Tanja Rusack

Foto Tanja Rusack

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-11718
E-Mail Kontaktformular
Raum: L 093
Sprechzeit: nach Vereinbarung

Arbeitsschwerpunkte

  • Kinder- und Jugendhilfe (insb. Erziehungshilfen und Kinder- und Jugendarbeit)
  • Sexualisierte Gewalt
  • Jugendsexualität
  • Qualitative Sozialforschung

Publikationen

Herausgeberschaften:

  • Mangold, Katharina; Rusack, Tanja; Thomas, Severine (2017): Themenschwerpunkt „Nichts über uns ohne uns! Beteiligung und Selbstorganisation“. In: Sozial Extra. Zeitschrift für Soziale Arbeit, 41(2).
  • Mangold, Katharina; Rusack, Tanja (2017): Care Leaver an Hochschulen. Studierende mit stationärer Jugendhilfeerfahrung. Paderborn: Bonifatius GmbH.
  • Domann, Sophie; Rusack, Tanja; Schröer, Wolfgang (2015): Themenschwerpunkt „Sexuelle Gewalt und Schutzkonzepte. Perspektiven von Kindern, Jugendlichen und Betreuungspersonen aus Heimen, Internaten und Kliniken“. In: Sozial Extra. Zeitschrift für Soziale Arbeit, 39(5).

Beiträge in Zeitschriften (peer review):

  • Domann, Sophie; Rusack, Tanja (2016): Wie sehen Jugendliche Gender und Sex in öffentlicher Erziehung? Rekonstruktionen der Perspektiven von Adressat_innen der Kinder- und Jugendhilfe. In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 8. Jahrgang, 3/16, 81-97.
  • Domann, Sophie; Eßer, Florian; Rusack, Tanja; Klepp, Nele & Löwe, Carolin (2015): Jugendliche in der Heimerziehung zwischen Verboten, informellen Regeln und Klatsch. Umgangswiesen mit Körperkontakt. Neue Praxis, 45(5), 503-518.

Beiträge in Zeitschriften (ohne peer review):

  • Rusack, Tanja; Domann, Sophie (2017): Wie geht’s Mädchen in der Heimerziehung? In: Betrifft Mädchen, 4/2017, i.E.  
  • Mangold, Katharina; Rusack, Tanja; Thomas, Severine (2017): Partizipative Forschung und Beteiligung in pädagogischen Handlungsfeldern. Gemeinsame Erfahrungen und Herausforderungen. In: Sozial Extra, 41(2), 34-37.
  • Domann, Sophie; Eßer, Florian; Rusack, Tanja (2017): Jugendliche und ihre Co-Produktion bei Schutzkonzepten. In: Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis 02/2017, 56-60.
  • Domann, Sophie; Rusack, Tanja (2016): „Fast alle sind dann immer gut gelaunt und lachen, erzählen Witze.“ – Die pädagogische Beziehung zwischen Jugendlichen und Mitarbeitenden in der Jugendarbeit. In: Sozialmagazin, 8, 2016, 29-36.
  • Rusack, Tanja; Domann, Sophie (2016): Aspekte von Schutzkonzepten in der Heimerziehung aus der Sicht von Jugendlichen. In: Blickpunkt Jugendhilfe. 21. Jg., Heft 2/2016, 16-28.
  • Rusack, Tanja (2015): Küssen verboten? Sexualität und Paarbeziehungen aus der Sicht von Jugendlichen in stationären Settings. Sozial Extra, 39(5), 25-27.
  • Rusack, Tanja; Domann, Sophie & Schröer, Wolfgang (2015): Einführung in den Themenschwerpunkt: Sexuelle Gewalt und Schutzkonzepte. Perspektiven von Kindern, Jugendlichen und Betreuungspersonen aus Heimen, Internaten und Kliniken. Sozial Extra, 39(5), 20-21.
  • Domann, Sophie; Rusack, Tanja (2015): Schutzkonzepte in der Kinder- und Jugendhilfe – die Sicht der Jugendlichen und Betreuungspersonen. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis 60. Jg., Heft 3, 91-95.

Beiträge in Sammelbänden:

