoraussetzungen, Biomechanik, Aufwärmtechniken, Methoden zum Erlernen einzelner Elemente am Balken, Reck, Stufenbarren und Boden, Akrobatik und Choreographie an.

    Das Highlight war ein großes Airtrack, was alle Bewegungen leichter ausführen ließ und den Mut eine neue Bewegung auszuprobieren steigerte.

    Einige haben das erste Mal ein Rondat oder Salto turnen können. Natürlich waren die wenigsten perfekt und so konnte die Hilfestellung immer wieder geübt und auf typische Fehlerbilder geachtet werden.

    Außerdem gab es noch einen Geräteschlauch mit einer Schitzelgrube zum "fallen lassen", in der nach Kursende die Kraftreserven aufgebraucht werden konnten.

    Nachdem wir unsere Themen für die Stundenvorführung am Abschlusswochenende im November zugeteilt bekamen, verabschiedeten sich alle mit einer neuen Fülle an turnerischem Wissen und erschöpften Muskeln.

    Diese fünf Tage war ein Crashkurs in der Vermittlung von Turnen und ist empfehlenswert für alle, die in irgendeiner Weise Interesse und Spaß an turnerischen Bewegungen haben auch wenn keine Vorkenntnisse vorhanden sind.

    Winnie Gillen

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7322 Wed, 30 Oct 2013 12:37:00 +0100 Orientierungslauf - Projektschein zu vergeben https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/orientierung/ Bewegungsraum Galgenberg - Orientierungslauf Projektschein zu vergeben:

    Bewegungsraum Galgenberg - Orientierungslauf

    Internetkenntnisse sind erwünscht, da ein Schwerpunkt in der Überarbeitung des Internet-Auftritts liegen soll.

    Interessenten melden sich bitte schnellstmöglich bei Silke Keller

    883-11916 oder unter keller(at)uni-hildesheim.de

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7321 Wed, 30 Oct 2013 12:18:00 +0100 Sportstudierende publizieren international https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/sportstudier/ Institut für Sportwissenschaft MOVEMENT REGULATION OF THE GLIDE KIP IN GYMNASTICS
    (Thomas Heinen, Katrin Apitius, Farhang Mirzaie, Marc Nicolaus and Pia Maria Vinken)

    zum Artikel (pdf)

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-7170 Tue, 08 Oct 2013 12:29:00 +0200 Kooperation mit der MHH - Chatel https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/kooperation-5/ Das Institut für Sportwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim bietet unter der Leitung von Dr. Nico Kurpiers in Kooperation mit Prof. Dirk Reinhardt (Kinderonkologie, MHH) eine familienorientierte Rehabilitationswoche in den französischen Alpen an. Hier finden sie weitere Informationen auf dem Werbeplakat (pdf).

    Weitere Informationen folgen!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-2600 Fri, 23 Aug 2013 11:48:00 +0200 Online-Live Fachvortrag von Dr. Thomas Heinen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/online-live/ Online-Live Fachvortrag zum Thema 'Mental in Aktion - Entwickeln und trainieren mentaler Fertigkeiten für (Leistungs-)Sport und Alltag'. Am 29.7.2013 hielt Dr. Thomas Heinen (Institut für Sportwissenschaft) einen Online-Live Fachvortrag zum Thema 'Mental in Aktion - Entwickeln und trainieren mentaler Fertigkeiten für (Leistungs-)Sport und Alltag'. Die Aufzeichnung des Vortrags kann unter dem folgenden Link angesehen werden:

    http://ist.adobeconnect.com/p6rkcx0rtv4/

    Im Vortrag wurden überblicksartig Inhalte der Ausbildung "Sport Mentaltraining" des IST-Studieninstituts in Düsseldorf besprochen und diskutiert. Weitere Informationen zur praxisnahen Ausbildung zum Sport-Mentaltrainer am IST-Studieninstitut gibt es unter dem folgenden Link:

    http://www.ist.de/sport-mentaltrainer

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-1917 Fri, 23 Aug 2013 10:50:00 +0200 Sportmassagekurse https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/sportmassage/ Sportinstitut Am 31.7./1.8. sowie am 7.8./8.8. fanden die ersten beiden Sportmassagekurse des Instituts für Sportwissenschaft statt, in denen Studierende Techniken der tonisierenden, detonisierenden und wiederherstellenden Sportmassage praktisch erlernten und einübten.

    Weitere Kurse werden im kommenden Wintersemester angeboten.

    Der Kurs Sportmassage ist ein Teil einer dreiteiligen Kursreihe zum Thema 'sportphysiotherapeutische Konzepte und Anwendungen'.
    Weitere Kursteile sind 'Tapen' und 'Kompensationsstrategien'.

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6766 Wed, 17 Jul 2013 13:53:00 +0200 Postersession 2013 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/postersessio-3/ Zum Zweiten Mal wurden Forschungsprojekte aus den laufenden Bachelor- und Masterseminaren (Sommersemester 2013), im Rahmen einer Postersession präsentiert. Die Präsentationen wurden im Laufe des Abends von Beguterachterkommissionen bewertet.

    Preisträger der zweiten Postersession sind:

     

    "High-Heels Training und sportliche Leistung" von Katharina Ahrens, Christin Bormann, Johanna Wollek und Martin Nachtigall

    "Jump & Reach-Test zur Sprunghöhendifferenzermittlung unter Betrachtung von Ober- und Unterschenkellänge" von Isabell Artmann, Anja Brinker und Sophia König

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6713 Wed, 19 Jun 2013 13:38:00 +0200 Fachpraktikum Sport WiSe 2013/2014 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fachpraktiku-3/ Verteilung der Fachpraktikumsplätze Die Anmeldefrist ist abgelaufen!

    Hier können Sie die Verteilung der Fachpraktikumsplätze einsehen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6693 Tue, 18 Jun 2013 11:21:00 +0200 Anmeldung Modul-Klausur PM4 / PM 1 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/anmeldung-mo/ Anmeldezeitraum: ab sofort bis 01.09.2013 bzw. 04.09.2013 über das Sekretariat. zum Anmeldeformular und weiteren Informationen!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6639 Thu, 13 Jun 2013 09:53:00 +0200 Golfseminare - DGV Platzreife https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/golfseminare/ Das Institut für Sportwissenschaft und die Effektiv-Golf-Schule Bad Salzdetfurth bieten ab sofort Kurse zur Erlangung der DGV Platzreife an. Hier finden Sie weitere Informationen!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6634 Wed, 12 Jun 2013 09:33:00 +0200 Geführte Trimm-Touren https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gefuehrte-tri/ im Galgenberg Hier finden Sie weitere Informationen über die geführten Trimm-Touren!

