Dr. Diplom-Pädagogin Julia Schröder

Foto Julia Schröder

Kontakt:

+49 5121 883 11778
E-Mail Kontaktformular
L 084
jeweils 15-16 h am 5.7., Ferien: jeweils um 15 h am 26.7., 23.8., 13.9.
http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=3302 Homepage

Kontaktdaten

Tätigkeitsbereiche:

Arbeitsschwerpunkte/ Forschungsinteressen

  • Qualitative Forschung in der Beratung
  • Metaphorische Kommunikation
  • Geschlechterforschung
  • Hochschulforschung/Strukturen wissenschaftlicher Nachwuchsförderung

Beruflicher Werdegang

  • seit 2016 Post-Doc, Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
  • 2014 – 2106 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Professionelles Handeln von Familienhebammen", Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
  • 2011-2013 Stipendiatin im Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“. Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim.
  • Seit 06/2011 Stipendiatin im Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“. Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim.
  • 2009-2011 Projekt „Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen – Gender und Diversity“. Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim.
  • 2008-2009 Projekt „Gesprächspraktiken in Job Centern im Rechtkreis des SGB II (Bereich der unter 25-Jährigen) – eine konversationsanalytische Studie“. Institut für Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim.
  • 2000-2007 Studium Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim.

Publikationen

  • Schröder, Julia (Hrsg.): Für_Sorge? Gewalt im Kontext von Care. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. Voraussichtliche Publikation: 2018.Schmitt, Rudolf/Schröder, Julia/Pfaller, Larissa: Systematische Metaphernanalyse: Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS. Voraussichtliche Publikation: 2018.
  • Schröder, Julia: Helfen. In: Graßhoff, Gunther/Renker, Anna/Schröer, Wolfgang (Hrsg.): Lehrbuch Soziale Arbeit. Eine elementare Einführung. Voraussichtliche Publikation: 2018.
  • Rettig, Hanna/Schröder, Julia/ Zeller, Maren: Familienhebammen als Mütterhebammen. In: Soziale Passagen. (i.E.)
  • Schröder, Julia: Spirituelle Konzepte in der Beratung: das Beispiel Vergebung – ein Beitrag zu metaphern in der Beratung von Männern mit Gewalterfahrungen. In: Rettig, Hanna/Wagner, Leonie (Hrsg.): Spiritualität und Soziale Arbeit. (i.E.)
  • Jochum-Bortfeld, Carsten/Schröder, Julia: „Wir sind Kirche“ – Leitbilder diakonischen Handelns und Soziale Arbeit. In: Rettig, Hanna/Wagner, Leonie (Hrsg.): Spiritualität und Soziale Arbeit. (i.E.)
  • Graßhoff, Gunther/Rettig, Hanna/ Schröder, Julia (2017): Der Blick Früher Hilfen auf Adressatinnen. In: Fischer, Jörg / Geene, Raimund (Hrsg.): Netzwerke in Frühen Hilfen und Gesundheitsförderung – Neue Perspektiven kommunaler Modernisierung. Weinheim und Basel: Juventa, S. 315-327.
  • Rettig, Hanna; Schröder, Julia; Zeller, Maren (2017): Das Handeln von Familienhebammen - Entgrenzen, Abgrenzen, Begrenzen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • Schröder, Julia (2016): Metaphern (in) der Beratung. Wie Klient/innen und Berater/innen über Probleme (nicht) reden. In: Sozialmagazin, 41 Jg., H. 9-10, Beltz-Juventa, S. 74-80.
  • Schröder, Julia (2016): Gewalt – Mädchen und junge Frauen. In: Schröer, Wolfgang/Struck, Norbert/Wolff, Mechthild (Hrsg.): Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. Weinheim: Beltz Juventa, S. 608-626.
  • Schröder, Julia (2015): „Ich könnt ihr eine donnern“ – Metaphern in der Beratung von Männern mit Gewalterfahrungen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • Schröder, Julia (2014): Grenzen setzen, Grenzen zeigen, Grenzen respektieren, spüren und wahrnehmen - beratung ist Grenzbearbeitung. In: VPP, 4/2014 - Schwerpunkt: Metaphern; S. 959-970.
  • Schröder, Julia/ Zeller, Maren/ Rettig, Hanna (2014): Familienhebammen als professionelle Grenzarbeiterinnen? Interagieren im Schnittfeld zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Gesundheitsförderung. In: Sozialmagazin, 39. Jg., H. 7-8; S. 62-69.
  • Schröder, Julia (2014): "Das soll mir nich noch mal passieren dass ich ihr eine donner" - Metaphorische Konzepte für GEWALT in der männerorientierten Beratung. In: Junge, Matthias (Hrsg.): Methoden der Metaphernforschung und -analyse. Wiesbaden: Springer VS; S. 83-98.
  • Oppermann, Carolin/ Schröder, Julia (2013): Die Rezeptur der strukturierten Promotionsförderung oder der Wandel muss kommen - eine diskursanalytische Rekonstruktion der Konstrukte "strukturierte Promotionsförderung" und "Chancengleichheit". In: Korff, Svea/ Roman, Navina (Hrsg.): Promovieren nach Plan? Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung. Wiesbaden: Springer VS; S. 15-40.
  • Schröder, Julia (2012): Es klingelt - Ungehörte und unerhörte Geräusche. In: Böhringer, Daniela/ Karl, Ute/ Müller, Hermann/ Schröer, Wolfgang/ Wolff, Stephan (Hrsg.): Den Fall bearbeitbar halten. Gespräche in Jobcentern mit jungen Menschen. Opladen: Barbara Budrich; S. 187-211.
  • Schröder, Julia (2012): "Beratung ist Schule" - metaphorische Konzepte in der Männerberatung. In: Baader, Meike Sophia/ Bilstein, Johannes/ Tholen, Toni (Hrsg.): Erziehung, Bildung und Geschlecht. Männlichkeiten im Fokus der Gender-Studies. Wiesbaden: Springer VS; S. 165-176.
  • Korff, Svea/ Roman, Navina/ Schröder, Julia (2012): Inside the Blackbox - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung? In: Beaufays, Sandra/ Engels, Anita/ Kahlert, Heike (Hrsg.): