Dr. Katharina Mangold

Foto Katharina Mangold

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-11722
E-Mail Kontaktformular
Raum: L 142 - Altbau Bühler-Campus
Sprechzeit: 3.7. jew. 11-12 h weit. Angeb. mail: Staatlich-Anerkennung@uni-hildesheim.de, Ferien: 18.7., 22.8., 19.9. jew.9-10
Homepage: Homepage

Staatliche Anerkennung

Wenn Sie Fragen zur staatlichen Anerkennung haben, erreichen Sie mich

Per E-Mail: staatliche-Anerkennung(at)uni-hildesheim.de

Informationen zur Staatlichen Anerkennung finden Sie auch hier, vielleicht hilft Ihnen das bereits weiter:

https://www.uni-hildesheim.de/fb1/institute/institut-fuer-sozial-und-organisationspaedagogik/studium-lehre/staatliche-anerkennung/

Werdegang

2000 – 2007: Studium der Erziehungswissenschaft (Schwerpunkt Sozialpädagogik), Universität Tübingen

9/2006 – 7/2008: Hauptamtliche Mitarbeiterin der Lebenshilfe Tübingen e.V. im Bereich Ambulant Betreutes Wohnen

9/2007 – 7/2008: Wissenschaftliche Begleitung des Projekt Xenos der Tübinger Vorstadt in Reutlingen – „Infrastrukturentwicklung für Jugendliche mit dem Schwerpunkt Übergang Schule – Beruf“ und des Modellprojekts „Kooperation Jugendhilfe-Schule in Bodelshausen“ der Universität Tübingen

2008 - 2011: Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg „Transnationale Soziale Unterstützung“, Stiftung Universität Hildesheim

seit 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Stiftung Universität Hildesheim  

Forschungsschwerpunkte

  • Jugendhilfeforschung (insbesondere: Leaving Care – Übergänge aus der Heimerziehung)

  • Jugend und Transnationalität

  • Internationale Freiwilligendienste

  • Qualitative Forschungsmethoden (insbesondere Ethnographie)

Projekte

„Higher Education without Family Support“. Studierende mit stationärer Jugendhilfeerfahrung an Hochschulen. (2012-2014)

Educational Mix in der elementarpädagogischen Dienstleistungsinfrastruktur – regionale Kooperationsstrukturen und Pfadabhängigkeit. (abgeschlossen)

„zwischenWelten“. Junge Erwachsene im Internationalen Freiwilligendienst. Eine ethnographische Studie transnationaler Erfahrungen. (Dissertationsprojekt abgeschlossen)

Veröffentlichungen

Mangold, Katharina (2015): Beteiligung (ehemaliger) Adressat_innen als Ressource für die pädagogische Fachpraxis. In: Zipperle/ Bauer/ Stauber/ Treptow (Hrsg.): Vermitteln. Eine Aufgabe von Theorie und Praxis Sozialer Arbeit. Wiesbaden: Springer VS. S. 123-138.

Mangold, Katharina (2015): Jugendliche. In: Schröer, Wolfgang/ Struck, Norbert/ Wolff, Mechthild (Hrsg.): Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. 2. Auflage. Weinheim und München: Beltz-Juventa. [im Erscheinen]

Melkman, Eran/ Mor-Salwo, Yifat/ Mangold, Katharina/ Zeller, Maren/ Benbenishty, Rami (2015): Care Leavers as Helpers: Motivations for and Benefits of Helping Others. Children and Youth Services Review, Volume 54, July 2015, Pages 41–48.

Klein-Zimmer, Kathrin/ Mangold, Katharina/ Wrulich, Anja (2014): Jugendliche als Grenzbearbeiterin – Zur Produktivität einer Metapher im Kontext der Forschung und Diskurse um Transnationalität. In: neue praxis. Heft 6/2014.

Tuider, Elisabeth/ Mangold, Katharina/ Schröer, Wolfgang (2014): Zur Transnationalität von Jugend: doing differences while doing transnationality. In: Gruhlich/Riegraf (Hrsg.): Geschlecht und transnationale Räume. Feministische Perspektiven auf neue Ein- und Ausschlüsse. Münster: Westfälisches Dampfboot. S.81-102.

Mangold, Katharina (2014): „Bildungserfolgreiche Jugendliche in stationären Hilfen zur Erziehung? – Das gibt´s doch nicht!“ In: Sozialmagazin 11-12/2014. S.48-55.