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6552 Thu, 16 May 2013 14:38:00 +0200 Praktikumsplätze zu vergeben (Studienvariante GuL) https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/praktikumspl/ Für Absolventen der Studien-Variante GUL sind kurzfristig Praktikumsplätze zu vergeben. Weitere Info´s finden Sie hier (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6551 Thu, 16 May 2013 14:30:00 +0200 Beitrag des Sportinstitutes zum Themenjahr "Leben in Bewegung" https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/beitrag-des/ Sportlich ausgerichtet reiht sich in den Veranstaltungskanon zum Hildesheimer Themenjahr 2013 „Leben in Bewegung“ eine Aktion des Sportinstituts der Universität Hildesheim ein. Lesen Sie weiter

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6468 Thu, 25 Apr 2013 14:47:00 +0200 Studenten führen über den Trimm-Pfad https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/studenten-fue-2/ Studierende des Instituts für Sportwissenschaft bieten geführte Tour für Einsteiger und Trainierte an. Lesen Sie weiter (pdf).

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6438 Wed, 17 Apr 2013 11:19:00 +0200 Projekt "Slidation" Dr. N. Kurpiers https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/projekt-sli/ Artikel eine ergänzende Trainingsmethode mit leistungsförderndem und potentiell rehabilitativem und präventivem Charakter

    zur Publikation

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6388 Tue, 09 Apr 2013 14:58:00 +0200 Dr. T. Heinen im Scientific Comittee des Internationalen Turnerbundes https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/dr-t-heine/ Dr. Thomas Heinen wurde als Berater für den Bereich Psychologie und Sportpsychologie in die Wissenschaftskommission (Scientific Comittee) des Internationalen Turner-Bundes (FIG) für den aktuellen Olympiazyklus berufen. Weitere Informationen finden Sie hier.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6415 Tue, 09 Apr 2013 13:04:00 +0200 Minerva-Lauf 2013 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/minerva-lauf-1/ Anmeldung, Informationen, Presse Hier finden sie alle Informationen zum diesjährigen Minerva-Lauf!

    Zur Homepage "Minerva-Lauf"

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6297 Tue, 19 Mar 2013 13:16:00 +0100 Inklusion in Verbindung mit Sport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/inklusion-in-2/ "Inklusion in den Köpfen noch nicht festgesetzt" Juniorprofessorin Dr. Vera Volkmann hielt im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Volkshochschule Hildesheim "Sport, Natur und Gesundheit" einen Vortrag zur Thematik der Inklusion im Sport.

    Zeitungsartikel

     

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6296 Tue, 19 Mar 2013 11:27:00 +0100 Neue internationale Publikation https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/neue-interna/ Institut für Sportwissenschaft Heinen, T., Vinken, P.M., Jeraj, D., & Velentzas, K. (2013). Movement regulation of handspring on vault. Research Quarterly for Exercise and Sport, 84(1), 68-78. Link: http://dx.doi.org/10.1080/02701367.2013.762300

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6109 Fri, 08 Feb 2013 11:42:00 +0100 Postersession im Sportinstitut https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/postersessio-4/ Erfolgreicher Start der ersten Postersession am Institut für Sportwissenschaft Erstmals wurden Forschungsprojekte aus den laufenden Bachelor- und Master-Seminaren (Wintersemester 2012/2013), im Rahmen einer Postersession, präsentiert.

    Die Präsentationen wurden im Laufe des Abends von Beguterachterkommissionen bewertet.

    Preisträger der ersten Postersession sind:

    "Das Tor tangiert mich peripher?!" von Karolina Seta, Catalin Wierszyc und Paula Venth sowie

    "Embodiment beim Fussgaenger- und Rollstuhlbasketball" von Nora Gehrke, Ann-Kathrin Goeldner, Stefanie Mandry und Sonja Parlow

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6053 Fri, 25 Jan 2013 11:20:00 +0100 Radiologische Diagnostik im Sport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/radiologisch/ Frau Dr. Corinna Abrolat (Oberärtztin im St. Bernward Krankenhaus Hildesheim), hielt am Institut für Sportwisenschaft einen Vortrag über zur Radiologischen Diagnostik im Sport. Am 23.1. besuchte Frau Dr. Corinna Abrolat (Oberärtztin im St. Bernward Krankenhaus Hildesheim) das Sportinstitut der Universität Hildesheim um vor Studierenden im Seminar "Diagnostik und Beratung im Sport" einen Vortrag zum Thema der Radiologischen Diagnostik im Sport zu halten. Dabei wurde besonderes Augenmerk auf die Differenzialdiagnostik von Sportverletzungen gelegt und die Zuhöhrer wurden für eine sportmedizinisch-funktionelle Sichtweise sensibilisiert.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6045 Wed, 23 Jan 2013 14:26:00 +0100 Internationale Veröffentlichung von Sportstudentin https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/internationa-7/ Autoren: Thomas Heinen, Stefanie Mandry, Pia Maria Vinken und Marc Nicolaus Der Text "Motor skill acquisition influences learner's visual perception in gymnastics" wurde zur Publikation für die Zeitschrift "Science of Gymnastics" angenommen (http://www.fsp.uni-lj.si/research/science_of_gymnastics/).

    Er beruht auf der BA-Arbeit von Stefanie Mandry und wird voraussichtlich in der kommenden Ausgabe 2013/1 der Zeitschrift erscheinen.
    Autoren des Textes sind Thomas Heinen, Stefanie Mandry, Pia Maria Vinken und Marc Nicolaus.

    Eine PDF Version des Textes wird dann zum Download auf der Homepage der Zeitschrift erscheinen.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6041 Sat, 24 Nov 2012 13:10:00 +0100 Erstes Kooperationstreffen - GuL-Studierende in der Reha-Klinik Fallingbostel https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/forschung-projekte/kooperationen/ Am 8. November 2012 fuhren Prof. Dr. Vera Volkmann und sechs Hildesheimer Studierende der Studienvariante "Sport, Gesundheit und Leistung" aus den Fachsemestern 1, 3 und 5 nach Bad Fallingbostel in die renommierte Rehaklinik mitten in der Heide Niedersachsens, um einen Einblick in die vielfältigen Angebote der Klinik zu erhalten und eine Kooperation mit unserem Sportinstitut anzubahnen. Sportwissenschaft news-6043 Mon, 19 Nov 2012 13:15:00 +0100 Dritter Sportlerball der Universität Hildesheim Volles Haus beim Hildesheimer Ball des Sports: 250 Gäste folgten im dritten Jahr der Veranstaltung der Einladung des Instituts für Sportwissenschaft der Universität in das Novotel. Sportwissenschaft news-6044 Sun, 18 Nov 2012 13:17:00 +0100 Übersicht zur Studienvariante Sport, Gesundheit und Leistung online https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/studium-lehre/studienvarianten/gesundheit-und-leistung/ Sportwissenschaft news-6042 Tue, 02 Oct 2012 13:12:00 +0200 Inklusion und Integration aus sportwissenschaftlicher Sicht https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/inklusion-un/ Seminarangebot im WiSe 12/13 Die Diagnose "Krebs" und die folgenden extrem belastenden Monate und Jahre kosten Kindern und ihren Familien sehr viel Kraft. Auch Außenstehende wie Lehrer, Trainer und Mitschüler oder sogar die Eltern wissen oft nicht, wie sie mit der Situation umgehen sollen. In der pädiatrische Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) werden jährlich ca. 100 Kinder mit der Diagnose "Krebs" aufgenommen, deutschlandweit sind es rund 1800 Kinder und Jugendliche, die an der tückischen Krankheit jährlich erkranken.

