Vorträge, Konferenzbeiträge und Zeitungsinterviews, Radiobeiträge

  • (2019): ‚Bezugsräume des Selbst. Sozial etablierte Kontexte, in denen das Ich auf sich selbst zu sprechen kommt’. Vortrag im Kolloquium des Instituts für Soziologie der FernUniversität in Hagen. 29.5.2019

  • (2018): ‚68 als Neuansatz in der Erzählung der Bundesrepublik’. Vortrag und Podiumsdiskussion in der Adhoc-Gruppe "90 Jahre 1928 – 50 Jahre 1968: Das ›Problem der Generation‹ von 1928 und die Bewegung der Generation von 1968" (Veranstalter: Heinz Bude/Michael Corsten) des 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Universität Göttingen, 25.9.2018
  • (2018): ‚Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter’ (zusammen mit Michael Corsten, Sascha Oswald und Tobias Wittchen). Workshop im Rahmen der Gründungsfeier des "Zentrums für Digitalen Wandel  / Center for Digital Change", 2018 an der Universität Hildesheim. 23.11.2018
  • (2018): Expertendiskussion zur Aufführung des Films „Her” in der Filmreihe "Herausforderung durch Digitalisierung" des WeiterbildungsCampus der Universität Hildesheim (zusammen mit Sascha Oswald). Thega-Filmpalast Hildesheim. 12. Juni 2018