  • Rusack, Tanja (2017): Peer Violence. In: Retkowski, Alexandra; Treibel, Angelika; Tuider, Elisabeth (Hrsg.): Handbuch Sexualisierte Gewalt und pädagogische Kontexte. Theorie, Forschung, Praxis. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 316-325.
  • Eßer, Florian; Rusack, Tanja; Schröer, Wolfgang (2017): Sexualisierte Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit. In: Retkowski, Alexandra; Treibel, Angelika; Tuider, Elisabeth (Hrsg.): Handbuch Sexualisierte Gewalt und pädagogische Kontexte. Theorie, Forschung, Praxis. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 451-459.
  • Rusack, Tanja (2017): Umgangsweisen mit Sexualität und Paarbeziehungen. In: Wolff, Mechthild; Schröer, Wolfgang; Fegert, Jörg M. (Hrsg.): Schutzkonzepte in Theorie und Praxis. Ein beteiligungsorientiertes Werkbuch. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 126-139.
  • Rusack, Tanja; Meike Kampert (2017): Schlussfolgerungen für die Umsetzung von Schutzkonzepten in Heimen, Internaten und Kliniken. In: Wolff, Mechthild; Schröer, Wolfgang; Fegert, Jörg M. (Hrsg.): Schutzkonzepte in Theorie und Praxis. Ein beteiligungsorientiertes Werkbuch. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 214-228.
  • Allroggen; Marc, Schloz, Carolin; Strahl, Benjamin; Domann, Sophie; Rusack, Tanja (2017): Ergebnisse der Online- und Fragebogenerhebung. In: Wolff, Mechthild; Schröer, Wolfgang; Fegert, Jörg M. (Hrsg.): Schutzkonzepte in Theorie und Praxis. Ein beteiligungsorientiertes Werkbuch. Basel und Weinheim: Beltz Juventa, 41-57.
  • Busche, Mart; Domann, Sophie; Krollpfeiffer, Daniela; Norys, Tobias; Rusack, Tanja (2016): Perspektiven auf sexualisierte Gewalt im Kontext der Jugend(verbands)arbeit und des Jugendsports - Aspekte geschlechtlicher und sexueller Vielfalt. In: Mahs, Claudia; Rendtorff, Barbara; Rieske, Thomas (Hrsg.): Erziehung – Gewalt – Sexualität. Zum Verhältnis von Geschlecht und Gewalt in Erziehung und Bildung. Opladen: Barbara Budrich, 147-170.

Vorträge/Workshops

2017

  • „Schutzkonzepte in Organisationen als Voraussetzung für Bildungs- und Teilhabechancen junger Menschen mit Fluchterfahrung“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Soziale Arbeit mit Geflüchteten. Bilanz und Ausblick“, Bamberg, 21.04.2017 (gem. mit Meike Kampert).
  • „Schutzkonzepte aus Adressat_innenperspektive“. Vortrag im Rahmen des Fachforums „Professionelle Räume – Zur Entwicklung von Schutzkonzepten vor sexualisierter Gewalt in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe“ auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag, Düsseldorf, 30.3.2017.
  • „Schutzkonzepte in der Heimerziehung“. Vortrag im Rahmen der Tagung „Für_Sorge? Care im Rahmen von Gewalt und prekärer Organisation“, Hildesheim, 10.03.2017, (gem. mit Sophie Domann)
  • „Schutzkonzepte in Organisationen als Voraussetzung für Bildungs- und Teilhabechancen junger Menschen mit Fluchterfahrung“ Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) in der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) „Flucht und Bildung. Anfragen an die Erziehungswissenschaft“, Freiburg, 21-22.2.2017 (gem. mit Meike Kampert).

2016

  • „Schutzkonzepte aus der Sicht von Jugendlichen und Betreuungspersonen“. Vortrag und Workshop im Rahmen der Fachtagung „Sexualität und Heimerziehung“, Siegen, 17.03.2016 (gem. mit Florian Eßer).
  • „Es ist schon echt schwer…wie man sich in so einem Menschen täuschen kann“ – Sichtweisen junger Frauen auf sexualisierte Gewalt in Paarbeziehungen im Kontext der Jugendarbeit. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Sexualisierte Peer Gewalt in (in)formellen Bildungsräumen“ auf dem DGfE Kongress, Kassel, 16.03.2016.
  • „kriegt man halt auch nicht wirklich die Chance seine Liebe hier auszuleben“ – Verregelter Umgang mit Paarbeziehungen und Sexualität. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Leben, Lieben und Lernen im alltäglichen Lebensraum Heimerziehung – Schutz, Körperlichkeit, Sexualität und Bildung aus der Sicht von Jugendlichen“ auf dem DGfE Kongress, Kassel, 15.03.2016.
  • „Aspekte von Schutzkonzepten in der Heimerziehung aus der Sicht von Jugendlichen“. Vortrag im Rahmen der Mitgliederversammlung des VPK-Landesverbades NRW, Dortmund, 16.02.2016 (gem. mit Sophie Domann).

2015

  • „man muss immer in ner Partnerschaft überlegen bis wohin kann das gehen“ – Sichtweisen von Mädchen und jungen Frauen auf Sexualität, Paarbeziehungen und sexualisierte Gewalt. Vortrag im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung von Ophelia, Beratungszentrum für Frauen und Mädchen mit Gewalterfahrung, Langenhagen, 27.11.2015.
  • „Liebe dürfen wir hier nicht“. Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Gefühle in und aus der Heimerziehung“ auf der Kommissionstagung Sozialpädagogik der DGfE „Wa(h)re Gefühle? Sozialpädagogische Emotionsarbeit im wohlfahrtsstaatlichen Kontext“, Siegen, 12.06.2015.
  • Workshop mit Vortrag im Rahmen des Projekts „Ich bin sicher! Schutzkonzepte aus der Sicht von Jugendlichen und Betreuungspersonen“, Hildesheim, 08.02.2015 (gem. mit Sophie Domann).

2014

  • „Ich bin sicher – Schutzkonzepte aus der Sicht von Jugendlichen und Betreuungspersonen“ Vortrag beim IGfH- und ISS-Forschungskolloquium Erziehungshilfen, Frankfurt/Main, 07.-08.03.14 (gem. mit Meike Kampert).

Lehre

  • SS 2011: Erstellung und Auswertung leitfadengestützter Experteninterviews zu dem Themenbereich Kinder- und Jugendpornografie (Universität Bielefeld).