    Das Sportinstitut der Universität Hildesheim bietet im Wintersemester 2012/13 erstmals ein Seminar zu dieser Thematik an. Diese Lehrveranstaltung läuft unter dem Titel "Schneesport in der Rehabilitation krebskranker Kinder" und ist für Lehrämtler und Studierende der Variante "Sport, Gesundheit und Leistung" (GuL) konzipiert und findet in Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover statt.

    Integration und Inklusion aus sportwissenschaftlicher Sicht - Beispiel Sporterlebnisse schwer erkrankter Kinder in der Rehabilitation

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6040 Thu, 02 Aug 2012 12:45:00 +0200 Generalsanierung und energetische Sanierung des Sportgebäudes http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=neuigkeiten&tx_ttnews%5Btt_news%5D=5846&cHash=756b5276385a24f86512ce9d5646ec5a Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat eine Förderung zur Generalsanierung und energetischen Sanierung des Sportgebäudes bewilligt. Das Land Niedersachsen fördert das Sanierungsprojekt der Stiftung Universität Hildesheim mit der Förderhöchstsumme von 500.000 Euro. Sportwissenschaft news-6038 Mon, 16 Jul 2012 00:00:00 +0200 EM-Senioren im Fokus der Sportwissenschaft https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/em-senioren/ Teilnehmer/-innen-Befragung anlässlich der Leichtathletik-Europameisterschaften der Senioren/-innen 2012 in Zittau Promotionsvorhaben (Silke Keller)
    "Motive und Einstellungen im Senioren-Leistungssport"

    (Universität Hildesheim, Institut für Sportwissenschaft, Leitung Prof. Dr. Peter Frei)

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6019 Tue, 19 Oct 2010 12:22:00 +0200 Bundesvereinigung für Prävention und Gesundheitsförderung zu Dicke Kinder revisited https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/bundesverein/ Informationen gibt es HIER.

    ]]>
    Sportwissenschaft
    news-6031 Sun, 20 Jun 2010 00:00:00 +0200 Pädagogik im Nachwuchsleistungssport https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/paedagogik-im/ Wie meistern Olympia-Talente Schule, Beruf und Leistungssport?  

    Pädagogische Forschung der Uni Hildesheim am OSP Hannover / Kooperation mit dem Landessportbund

    Hildesheim/Hannover (sis) Eine Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen – 64 Talente am Sportinternat des Olympiastützpunktes Niedersachsen in Hannover arbeiten derzeit auf dieses große Ziel hin.<ins> </ins>

    Sportler aus den Sportarten Schwimmen, Wasserball, Leichtathletik, Judo, Tischtennis, Turnen und Rudern streben nach höchsten sportlichen Weihen. Von Klasse 7 an im Vollzeitinternat, von Klasse 5 an im Teilzeitinternat. Die Hälfte der Bewohner nutzt die Form des Vollzeitinternats. Die Athleten leben die ganze Woche über in der Einrichtung des OSP neben der AWD-Arena im Hannoverschen Sportpark und besuchen mit der Humboldtschule Hannover und der Kooperativen Gesamtschule Hemmingen zwei öffentliche Partnerschulen des Leistungssports.

    Nun steht der Aus- bzw. Neubau des Sportinternats am Olympiastützpunkt Niedersachsen in Hannover kurz vor seinem Abschluss – und damit auch eines der bedeutendsten Entwicklungsziele zum Spitzensportstandort Niedersachsen. Und das Sportinstitut der Universität Hildesheim ist mit von der Partie. Denn ab dem neuen Schuljahr werden statt den bisherigen 64 Voll- und Teilzeitinternatsplätzen, insgesamt 135 Plätze, 75 Vollzeit- und 60 Teilzeitplätze, für NachwuchsleistungssportlerInnen zur Verfügung stehen.

    Ein Novum: Die Förderung von Leistungssportlern mit körperlicher Behinderung. Eine derartige Integration dürfte für die Verbundsysteme des Leistungssports in Deutschland zukunftsweisend sein. Zudem wird es für neun Bundeskaderathleten über 18 Jahre die Möglichkeit geben, in einer Wohngemeinschaft zu leben und am OSP zu trainieren, um so z.B. parallel studieren zu können. Das Sportinstitut wird nun genau diese neuen Rahmenbedingungen für die nächsten Jahre in den forschenden Blick nehmen. Uni-Präsident Professor Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich und Institutsleiter Prof. Peter Frei bekräftigen daher bei einem Treffen mit dem Direktor des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen, Reinhard Rawe, diese Kooperation. Die Forscher um Prof. Peter Frei und Prof. Dr. Swen Körner interessieren besonders pädagogischen Prozesse, so z.B. die Kommunikation zwischen jungen Sportlern, Trainern, Lehrern, Sozialarbeitern und Eltern.

    Praktische Beispiele: Klappt die Absprache zwischen Schule und Sportinternat? Können die Athleten ihre Schulthemen im Internat anbringen und umgekehrt? Wie ist die Hausaufgabenbetreuung geregelt? Bleibt noch Zeit für Freunde und Familie?

    Dazu Professor Peter Frei: „Die unterschiedlichen Anforderungen von Schule und Leistungssport stellen gerade für junge Menschen eine große Herausforderung dar. Sportlich, psychisch und sozial. Dieser Spagat kann nur gemeistert werden, wenn es Unterstützungssysteme gibt, die professionell organisiert sind. Faktoren wie kurze Wege (Zeitersparnis), strukturierte Absprachen, z.B. zwischen Schule und Internat, und vor allem: das wechselseitige Verständnis für die je spezifischen Belange entscheiden maßgeblich über Gelingen und Misslingen in diesem besonderen Feld.“

    Der LSB übernimmt in der ersten, einjährigen Phase den Großteil der Finanzierung des Forschungsvorhabens. Für die anschließende zweijährige Projektphase werden weitere Forschungsgelder, so genannte Drittmittel eingeworben.

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6028 Fri, 12 Mar 2010 00:00:00 +0100 Schüler der GTS Drispenstedt lösen im Sportinstitut ihre Siegprämie vom „Fun-Cup“ ein https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/schueler-der/ Gewinner der Schulwertung des 1. Minerva-Laufs zeigen bei einem sportlichen Vormittag Mut und Können beim Kistenklettern und Skaten Sie haben beim ersten Minerva-Lauf der Universität im vergangenen Jahr den „Fun-Cup“, die Wertung der Schulen, gewonnen. Die Siegprämie haben 35 Mädchen und Jungen der GTS Drispenstedt in der zweiten Märzwoche eingelöst: In Form eines Sport-Vormittags in der Großen Uni-Halle. Auf Einladung des Sportinstituts konnten die Sechs- bis Zehnjährigen an vielen Bewegungsstationen ihr Können unter Beweis stellen und sich nebenbei so richtig austoben. Außer der Hildesheimer Kletterstrecke und Schaukelstange standen unter anderem Kistenklettern, Rollbrettfahren, Balancieren, und Tonnenrollen auf dem Programm.

