Ausstellung: „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“

Mittwoch, 19. Juni 2019 um 16:30 Uhr

Die Macht der Gefühle: Was haben Emotionen mit Geschichte zu tun? Studierende präsentieren eine Ausstellung zur Emotionsgeschichte

anhand von 20 Plakaten.

Wann: 19.06.2019 - 10.07.2019
Wo: Universitätsbibliothek Hildesheim

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 19.06.2019, 16:30 Uhr
Führungen auf Anfrage mittwochs zwischen 14:00 und 16:00 Uhr
Kontakt: ziethens@uni-hildesheim.de

Unsere Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Wir leben in Zeiten der Daueraufgeregtheit. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infragegestellt. Radikale aller Couleur finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 | 19“ an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre wirft. Die Historikerinnen Ute und Bettina Frevert nehmen die zahlreichen Jahrestage zum Anlass – u.a. 100 Jahre Gründung der Weimarer Republik, 90 Jahre Weltwirtschaftskrise, 70 Jahre Grundgesetz – um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten von heute und der vergangenen 100 Jahre in Politik und Gesellschaft zu verdeutlichen.

Gemeinsam mit der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur wird die Ausstellung an mehr als 2000 Orten gezeigt, unter anderem auch in Hildesheim. Eine Seminargruppe bestehend aus Studierenden verschiedener Fachrichtungen der Universität hat diese Ausstellung thematisch ein Semester lang aufgearbeitet und lädt alle Interessierten herzlich zu der Einführungsveranstaltungam 19.06.2019 um 16:30 Uhr im Foyer der Universitätsbibliothek in der Universität Hildesheim ein. Bis zum 10.07.2019 können Sie sich dort mit prägnantenTexten, 140 historischen Fotos und Darstellungen (Faksimiles) auseinandersetzen. Führungen für Interessierte und Gruppen wie z. B. Schulklassen werden gerne auf Anfrage per E-Mail (ziethens@uni-hildesheim.de) angenommen. Auf der Webseite www.machtdergefuehle.de finden sich umfassende didaktische Materialien für den Einsatz der Ausstellungim Schulunterricht.

Schirmherr der Ausstellung ist Bundesaußenminister Heiko Maas. In Kooperation mit dem Auswärtigen Amt und dem Goethe-Institut wurden zum Start der Ausstellung im März 2019 sieben Sprachfassungen der Schau auf den Weg gebracht, so dass „Die Macht der Gefühle“ im Jahresverlauf von Vancouver bis Sydney weltweit zu sehen sein wird.