Engagement in Ost und West. Studie untersucht Wertvorstellungen

Dienstag, 04. Februar 2014 um 08:00 Uhr

DIE WELT über eine Studie der Universitäten Hildesheim und Jena. Soziologen haben zehn Jahre erfasst, was Deutschlands Bürger bewegt und warum sie sich engagieren oder aus der Gesellschaft zurückziehen

„Eine neue Langzeitstudie der Universitäten Hildesheim und Jena will Aufschluss geben über Wertvorstellungen der Menschen in West und Ost. Laut den 'Sozialmoralischen Landkarten' [...] sind selbst 25 Jahre nach dem Fall der Mauer Differenzen hinsichtlich der Grundorientierung festzustellen", fasst DIE WELT zusammen.

DIE WELT kompakt, 04.02.2014 (print)