    Lehrerin Verena Schlemeier war begeistert: Die Schüler haben sich diesen Preis redlich verdient, schließlich sei jeder von ihnen bei mindestens zwei offiziellen Laufwettkämpfen innerhalb eines Jahres an den Start gegangen, außerdem beteiligten sich viele Kinder am wöchentlichen Ausdauertraining im Drispenstedter Grüngürtel - Eine ideale Vorbereitung auf den 2. Minerva-Lauf der Universität am 2. Oktober. (sis/Fotos: Keller)

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6026 Wed, 20 Jan 2010 00:00:00 +0100 Symposium: Wie viel Bildung braucht der Sport, wie viel Sport braucht die Bildung? https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/symposium-w/ Anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. Dr. h.c. Eckard Meinberg findet am 22. Januar 2010 an der Deutschen Sporthochschule Köln ein Symposium zum Thema "Wie viel Bildung braucht der Sport, wie viel Sport braucht die Bildung" statt. In diesem Rahmen hält Prof. Dr. Peter Frei einen Vortrag zur Thematik

    "Bildung und Sport im Fokus von Schule und Unterricht" (16:30 Uhr s.t., Hörsaal 2).

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6025 Fri, 04 Dec 2009 00:00:00 +0100 Adipositas und die Magie der Zahlen https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/adipositas-u/ 4.12.2009-Unter dem Motto Kindheit und Jugend im Fokus der Sportwissenschaft referierten beim 24. Darmstädter-Sport-Forum an 5 Abenden anerkannte Experten aus den Reihen der Sportwissenschaft. Organisator Prof. Dr. Franz Bockrath (TU Darmstadt) gelang hierbei für das Publikum aus Wissenschaft, Schule, organisiertem Sport und interessierter Öffentlichkeit eine provokante Mischung. Nach Prof. Dr. Klaus Bös (Karlsruhe), Prof. Dr. Werner Schmidt (Duisburg-Essen), Prof. Dr. Eike Emrich (Universität des Saarlandes) und Prof. Dr. Edgar Beckers (Bochum) setzte Prof. Dr. Swen Körner mit seinem Vortragstitel Die dicken Kinder der Gesellschaft und die Rolle der Sportwissenschaft den Schlusspunkt der Veranstaltungsreihe. Hier das Medien-Echo

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6023 Mon, 23 Nov 2009 12:28:00 +0100 Fussball und Freiheit... Oder: Die Mauer muss weg. https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/fussball-und-3/ 09u einem sportlichen Gespräch über deutsche Zeitgeschichte lud am Abend des 11.11.2009 die ESG/EKG Hildesheim ein. 

    Für das IfS mit von der Partie war Prof. Dr. Swen Körner, der unter Moderation von Thomas Harling u.a. mit dem Kult-Torwart vom 1.FC Union Berlin, Wolfgang Matthies, über die gesellschaftliche Bedeutung des Fußballs diskutierte. Der FC Union, zur Zeit shooting star in der 2. Bundesliga, ist zu DDR-Zeiten durch mangelnde Systemkonformität aufgefallen. Bei Freistößen riefen die Fans schon mal: "Die Mauer muss weg." Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete ein geselliges Zusammensein von Zuhörern, Veranstaltern und Diskutanten, bei dem die Gespräche über die längst nicht mehr nur „schönste Nebensache der Welt“ in lockerer Atmosphäre vertieft wurden (HiAZ-Artikel).

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6037 Wed, 01 Jul 2009 00:00:00 +0200 Gastwissenschaftler des Sportinstituts bei der Wasserball-Weltmeisterschaft 2009 https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gastwissensc-1/ Für die deutschen Wasserballer und Wasserballerinnen geht es vom 18. Juli bis zum 2. August um alles.
    In Rom findet die Weltmeisterschaft statt, bei der sowohl die Männer, als auch die Frauen versuchen werden den Titel nach Deutschland zu holen.

    Die Gastwissenschaftler des Sportinstituts Rainer Knöller (unten links) und Marc Nicolaus (unten rechts) betreuen die Nationalmannschaft!

    Wir drücken den Teams die Daumen, dass sie das Turnier erfolgreich bestreiten und den Titel nach Deutschland holen!

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6039 Wed, 01 Jul 2009 00:00:00 +0200 dvs-Jahrestagung 2009 in Hildesheim https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/dvs-jahresta/ „Ungewissheit - Sportpädagogische Felder im Wandel“ Sportwissenschaftler aus sieben Nationen drei Tage zu Gast in Hildesheim / Hauptreferent Prof Gumbrecht aus den USA Sport als schönste Nebensache der Welt? Worin liegt die Faszination des Sports? Wie viel Moral verträgt der Sport? Diese Fragen haben Pädagogen aus sieben Nationen bei der Jahrestagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) gestellt.

    Mehr dazu hier als PDF oder auf der dazugehörigen Webseite

    Weiter Impressionen zur dvs-Jahrestagung finden Sie auf der offiziellen Tagungshomepage!

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6033 Sun, 02 Nov 2008 00:00:00 +0100 NFV-Lehrstunde - Futsal Starterpaket überreicht https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/nfv-lehrstun/ Temporeicher Budenzauber a la Ronaldo und Co. NFV-Lehrstunde zum „schönen Spiel“ am Sportinstitut der Universität: Futsal-Starterpaket überreicht Dieter Neubauer, Vorsitzender des Ausschusses für Freizeit-Breitensport sowie Futsalbeauftragter im Norddeutschen Fußballverband (NFV) (links), überreichte Uni-Dozent Peter Flemming ein Futsal-Starterpaket. Mit den darin enthaltenen fünf Bällen und zwölf Leibchen, Broschüren und Regelwerk, gingen die Sportstudenten beigeistert auf Torjagd. Fotos: Keller

     (sis) Ronaldo, Pele und Ronaldinho verdanken dem „Spiel mit dem schweren Ball“ ihre grandiose Technik. Futsal, die Hallen-Variante des Fußballs, bei dem schnelle und gute Techniker für dreimal soviel Tore sorgen wie auf dem Rasen, haben 40 Sportstudenten in dieser Woche getestet.

    Montag beziehungsweise Donnerstag, 8.15 Uhr, Große Halle des Sportinstituts: Sonst dozieren hier Institutsmitarbeiter Bettina Lamers und Peter Flemming in ihren Seminaren „Spiele-Vermittlung und alternative Spielkulturen“. Heute haben zwei Fußballexperten das Sagen. Dieter Neubauer führt 20 junge Männer und Frauen zunächst in die Theorie des Futsals ein (siehe auch Stichwort).

