Migration Policy Research Group

Migrationspolitik hat sich zu einem der meist debattierten Politikfelder in Deutschland und Europa entwickelt. Die damit verbundenen Fragen rühren an Grundfesten nationalstaatlicher Souveränität und demokratischer Ordnung: Kann Politik Migration überhaupt steuern? Wer bestimmt, wer warum wandern darf? Wie wird Partizipation in einer vielfältigen Gesellschaft gestaltet, wie eine gleichberechtigte Teilhabe von Migrant*innen „vor Ort“ umgesetzt?

In der Migration Policy Research Group (MPRG) gehen wir solchen Fragen nach und konzentrieren uns vor allem auf Deutschland und Europa. Wir analysieren eine breite Palette an migrationspolitischen Debatten und policies und arbeiten an theoretischen Modellen. In unseren aktuellen Forschungsprojekten legen wir einen besonderen Fokus auf migrationspolitische Gestaltungsspielräume von Städten und Gemeinden. Wir analysieren aber auch die Genese und Implementation politischer Maßnahmen sowie Aspekte europäischer Migrationspolitik. Wir interessieren uns für die Partizipation Geflüchteter in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft und die Besonderheiten migrationspolitischer Diskurse.

Wir sind darüber hinaus der Überzeugung, dass wissenschaftliche Beschäftigung mit Migrationspolitik nur in engem Austausch mit der Praxis gelingen kann. Aus diesem Grund kooperieren wir mit zahlreichen Akteuren im Feld und vernetzen uns in der Region und weit darüber hinaus.

Neueste Publikationen

Gluns, Danielle; Schammann, Hannes (2020): Die EU und die globale Migration als gegenwärtige
Herausforderung und bleibende Zukunftsfrage
. Michael Gehler, Alexander Merkl, Kai Schinke (Hrsg.): Die Europäische Union als Verantwortungsgemeinschaft. Wien: Böhlau Verlagsgesellschaft, S. 242-256.

Schamman, Hannes; Younso, Christin; Meschter, Diana (2020): Lokale Migrationspolitik in ländlichen Regionen Deutschlands: Ausgangspunkte für empirische Forschung. Thünen Working Paper 142. [Link]

Bendel, Petra; Heimann, Christiane; Schammann, Hannes; Stürner, Janina (2020): When Mayors make Migration Policy’: What role for cities in EU migration and integration policymaking? Brüssel: European Policy Centre [Link zum PDF]

Heimann, Christiane; Müller, Sandra; Schammann, Hannes; Stürner, Janina (2019): Challenging the Nation-State from within: The Emergence of Transmunicipal Solidarity in the Course of the EU Refugee Controversy. In: Social Inclusion 7 (2), S. 208–218. [Link]

Bendel, Petra; Schammann, Hannes; Heimann, Christiane; Stürner, Janina (2019): Der Weg über die Kommunen. Empfehlungen für eine Schlüsselrolle der Kommunen in der Flüchtlings- und Asylpolitik der Europäischen Union, Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung. [Link zum PDF]

Schammann, Hannes (2019): Auf irrationalen Pfaden zur politischen Wahrheit? Rechtspopulismus als spirituelles Phänomen. Werner Greve und Carsten Jochum-Bortfeld (Hrsg.): Nachdenken über Spiritualität. Hildesheim: Olms, S. 149-160.

Schammann, Hannes (2019): Aufenthalt gegen Leistung. Der Einzug meritokratischer Elemente in die deutsche Flüchtlingspolitik. In: Meike Sophia Baader, Tatjana Freytag und Darijusch Wirth (Hg): Flucht - Bildung - Integration? Bildungspolitische und pädagogische Herausforderungen von Fluchtverhältnissen, Wiesbaden: Springer VS, S 43–62.

Weitere Publikationen

Kontakt

Migration Policy Research Group
Institut für Sozialwissenschaften

migrationspolitik@uni-hildesheim.de

Postanschrift
Professur für Migrationspolitik
Stiftung Universität Hildesheim
Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim

Homepage
uni-hildesheim.de/migrationspolitik