Mangold, Katharina (2014): Sozialpädagogische Begleitung von jungen Erwachsenen im internationalen Freiwilligendienst: Inbetweenness als Reflexionsmöglichkeit. In: Voluntaris, Jg. 2, 2/2014. S.38-61.

Mangold, Katharina/ Schröer, Wolfgang (2014): Ambivalente Bildung – Prekäre Bewältigungslagen in der Lebenslage Student_in. Das Beispiel: Studierende mit Erziehungshilfeerfahrung. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, Heft 4/2014. S. 433-447.

Mangold, Katharina/Rein, Angela (2014): Formale Bildung als Ressource für Care Leaver im Übergang ins Erwachsensein? In: Forum Erziehungshilfen, Heft 3/2014. S. 141-146.

Mangold, Katharina (2014): Inbetweenness als Möglichkeit transnationaler Wissensproduktion? Junge Erwachsene im Internationalen Freiwilligendienst – zwischen Herstellung von Stereotypen und transnationalem Wissen. In: Bender/Duscha/Hollstein/Huber/Klein-Zimmer/Schmitt (Hrsg.): Orte transnationaler Wissensproduktion. Sozial- und kulturwissenschaftliche Schnittmengen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. S.128-152.

Mangold, Katharina (2013): Inbetweenness: Jugend und transnationale Erfahrungen. Weinheim und Basel. Beltz Juventa.

Mangold, Katharina/ Muche, Claudia/ Volk, Sabrina (2013): “Educationale Mix” in der frühen Kindheit. Regionale Dienstleistungsinfrastrukturen im Vergleich. Weinheim und Basel. Beltz Juventa.

Mangold, Katharina (2012): „Beide Welten kennen“ - Gesellungsformen junger Erwachsener im Internationalen Freiwilligendienst. In: Herz/ Olivier (Hrsg.): Transmigration und Soziale Arbeit. Theoretische Herausforderungen und gesellschaftliche Praxis. Hochgehren. VS-Verlag.

Mangold, Katharina (2012): ´Struggling to Do the Right Things` - challenges during international volunteering. In: Third World Quarterly, Vol. 33, No. 8, 2012, pp. 1493-1509.

Mangold, Katharina/ Ehlke, Carolin/ Strahl, Benjamin (2012): Unterstützung zur Selbständigkeit oder Selbständigkeit und Unterstützung? In: Sozial Extra 7/8: 46-49.

Strahl, Benjamin/ Mangold, Katharina/ Ehlke, Carolin (2012): Careleavers - aus stationären Hilfen zur Erziehung in die Selbständigkeit. In: Sozial Extra, 7/8: 41-45

Mangold, Katharina (2011): Herausforderungen im jungen Erwachsenenalter – junge Menschen im Freiwilligendienst. IN: Gundmann/ Overwien (Hrsg.): weltwärts pädagogisch begleiten. Erfahrungen aus der Arbeit mit Freiwilligen und Anregungen durch die Fachtagung in Bonn (18.-20. April 2011). Kassel. Uniprint. S. 20 – 24. Online unter: http://www.uni-kassel.de/upress/online/frei/978-3-86219-198-7.volltext.frei.pdf

Mangold, Katharina (2010): Junge Erwachsene als Motor der Transnationalisierung? Zusammenhänge zwischen Spezifika der Lebensphase „junge Erwachsene“ und Transnationalisierung. IN: Sozial Extra. Zeitschrift für Soziale Arbeit. Heft 1. 2010. S. 44-46.

Mangold, Katharina/ Jann, Nina/ Stisser, Anna/ Batzel, Andrea/ Bolay, Eberhard (2008): Biographieorientierte Alltagsbegleitung für junge Menschen im Übergang Schule - Beruf. Xenos-Projekt „Die Vorstadt baut auf“ in Trägerschaft der Stadt Reutlingen, Amt für Schulen, Jugend und Sport. Abschlussbericht der Wissenschaftlichen Begleitung. Universität Tübingen, Institut für Erziehungswissenschaft. http://www.reutlingen.de/ceasy/modules/core/resources/main.php5?id=4267

Schneider, Sabine/ Eßer, Florian/ Mangold, Katharina/ Nord, Karin/ Rein, Angela/ Schöne, Mandy/ Zipperle, Mirjana (2006): Ein Interview – Fünf Interpretationsskizzen. Illustrationen unterschiedlicher Auswertungsstile im Rahmen einer exemplarischen Forschungswerkstatt. In: Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung (ZBBS), 7.Jahrgang, Heft 1/ 2006, S. 139-166.