    „Wir wollen den Hallenfußball weiter voran bringen“, erklärt der Vorsitzender des Ausschusses für Freizeit-Breitensport sowie Futsalbeauftragter im Norddeutschen Fußballverband (NFV). Nach dem Willen des Verbandes soll Futsal langfristig den jetzigen Hallenfußball ersetzen. Deutschland hänge dem weltweiten Trend klar hinterher. Andere Nationen haben leistungsmäßig die Nase vorn. Allein in den Niederlanden werden an jedem Wochenende mehr als 1000 Futsalspiele angepfiffen. Die Variante des Fußballs ist andernorts sehr populär und eine nicht zu unterschätzende Grundlage der Nachwuchsförderung, wirbt Neubauer.

    Nicht umsonst habe die Fußball-Legende Pele den Futsal als „Vorstufe zum schönen Spiel, als Fußball in seiner reinsten Form“ betitelt. In Deutschland sei diese Botschaft noch nicht angekommen, das sei das Problem, besonders in den Reihen einiger Funktionäre, moniert Neubauer. Denn die große Effektivität des Futsals zum Erlernen des Fußballspielens werde unterschätzt. Der NFV-Vertreter dazu: „Südamerikanische Kinder spielen Futsal auf Parkplätzen, Aschenplätzen und am Strand und entwickeln so ihre phänomenale Technik. Enge Ballführung, spielerische Leichtigkeit und Spielwitz prägen das Spiel der Salonfußballer. Diese Eigenschaften zeichnen auch gute Akteure auf dem Rasen aus.

    Die attraktive und schnelle Variante des Fußballs eigne sich laut Neubauer hervorragend für den Schulsport. „Verletzungen sind seltener, restriktive Regeln mindern die Aggressionen. Kinder und Jugendliche sowie motorisch und koordinativ weniger Begabte lernen schneller. Sie haben mehr Spaß und eher Erfolgserlebnisse als mit dem springenden Hallenfußball“, betont Neubauer. Er belegt seine Thesen mit einer aktuellen Studie der Universität Frankfurt im Auftrag des DFB. Sie bescheinigt Futsalspielern eindeutig größere technische Lernfortschritte als klassischen Fußballern.

    Vor allem Mädchen und jungen Frauen, die oft vor hüpfenden Fußbällen beziehungsweise aggressiver Spielweise zurückschrecken, bietet Futsal einen geeigneten Einstieg zum Fußballsport.

    Die Vorteile des Salonfußballs zeigen Neubauer und sein Kollege Dieter Schrader derzeit an einigen norddeutschen Universitäten auf. Außer der theoretischen Basis gehört zur jeweils zweistündigen Einführung auch die Praxis.

    Die bestreitet Dieter Schrader. Ende der 70er Jahre für Arminia Hannover in der Zweiten Bundesliga im Einsatz, beeindruckt der symphatische und drahtige Ex-Torhüter beim Dribbeln und Ballstoppen die Teilnehmer. Die könnten vom Alter her fast seine Enkelkinder sein und verfolgen interessiert die Demonstrationen des Oldies. Nach Passen, Stoppen und Zuspielen des für die meisten neuen Balles, streifen die Studenten nagelneue neon-gelbe NFV-Leibchen über, die die Gastdozenten zusammen mit Futsalbällen im Gepäck haben. Nun geht es auf Torjagd. In gemischten Teams treten die Vorzüge des Sports sofort zutage: Auch Nicht-Fußballer unter den Männern und Frauen kontrollieren den Ball, das Spiel ist temporeich. Der Ball führt kein Eigenleben, springt nicht weg, sondern „gehorcht“ den meisten Kickern. Tore fallen am Fließband. Zwei mal 20 Minuten Volldampf bereiten sichtlich Spaß. Beifall und Anfeuerungsrufe gibt es von den zeitweiligen Zuschauern auf der Ersatzbank, die im Minutentakt eingewechselt werden.

    Die Studenten sind begeistert wie Hobby-Fußballerin Carolin Strecker: „Das schnelle Spiel ist zwar anstrengend, aber effektiv. Es kommt eher ein Spielfluss zustande. Gerade in der Grundschule ist Futsal bestimmt gut einzusetzen, weil die Kinder weniger Angst vor dem Ball haben müssen.“

    Kommilitone Fabian Jarzembski, selber aktiver Fußballer, ist sich sicher: „Das Zusammenspiel wird gefördert, der schwerere Ball ist gut zuzupassen. Für Schule und Verein ein geeignetes Mannschaftsspiel.“

    Auch die beiden Dozenten, die gern ihre Seminarstunden für die Präsentation hergegeben haben, ziehen eine positive Bilanz: „Generell ist es unserem Institut wichtig, auch Trend-Sportarten aufzugreifen und sie in die Ausbildung zu integrieren. Wir müssen auf der Höhe der Zeit sein“, sagt Peter Flemming. Ein Viertel der sportlichen Praxis-Ausbildung beschäftigt sich mit dem Bereich der Spiele. Kollegin Bettina Lamers meint: „Futsal ist bei den Studenten so gut angekommen, dass ein Großteil des Seminars auch nach Ende der Präsentation mit Elan weiterspielten.“ Es sei wichtig für die Ausbildung, ein vielfältiges Angebot und neue Ideen zu zeigen, die vielleicht auch in den Hochschulsport übernommen werden können, so die Diplom-Sportlehrerin.

    Mehr Informationen zur Geschichte und Geschichten als PDF

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6032 Fri, 26 Sep 2008 00:00:00 +0200 75 Erstsemester beim neuen Eignungstest https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/75-erstsemes/ Bermuda-Shorts kosten Wertvolle Sekunden. 75 Teilnehmer beim Eignungstest des Sportinstituts/Olympionikin Katharina Schiller an der Stoppuhr. (sis) Emsige Geschäftigkeit um 8 Uhr früh im Sportinstitut: 75 junge Männer und Frauen im Sportdress sitzen in der Großen Uni-Halle. Von Turnbänken und Kästen aus lauschen sie erwartungsvoll den einführenden Worten von Professor Dr. Peter Frei.

    Die beiden Institutsmitarbeiter Peter Flemming und Bettina Lamers geben den Erstsemestern anschließend das theoretische Handwerkszeug für das Sportstudium: Welche Inhalte sind laut Studienordnung verpflichtend, welche Vorlesungen und Seminare sind zunächst sinnvoll? Wie funktioniert die Anmeldung für eine Veranstaltung im Internet? Auf diese Fragen bekommen die Studenten erste Antworten.

    Eine Stunde später stehen die Teilnehmer, in sechs verschiedenen Riegen, vor ihrer ersten praktischen Herausforderung. Der Eignungstest beginnt. Neben Klettern und Ausdauerlauf erstmalig erweitert um die Disziplinen Turnen, Schwimmen und das Sportspiel Basketball.


    Während Peter Flemming und Dr. Swen Körner in der Großen Halle wenige Meter vom Korb entfernt taktisches Verhalten und Technik unter die Lupe nehmen, begeben sich die Akteure nebenan in die Wand der Hildesheimer Kletterstrecke. Hier beurteilt David Schmidt-Maaß, Mitarbeiter des Instituts, die Geschicklichkeit und Kraft der Teilnehmer auf der gut 20 Meter langen Strecke. Wer es über hängende Taue, aufgehängte Baumstämme und am Netz entlang bis zur abschließende Schiffsglocke schafft und diese läutet, bekommt drei Zähler gut geschrieben, die Höchstpunktzahl. Die Mehrzahl meistert diese Aufgabe.