  • (2018): ‚Konstruktionen des Selbst und ihre soziale Validierung’. Antrittsvorlesung am Fachbereich I der Universität Hildesheim. 2. Mai 2018
  • (2018): ‚Die Rolle der 68er-Generation in der Selbsterzählung der Bundesrepublik’. Vortrag im Rahmen der wissenschaftlichen Habilitationsprüfung am Fachbereich I der Universität Hildesheim. 30. Januar 2018
  • (2017): DiHAARlog. Ein Gesprächssalon. Expert_innenrunde auf dem Frisierstuhl. Thema: ‚Paarbeziehungen’. Diskursfestival State of the Art 9 der Studierenden des Fachbereichs 2, Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation der Universität Hildesheim, 21.10.2017
  • (2015): ‚Subjektinszenierung und Kommunikationsmacht digital’ (zusammen mit Laura Maleyka). Vortrag auf der Tagung "Mediatisierung, digitale Praktiken und das Subjekt"; veranstaltet vom DFG-Schwerpunktprogramm 1505 "Mediatisierte Welten" in Kooperation mit der Fachgruppe "Soziologie der Medienkommunikation" der DGPuK und der Sektion "Medien- und Kommunikationssoziologie" der DGS. Haus der Wissenschaft in Bremen, 26. November 2015
  • (2013): ‚89 und die 89er: Selbstthematisierung und private Lebensführung im innerdeutschen Transformationsprozess’. Vortrag gehalten in der interdisziplinären Ringvorlesung "Weltgeschichtliche Zäsuren in Gesellschaft und Politik: 1989 – 2001 – 2011" Universität Hildesheim, SoSe 2013, 29. Mai 2013
  • (2012): ‚Internetbasierte Kommunikation als generationenspezifische Gelegenheitsstruktur’ (zusammen mit Michael Corsten). Vortrag beim Symposium "Die Qualitative Analyse internetbasierter Daten" des Instituts für qualitative Sozialforschung, Freiburg. Evangelische Hochschule Freiburg, 10. November 2012
  • (2012): ‚Lebenslang treu sein: Wunsch oder Wirklichkeit?’ Podiumsdiskussion in der Veranstaltungsreihe "Tatsachen? Forschung unter der Lupe" des Hauses der Wissenschaft Braunschweig in Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung. 23.2.2012
  • (2012): ‚Sensibilisierung Studierender für kulturelle Diversität und Gender – Beispiele aus der Lehrpraxis’. Vortrag im "Forum für kulturelle Diversität & Gender in Lehre und Beratung". Veranstaltungsreihe des Gleichstellungsbüros der Universität Hildesheim zusammen mit dem Projekt "qualiko LBF - Qualifizierung für interkulturelle Kommunikation in Lehre, Beratung und Forschung". Universität Hildesheim, 25.01.2012
  • (2011): ‚Generationsspezifische Kollektivorientierungen in intimen Nahbeziehungen’. Vortrag gehalten in der Ringvorlesung "Lebenslauf und sozialer Wandel", Universität Hildesheim, WS 11/12, 22. Dezember 2011
  • (2011): ‚Inszenierung einer expressiven Symbolik’. Vortrag gehalten in der Ringvorlesung "Popmusikanalysen transdisziplinär – Interpretation einer Number One", Universität Hildesheim, SoSe 2011, 11. Mai 2011
  • (2010): ‚Echtheitsfiktionen der Liebe im Wandel’. Vortrag und Tischrunde in der Veranstaltung "Gib mir Liebe!" der Projektreihe "Stäffele to Heaven" im Kammertheater des Schauspiels Stuttgart, 14. März 2010
  • (2009): Liebe als Kulturmuster. Vortrag gehalten in der Ringvorlesung "Familie(n) heute", Universität Hildesheim, WS 09/10, 12.01.2010
  • (2007): Koreferat zum Vortrag ‚Bildung als Familienprinzip. Selbsttechniken der Geisteswissenschaften im 19. Jahrhundert’ von Dipl.-Hist. Gregor Kanitz. Tagung "Lebensdeutungen – Selbstdeutungen; zum Verhältnis von Diskurs- und Biographieanalyse" des Arbeitskreises "Berliner Arbeitskreis Diskurs Medien Biographie", gefördert von der Hanns-Böckler-Stiftung. 24.11.2007, Technische Universität Berlin
  • (2004): ‚Liebe und biografische Selbstthematisierung. Generationswandel im modernen Kulturmuster Intimität’. Vortrag gehalten in der Ad-hoc-Gruppe "Die Ausweitung der Bekenntniskultur – neue Formen der Selbstthematisierung?" des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Soziale Ungleichheit - Kulturelle Unterschiede" in München
  • (2004): ‚Geld und Karriere – Egalitätsnormen und biografische Synchronisation bei karriereorientierten Paaren’ (zusammen mit Andreas Hirseland). Vortrag gehalten in der Ad-hoc-Gruppe "Wenn zwei das Gleiche tun – Idealität und Realität sozialer (Un-) Gleichheit in Dual Career Couples" des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Soziale Ungleichheit - Kulturelle Unterschiede" in München
  • (2001): ‚Das kulturelle Leitbild der romantischen Liebe als sozialwissenschaftlicher Forschungsgegenstand. Vorstellung erster Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt’ (zusammen mit Maja S. Maier). Vortrag gehalten auf dem "Uni-Tag" der Technischen Universität Dresden 2001
  • (2001): Zum soziologischen Potential von Videoaufzeichnungen bei Paarinteraktionen. Moderation Workshop ‚Videoaufzeichnungen und Interaktionsanalysen‘ des Teilprojekts Q ‚Institutionalisierungsprozesse in Zweierbeziehungen’ des SFB 537 ‚Institutionalität und Geschichtlichkeit’. Technische Universität Dresden
  • (1999): ‚Berufliche Sozialisation und biographische Entwicklungen’ (zusammen mit Michael Corsten). Vortrag im Rahmen des "Kolloquiums Arbeits- und Organisationspsychologie" des Instituts für Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologie an der Freien Universität Berlin; 9. Juni 1999
  • (1999): : ‚Der gepflegte Körper: Habitus oder symbolisches Repertoire?’ (zusammen mit Michael Corsten) Vortrag im Arbeitskreis "Soziologie des Körpers"; Dortmund 19. Februar 1999
  • (1999): ‚Korrosion der Berufsmoral? Profi-Ismus als Normalismus der neuen Dienstleistungsethik’ (zusammen mit Michael Corsten). Vortrag gehalten auf der Jahrestagung des Arbeitskreises "Berufsmoral" an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. 9. Januar 1999
  • (1998): ‚Liebessemantik und generationeller Diskurs’. Vortrag auf der Jahrestagung der Sektion Biografieforschung der Deutsche Gesellschaft für Soziologie. Johann Wolfgang Goethe - Universität Frankfurt am Main, 31. März 1998
  • (1997): ‚Die Wahrnehmung des Techno-Phänomens im intergenerationalen Diskurs’ (zusammen mit Michael Corsten, Julia Hofer, Kerstin Kruse und Erwin Dumic). Vortrag auf der Tagung "Zwischen Lokalkolorit und Universalstruktur. Sozialwissenschaftliche Annäherungen an das Phänomen ‚Techno’". 25. Januar 1997. Haus der Jugend, München

Zeitungsinterviews und Radiobeiträge

  • (2016): Radiofeature zum Thema: „Konsumwahn oder zeitgemäßes Ritual am Valentinstag?“. Mit Deutschlandradio Kultur am 14.2.2016 
  • (2012): Radiofeature zum Thema 'Liebeskummer' mit Radio Bayern 2, Reihe "Radio Wissen", 20.6.2012
  • (2012): dpa-Interview mit B. Schultejans zum Thema „Bedeutung des Valentintages für enge Nahbeziehungen heute“ (Februar 2012) 
  • (2011): Interview mit dem Magazin 'UMag' (Hamburg) zum Thema Online-Dating, September 2011