Hannes Schammann mit Redebeitrag beim Integrationsgipfel der Bundeskanzlerin

Montag, 19. Oktober 2020 um 14:11 Uhr

Am 19. Oktober 2020 fand der 12. Integrationsgipfel des Bundes statt - erstmals im Online-Format. Hannes Schammann sprach auf Einladung der Bundeskanzlerin zur Relevanz von Digitalisierunfg in der lokalen Migrationspolitik.

Der Integrationsgipfel ist ein hochrangiges Austauschforum zur Integrationspolitik in Deutschland, an dem Vertreter*innen von Migrant*innenorganisationen ebenso teilnehmen wie Bundesminister*innen und die Leitungsebene zivilgesellschaftlicher Organisationen, wie Stiftungen und Wohlfahrtsverbände. Der Gipfel wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, veranstaltet. Inhaltlich stand der Fortschrittsbericht zum Nationalen Aktionsplan Integration (NAP-I) im Mittelpunkt. Hannes Schammann ging in seinem Impulsreferat auf Chancen und Risiken der Digitalisierung für lokale Integrationsarbeit ein. Gefördert von der Beauftragten wird die Hildesheimer Transferstelle Migrationspolitik in den kommenden Monaten unter anderem eine Studie zu innovativen Ansätzen des Datenmanagements vor Ort durchführen.