    Beim Turnen dagegen bekommen die Instituts-Mitarbeiterinnen Jana Eisenstein und Silke Keller Einiges geboten. Gefordert ist eine einfache Übungsfolge am Boden: Handstand abrollen, Strecksprung, halbe Drehung, Rolle rückwärts in den flüchtigen Handstand. Doch einfach ist alle Theorie: Tatsächlich trennt sich hier die Spreu vom Weizen. Turner oder Ehemalige in dieser Sportart wie Lisa Jakob und Franziska Gräser (beide 19 Jahre) besitzen Bewegungstalent. Sie turnen kraftvoll, geschmeidig und flüssig, so manch andere fallen buchstäblich aufs Kreuz.

    Im Fach Turnen, das die Studenten nach der neuen Bachelor-Studienordnung verpflichtend belegen müssen, wird es noch einiges an Arbeit für die Dozenten geben. Schließlich ist das eigene Bewegungskönnen der Studierenden eine wichtige Ressource im späteren Beruf des Sportlehrers.

    Prominente Unterstützung gibt es an diesem Tag in der Schwimmhalle. Olympia-Schwimmerin Katharina Schiller („Ich war seit vier Wochen nicht mehr im Wasser und trainiere im Moment nur täglich zwei Stunden Athletik“) greift zusammen mit Diplom-Sportlehrerin Bettina Lamers und Helfern der Fachschaft Sport zur Stoppuhr.

    Die Aufgabe: 50m-Freistil, so schnell wie möglich. Für die Höchstpunktzahl müssen die Uhren bei den Männern bei 31 und bei den Frauen bei 36 Sekunden stehen bleiben. Wer dieses Limit erreicht, etwa ein Drittel, hat Schwimmerfahrung aus einem Verein.

    Dass eine Peking-Fahrerin am Beckenrand Tipps gibt, motiviert die Erstsemester zusätzlich. Autogramme hat die bekannte Kommilitonin an diesem Tag zwar nicht dabei, sie verspricht aber, welche nachzureichen.

    Für die angehenden Lehrer hat die Leistungssportlerin eine Extra-Lektion parat: „Ohne Bermuda-Shorts und in normaler Badehose seid ihr drei Sekunden schneller.“

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6030 Thu, 03 Jul 2008 00:00:00 +0200 Stichwort Höhentrainingslager - Auf dem Weg zur zweiten Lunge https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/stichwort-hoe/ Spitzenathleten bereiten sich im Höhentrainingslager auf die Saison vor / Unerwünschte Nebeneffekte möglich (sis)

    Was haben der deutsche Achter im Rudern, Bahnradweltmeister Rene Wolff und Box-Super-Mittelgewichtler Markus Beyer gemeinsam? Die Spitzensportler schätzen vor dem Start in die Saison den Höhenaufenthalt. Dort holen sich die Aktiven die „zweite Lunge“, die Spritzigkeit, wie es salopp heißt.

    Was steckt dahinter? Höhentraining bewirkt aufgrund des geminderten Sauerstoffgehaltes unter anderem eine Vermehrung der roten Blutzellen und des roten Blutfarbstoffes. Auslöser ist der Anstieg des blutbildenden Hormons Erythropoetin. Die roten Blutzellen transportieren den Sauerstoff im Blut. Sauerstoff ist Grundlage für die gesamte Energiegewinnung im Körper.

    Sobald sich der Organismus auf die Höhe eingestellt hat (Akklimatisation) und das Training dosiert aufnimmt, können „diese Anpassungserscheinungen nach der Rückkehr ins Flachland eine Steigerung der Ausdauerleistung bewirken“, beschreibt es der Sportwissenschaftler Jürgen Weineck in seinem Standardwerk „Optimales Training“ (2004). Er nennt Orte zwischen 1800 und 2800 Metern Höhe sowie die Dauer von zwei bis drei Wochen als günstig. Unterhalb dieser Grenze sei die Reizwirkung zu gering, oberhalb behindere ein zu starker Sauerstoffmangel das Training des Sportlers.

    Als leistungsfördernd gilt im Zuge der Zunahme der roten Blutkörperchen die damit verbundenen steigenden Sauerstoffabgabe in der Zelle. Außerdem steigt die Zahl der Mitochondrien, der „Kraftwerke“, in einer Zelle, die Blutversorgung wird verbessert, die Leistung gefördert. Ein weiterer gern gesehener Effekt der Trainingsmaßnahme ist die Möglichkeit, in Ruhe und Abgeschiedenheit in einer neuen, meist landschaftlich reizvollen Umgebung zu trainieren.

    Als problematisch und damit leistungsmindernd sehen Sportwissenschaftler dagegen einen erhöhten Kohlehydratstoffwechsel in der Höhe. In der Praxis wird im Schnelligkeitstraining mehr Laktat (Stoffwechselprodukt) gebildet. Der Sportler muss mehr Kohlehydrate und, aufgrund des größeren Schweißverlusts, auch mehr Flüssigkeit (Elektrolyte) zu sich nehmen als in der Ebene, sonst ist er nicht mehr so belastbar, der gewünschte Effekt würde sich nicht einstellen.

    Weitere unerwünschte Nebenwirkungen: Sonnenbrandgefahr, Risiko von Infektionen, Zahnschmerzen (aufgrund des verminderten Luftdrucks), vermehrte Atemtätigkeit (Hyperventilation) sowie mögliche Trainingslager-Psychosen.

    Jeder Sportler reagiert unterschiedlich auf die komplexe Wirkung des Höhenaufenthalts (z.B. Zeitpunkt der erhöhten Leistungsfähigkeit nach der Rückkehr aus der Höhe). Einige verzichten sogar auf diese Trainingsmethode, da sie sich für sich als nicht effektiv genug erwies. Ein Beispiel ist Marathonläuferin Susanne Hahn. Die Ex-Barienroderin und Olympia-Kandidatin, zieht die Ebene vor.

    Die leistungsfördernden Faktoren überwiegen jedoch aus Sicht der meisten Sportmediziner und können die Wettkampfergebnisse im Flachland positiv beeinflussen.