Lehrveranstaltungen

WS 2015/2016

  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Begleitveranstaltung für TutorInnen

SS 2014

  • Entwicklungszusammenarbeit als Form Transnationaler Sozialer Unterstützung?
  • Vorbereitung für die Einführungsveranstaltung für ErstsemestlerInnen der SOP

WS 2013/2014

  • Inklusion als Perspektive für die Behindertenhilfe?
  • "Gender, Alter, Migration und vieles mehr" - Pädagogische Praxis macht Unterschiede: eine intersektionelle Annäherung
  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Begleitveranstaltung für TutorInnen

SS 2013

  • Vorbereitung für die Einführungsveranstaltung für ErstsemestlerInnen der SOP
  • Übergänge aus der Jugendhilfe ins Erwachsenenleben
  • Beobachtungen: Differenzkonstruktionen in pädagogischen Feldern

WS 2012/2013

  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Begleitveranstaltung für TutorInnen
  • Veralltäglichte Transnationalität im Jugendalter?

SS 2012

  • Vorbereitung des Erstsemestler-Tutoriums
  • Jugend und Transnationalität?

WS 2011/2012

  • Alltag von jungen Erwachsenen mit geistiger Behinderung?
  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Begleitveranstaltung für TutorInnen

WS 2010/2011

  • Transnationale Erfahrungen – junge Erwachsene unterwegs in der Welt

Vorträge

„Jugendpolitik – Jugendhilfepolitik“ Sozialpädagogiktag in Tübingen, November 2014. (gemeinsam mit Wolfgang Schröer)

„Jugendhilfe und Care Leaver. Bildung im Fokus.“ Vortrag im Rahmen der 19. IAGJ-Tagung vom 14. bis 17. September 2014 in Potsdam

„Struggeling to do the right thing“- young german volunteers in the field of social work in Uganda. Vortrag im Rahmen des Symposium „Social Work in Africa“, Kassel, July 2014

Die „Nähe“ zum Feld in der Ethnographie – Chancen und „Stolpersteine“. Vortrag im Rahmen des Seminars „Methoden der Datenerhebung in der empirischen Sozialforschung“ in Esslingen, 7.Mai 2014

„Intersektionalität und Ethnographie – Forschen in und über Inbetweenness. Was kann Ethnographie zu intersektionaler Forschung leisten?“ DGfE-Kongress Berlin März 2014

„Jugend und transnationale Erfahrungen. Praktiken der Ein- und Ausschließung.“ Kommissionstagung Sozialpädagogik in Tübingen 30.05.-01.06.2013.

„Inbetweenness. Erzählen und Beobachten im transnationalen Kontext.“ Vortrag im Rahmen der Summerschool Kassel, 15.10.2013

„Care leavers in Higher Education – methodological reflection on biographical analyses” Presentation at the EUSARF-Conference in Glasgow September 2012 (gemeinsam mit Stefan Köngeter und Benjamin Strahl)

„Hochschule trotz Jugendhilfe? – Überlegungen und Ergebnisse aus dem Projekt Higher Education without Family Support“ Bundestagung Heimerziehung, September 2012 in Hildesheim (gemeinsam mit Benjamin Strahl)

„Doing Ethnography“ - Forschen in und über Inbetweenness. Vortrag im Rahmen eines Forschungsseminars von Elisabeth Tuider, Universität Kassel, Mai 2012

„Either-or AND not-only-but-also“ – German volunteers in Uganda. Weltwärts as policy actor. Conference Transnational social policy. Toronto, Ocotober 2012

„Differenzen vielfältig denken.“ Ein biographischer und ethnographischer Blick auf Differenzerfahrungen im Transnationalen. DGfE-Kommissionstagung „Qualitative Bildungs- und Biographieforschung“ in Erlangen mit dem Thema „Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. 17. – 19.11.11. (Vortrag gemeinsam mit Kathrin Klein-Zimmer)

'Families' beyond and across borders – young people and their social relationships. International Conference “Social support on the Move – Transnational Social Work”(gemeinsam mit Anja Wrulich)

„Correct seems to be impossible“: Dilemmas of acting within the international volunteer service. Workshop Cultures of Aid Work 30.09.-1.10.2010 an der Universtity of Sussex