Sandra Müller

Foto

Kontakt:

Telefon: 05121 883 10770
E-Mail Kontaktformular
Raum: F212
Sprechzeit: nach Vereinbarung

Tätigkeitsbereiche:

  • Inst. für Sozialwiss. - Politikwissenschaft [Wiss. Angestellte]
  • Studienqualitätskommission (KfS) (4:1:1:6) [Stellvertreterin Gruppe Wiss. Mitarb. (Stellv. WM)]
Akademischer Werdegang
2019Forschungsaufenthalt in Österreich

Seit Mai 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Zwei Welten? Integrationspolitik in Stadt und Land", Universität Hildesheim

2017 - 2018

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Competence Development and Capacity Building in Erasmus+: Youth in Action (RAY-CAP), Generation and Educational Science Institue, Wien

2017

Masterabschluss (mit Auszeichnung) in Politikwissenschaft, Universität Wien

2015 - 2016

Mitarbeiterin im DACH-Projekt "Taking Sides: Protests against the Deportation of Asylum Seekers, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien

2013 - 2014Regional Academy on United Nations, RAUN (Transnationales Forschungsprogramm mit Forschungsaufenthalten an der Universität Szeged, Ungarn; Karls-Universität Prag, Tschechien; Universität Ljubljana, Slowenien und Abschlusspräsentation bei der UNO in Wien, Österreich
Konferenzbeiträge und Vorträge
Refuge Europe – a question of solidarity? International conference at Chemnitz University of Technology (Chemnitz, 01. - 02. Oktober 2019), Präsentation: From Burden-sharing to burden-elimination? Austrian migration governance strategies within the EU.
European Consortium for Political Research (ECPR) Conference (Wroclaw, 04.-09. September 2019), Panel “Political Responses to Migration in Europe: Solidarity in Crisis?”, Präsentation: The “local turn” in integration politics after 2015: the German case (mit Franziska Ziegler).
European Consortium for Political Research (ECPR) Conference (Wroclaw, 04.-09. September 2019), Chair des Panels “Perspectives on European Union Politics and Policy”
European Consortium for Political Research (ECPR) Conference (Wroclaw, 04.-09. September 2019), Panel “Political Responses to Migration in Europe: Solidarity in Crisis?”, Präsentation: Open and closed doors: Local responses to the refugee crisis in Austria (mit Sieglinde Rosenberger).
IMISCOE 16th Annual Conference (Malmö, 26.-28 Juni 2019), Panel “Conceptualizing dynamics in the politics of urban diversity: changing actors, practices and interactions", Präsentation zu: Beyond integration? Institutional change in local refugee and integration politics. Empirical findings from 100 German municipalities (mit Hannes Schammann).
Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung an der Universität Regensburg (Regensburg, 09. April 2019) Vortrag im Rahmen des Workshops des europäischen Interreg-Projekts YOUMIG zum Thema “Die Donau Region: Herausforderungen und Erfolgsgeschichten der Jugendmigration und Integration.
Universität Hildesheim (17.-18. Januar 2019).Vorstellung des Projekts „Zwei Welten? Integrationspolitik in Stadt und Land“ im Rahmen des Vernetzungs-Workshop mit der Nachwuchsgruppe Migration und Sozialpolitik der Universität Essen-Duisburg.
European Consortium for Political Research (ECPR) Conference (Hamburg, 22.-25. August 2018), Chair des Panels „Perception of the European Union”.
European Consortium for Political Research (ECPR) Conference (Hamburg, 22.-25. August 2018), Co-Chair mit Sybille Münch (Leuphana University Lüneburg) des Panels, “Great Expectations, Ambiguous Goals and Multi-Level Governance – The Outcome Gap Revisited”
Lehre

Wintersemester 2019/20

Universität Hildesheim:

• Kurs: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Die Rolle der südosteuropäischen Staaten im Zuge der fluchtbedingten Zuwanderung 2015“

• Kurs: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Deutsche Migrationspolitik“

Duale Hochschule Baden-Württemberg:

• Kurs: Migrationspolitiken im nationalen und internationalen Kontext

 

Sommersemester 2019

Leuphana Universität Lüneburg:

• Kurs: Integration von Geflüchteten auf lokaler Ebene aus einer ökonomischen Perspektive

Universität Hildesheim

• Kurs: Das politische System der EU

 

Wintersemester 2018/19

Universität Hildesheim:

• Kurs: Das Politische System der BRD

 Duale Hochschule Baden-Württemberg:

• Kurs: Migrationspolitiken im nationalen und internationalen Kontext

 

Sommersemester 2014

Universität Wien:

• Kurs: Vermittlung von wissenschaftlicher Schreibkompetenz und Begleitung wissenschaftlicher Schreibprozesse von Studierenden in der Bachelorarbeitsphase im Politikwissenschaftsstudium (Schreibassistenz)

 

Wintersemester 2013/14

Universität Wien:

• Kurs: Vermittlung von wissenschaftlicher Schreibkompetenz und Begleitung wissenschaftlicher Schreibprozesse im Bachelorstudium Politikwissenschaft (Schreibmentoring)

Publikationen

Rosenberger, S., & Müller, S. (2020*). Before and After the Reception Crisis of 2015. Asylum and Reception Policies in Austria. In B. Glorius, & J. Doomernik (Eds.), Refugees in European Localities: Reception, Perceptions and Policies. (forthcoming)

 

Heimann, C., Müller, S., Schammann, H., & Stürner, J. (2019*). Challenging the Nation-State from within: The Emergence of Transmunicipal Solidarity in the Course of the EU Refugee Controversy, Social Inclusion, Volume 7, Issue 2, Pages 208-2018, DOI: 10.17645/si.v7i2.1994.

 

Bammer, D., Karsten, A. & Müller, S. (2017). Transnational analysis of module A: Self-perceived competence development of project participants. Generation and Educational Science Institute, Vienna. www.researchyouth.eu/results-erasmus-youth-in-action.

 

Müller, S., & Rosenberger, S. (2017). Nach der "Asylkrise"2015. Die österreichische Asyl- und Grenzmanagementpolitik. In G. Pallaver, E. Alber, A. Engl (Hrsg.), Politika 2017 - Südtiroler Jahrbuch für Politik (S.117-132). Bozen: Südtiroler Gesellschaft für Politikwissenschaft.

 

*peer-reviewed

Auszeichnungen und Stipendien

2019

Honorierung wissenschaftlicher Leistungen (Publikationen sowie Konferenzbeiträge) aus dem Mittelbau des Fachbereichs 1 der Universität Hildesheim

2018

Nominiert für die Endauswahl des „Nachwuchspreises für die beste Masterarbeit“ der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft

2013-2018

Leistungsstipendium für herausragende Leistung der Universität Wien

2014

1.Platz für die wissenschaftliche Arbeit „Sex Trafficking of Men: Trapped Between Crime and Stereotypes“ der Regional Academy on the United Nations (RAUN)

2014

Aufnahme in das „High Potential Programm“ der Universität Wien