    Ulli Wegner, Trainer von Box-Weltmeister Markus Beyer, hat das Phänomen einmal so beschrieben: „Ein Höhentrainingslager macht nur Sinn, wenn man damit Erfahrung hat.“

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6029 Tue, 01 Jul 2008 00:00:00 +0200 Ein 3-2-3-1-Rhythmus, 42 Einheiten, 230 Kilometer im Wasser, Mittagsschlaf inklusive https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/ein-3-2-3-1/ Olympia-Fahrerin Katharina Schiller bereitet sich bereits in der dritten Woche in französischer Höhe auf ihren Start vor (sis)
    Nicht weit von Andorra liegt eine 2000-Seelen-Gemeinde, die sich in Sportlerkreisen längst einen Namen gemacht hat: Font-Romeu. Im dortigen „Lycee Climatique et Sportif Pierre de Coubertin“, einem Internat, bereiten sich Sportler in der Höhe auf wichtige Wettkämpfe vor. Fast schon ein Dauergast ist Schwimmerin Katharina Schiller, die seit 2003 zweimal im Jahr in die Pyrenäen reist.
    Vor Peking sind es in diesen Tagen „nur“ drei Wochen, die Bad Salzdetfurtherin tankte sogar schon einmal mehr als vier Wochen lang Kondition in 1800 Metern.


    „Die Bedingungen sind ideal, eine Schwimmhalle gehört direkt zum Komplex, genauso habe ich einen Kraftraum. Darüber hinaus gibt es noch mehrere Turnhallen“, berichtet Katharina Schiller. Die Anlage wurde ursprünglich für die Franzosen zu den Olympischen Spielen 1968 in Mexico konzipiert. Mittlerweile sind regelmäßig Sportler aus vielen Nationen vertreten.


    Sie trainiere nach einem 3-2-3-1-Rhythmus (pro Tag) und wechsele in einen 3-2-1-Rhythmus. Das bedeutet: Trainings von 9 Uhr bis 12 Uhr, von 14.45 bis 17 Uhr und von 19.45 Uhr bis 21.15 Uhr. So addieren sich die für Hobbysportler schier unmöglich anmutende 42 Einheiten und 230 Kilometer im Wasser. Die 23-Jährige legt morgens generell immer ein Athletikeinheit ein. Das sind Sprünge, Krafttraining im Trockenen, sowie ausgiebige Rumpfstabilisation wie Bauch- und Rückenstärkung.


    Die Dauer der Anpassung, in der sich ihr Körper an die Höhe gewöhnt, erlebt die 200m-Rücken-Spezialisten jedes Mal anders (siehe auch Stichwort). „Ich kann hier oben immer viel schlafen, ein Mittagsschlaf ist Standard und ich trinke viel.“
    Die extreme Belastung macht hungrig. „Alle essen in der Höhe mehr, doch die Köche sind auf Sportler eingestellt und es schmeckt alles gut. Es gibt viel Nudeln, Kartoffeln, Reis, Fleisch, Fisch, Gemüse, Salat, Obst und Joghurt.“ Wie es sich in Frankreich gehört, gibt es zudem Käse in allen Variationen und Baguette.“ Hier und da gönne sie sich außerdem mal eine Kugel Eis oder etwas Süßes.


    Wenn die VfV-Schwimmerin sich nicht gerade ausruht, liest sie in der knappen freien Zeit gern. „Hin und wieder geht es auch mal auf einen Kaffee ins Dorf oder ich genieße die Sonne“, so Schiller. Ein Bummel im nahe gelegenen Andorra bringe ebenfalls mentale Frische für das enorme Trainingspensum. Dazu trage auch das abendliches „Puschen-Kino“ von der Festplatte auf dem Laptop bei. „In den drei Wochen habe ich einige Filme gesehen“, sagt die Lehramtsstudentin und lacht.


    Die nächsten Aufgaben auf dem Weg nach Peking warten nach ihrer Heimkehr am 4. Juli schon: Wenige Tage später wird Katharina Schiller in Mainz für die Spiele eingekleidet, in Magdeburg steht noch ein Testwettkampf mit dem DSV-Team auf dem Programm.

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6027 Sun, 01 Jun 2008 00:00:00 +0200 Peking-Hoffnung Katharina Schiller auf Stippvisite an der Uni https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/peking-hoffn/ Schwimmerin hat sich vor dem Endspurt zur Olympia-Vorbereitung noch schnell zu Examens-Prüfungen angemeldet Die derzeit wohl am häufigsten für Schlagzeilen sorgende Hildesheimer Studentin war in der ersten Juniwoche für längere Zeit das letzte Mal auf dem Campus unterwegs. Katharina Schiller, Olympia-Fahrerin für den Deutschen Schwimmverband, musste sich wie ihre Kommilitonen, für die im Herbst anstehendenden Prüfungen zum Examen anmelden. Das hieß für die angehende Lehrerin (Mathematik als Langfach, Sport und Sachunterricht als Kurzfach), die Unterschriften der prüfenden Dozenten einholen. Der Bonus der 23-Jährigen: Sie darf sich etwas später prüfen lassen, und hat so trotz Peking noch genügend Zeit zum Lernen.

    Überhaupt werde sie in den nächsten Wochen wohl eher selten Muße haben, ihre Nase in wissenschaftliche Literatur zu stecken, so die Schwimmerin. Ihr Terminkalender ist randvoll: am zweiten Juni-Wochenende schwimmt sie bei einem internationalen Meeting in Monaco.

    Vom 11. Juni bis zum 4. Juli will sich Katharina Schiller im Höhentrainingslager in Frankreich konditionell den letzten Schliff holen. Nach der Einkleidung des Olympia-Teams am 11. Juli in Mainz steht einen Tag später ein einwöchiger DSV-Lehrgang in Berlin auf dem Plan. Eventuell wird die VfV-Athletin am 19./20. Juli auch noch einen Form-Test bei einem Wettkampf in Magdeburg bestreiten.

    Am 25. Juli fliegt sie mit ihren Nationalmannschaftskollegen nach Kumamoto/Japan. Ins olympische Dorf von Peking zieht Katharina Schiller am 6. August ein. Zwei Tage später werden die Spiele eröffnet.

    Auf die Frage, ob die Nervosität langsam steige, bleibt sie gelassen: „Ich weiß nicht, was mich in Peking erwartet, aufgeregt bin ich weniger. Ich bin sehr gespannt und freue mich riesig auf die Wettkämpfe.“

     

    Foto: Keller
    Für viele Wochen das vorerst letzte Mal auf dem Campus unterwegs: Olympia-Fahrerin Katharina Schiller, Lehramtsstudentin im Urlaubssemester. 

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6024 Sat, 03 May 2008 19:16:00 +0200 Gastwissenschaftler Dr. Knöller bei den Olympischen Spielen in Peking https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/gastwissensc-2/ Dr. Rainer Knöller, trainingswissenschaftlicher Koordinator am Olypiastützpunkt Niedersachsen und Gastwissenschaftler am Institut für Sportwissenschaft und Sportpädagogik wird an den olympischen Spielen in Peking teilnehmen.

    Er ist offiziell nominiert, die Wasserball-Nationalmannschaft nach Peking zu begleiten.

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6022 Wed, 30 Apr 2008 00:00:00 +0200 Das Sportinstitut gratuliert der Deutschen Meisterin und Vize-Meisterin zum Olympia-Ticket https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/das-sportins/ Katharina Schiller fährt nach Peking. Meistertitel geholt und Olympia-Norm geschafft. Olympia-Traum wird für zwei Hildesheimerinnen wahr. Berlin (mm). Katharina Schiller hat es geschafft! Bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin löste die Schwimmerin des VfV Hildesheim das Ticket für die Olympischen Spiele in Peking. In ihrer Paradedisziplin 200 Meter Lagen wurde die Titelverteidigerin des vergangenen Jahres erneut Deutsche Meisterin und unterbot mit der Zeit von 2:13,73 zugleich deutlich die geforderte Olympia-Norm von 2:15,08.

    Schon der Auftakt des Gold-Wochenendes verlief verheißungsvoll. Über 400 Meter Lagen wurde sie deutsche Vizemeisterin und verfehlte in 4:45,32 nur denkbar knapp die Norm von 4:44,34. So musste Katharina am Sonntag ihre zweite Chance nutzen. Schon im Vorlauf kam sie fast an die Olympianorm heran und qualifizierte sich als schnellste Schwimmerin für das Finale. Dort lieferte sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Dortmunderin Sonja Schöber. „Auf der letzten Bahn dachte ich nur: Wo ist die Wand? Wann kommt endlich die Wand?“, war sie sich bis zum Schluss nicht sicher, ob sie das Rennen aus der Führungsposition auch als Siegerin zu Ende bringen würde. Letztendlich lagen dann doch deutliche sieben Zehntel Sekunden zwischen ihr und Schöber.

    Neben der Goldmedaille wurde sie direkt nach dem vom ZDF live übertragenen Rennen mit einem Fernsehinterview belohnt. Die gesamte Last der vergangenen Monate fiel von ihr. Dabei musste sie zusätzlich noch kurz vor Weihnachten die Kündigung ihres Landestrainers Reiner Tylinski verkraften und fühlte sich auch in den Wochen vor dem entscheidenden Rennen ihres Lebens von ihrem Verband, dem Landesschwimmverband Niedersachsen, in Stich gelassen.

    Um fortdauerndem Ärger aus dem Weg zu gehen, der Verband verbot ihr, weiter unter Reiner Tylinski zu trainieren, musste sie individuell ein Höhentrainingslager organisieren und im Anschluss bis nach Uelzen ausweichen, um sich in Ruhe auf die Olympiaqualifikation vorzubereiten.

    Und noch eine Sensation fand in Berlin statt. VfV-Vereinskollegin Christin Zenner schaffte am Wochenende als 17jährige Nachwuchsschwimmerin den endgültigen Durchbruch in die deutsche Schwimm-Elite. In den vergangenen zwei Jahren schon jeweils mit der Bronzemedaille dekoriert, düpierte sie alle Favoritinnen und wurde Deutsche Meisterin über 50 Meter und 100 Meter Rücken. Auf der längeren Distanz verfehlte sie nur denkbar knapp um eine Hundertstel Sekunde die Olympianorm, hat aber trotzdem das Peking-Ticket in der Tasche, denn als schnellste Rückenschwimmerin hat sie sich auf jeden Fall für die Nationalstaffel über 4x100 Meter Lagen qualifiziert. Ob sie bei den Spielen auch im Einzelrennen starten darf, wird der Sportdirektor Örjan Madsen erst später entscheiden.

    Damit avancierte der VfV Hildesheim mit diesen vier Medaillen zu einem der erfolgreichsten Clubs Deutschlands. Ein sichtbares Zeichen hierbei auch noch eine zusätzliche Ehrung für die Heimtrainerin der Beiden, Jacqueline Zenner, die in Berlin einen Ehrenteller als erfolgreichste Nachwuchstrainerin des vergangenen Jahres erhielt.

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6021 Mon, 21 Jan 2008 19:07:00 +0100 Sportler des Jahres: TOP-Platzierungen für Drei von uns https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/sportler-des/ Das Sportinstitut gratuliert den HAZ-Sportlern des Jahres! (sis) Drei Studenten des Sportinstituts haben bei der HAZ-Sportlerwahl mit Top-Platzierungen für Furore gesorgt: Katharina Schiller ist bei der HAZ-Sportparty im Novotel (am 18. Januar) nach ihrem Erfolg im vergangenen Jahr erneut zur Sportlerin des Jahres gekürt worden geworden. Die 23-Jährige Bad Salzdetfurtherin erhielt von den Lesern der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung mit deutlichen 31 Prozent insgesamt das beste Gesamtergebnis aller Nominierten. Die Deutsche Meisterin über 200m-Lagen vom VfV Hildesheim möchte sich in diesem Jahr für die Olympischen Spiele in Peking qualifizieren.

    Kaderathletin und Judoka Maike Heinz (TuS Holle-Grasdorf) landete mit 13 Prozent hinter ihrer Studienkollegin auf Position zwei der beliebtesten Sportlerinnen aus Stadt und Landkreis.

    Bei der Wahl der zur Mannschaft des Jahres hat mit Alexander Schnipkoweit vom TSV Giesen/Hildesheim ein weiterer Hildesheimer Sportstudent das oberste Treppchen erreicht. Sein Volleyballteam aus der 2. Bundesliga erhielt von den HAZ-Lesern 29 Prozent der Stimmen und gewann diese Kategorie. Auf den weiteren Plätzen rangieren die Handballer von Eintracht Hildesheim (24 Prozent) und die Fußballer des SV Bavenstedt (17).

    ]]>
    Wir im Blitzlicht Sportwissenschaft
    news-6020 Sun, 01 Jul 2007 19:02:00 +0200 Hildesheimer Sportstudenten erfolgreich bei Deutschen Judoka Hochschulmeisterschaften https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sportwissenschaft/aktuelles/nachricht/artikel/hildesheimer-1/ Sportstudenten der Universität Hildesheim sind bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Judo in Magdeburg erfolgreich gewesen: Ganz oben auf dem Treppchen landete Maike Heinz (22, s.Foto li.) in der Klasse bis 78 kg.

    Die für den Verein Judo in Holle startende Aktive und ehemalige Deutsche Meisterin U17 und U20 sowie internationale Deutsche Meisterin U20 startet in der 2. Bundesliga für den TuS Hermannsburg. In Magdeburg holte sich Maike den Titel der Deutschen Hochschulmeisterin 2007.

    Auf Rang drei kam Christine Sylle (bis 70 kg/SV Alfeld).

    Fünfter wurde in der Kategorie bis 66 Kilogramm Bundesliga-Kämpfer Tristan Behrens (ebenfalls Judo in Holle, s. Foto re.). Der 23-Jährige C-Lizenzinhaber trainiert wie Kollegin Maike Heinz in Holle den sportlichen Nachwuchs. Behrens war bereits Deutscher Meister der Junioren im Einzel und mit der Mannschaft im Jahre 2003.

    Erfolgreicher Trainings- und Wettkampfpartner von Behrens und Heinz ist Thomas Schwitalla (s.Foto li.). Der Landesmeister vertritt in der Klasse bis 81 Kilogramm ebenfalls die Farben des jüngst gegründeten Vereins Judo in Holle. Dort und im Sportinstitut unterstützt Schwitalla die Ausbildung der Judoka.

    ]]>
    Sportwissenschaft Wir im Blitzlicht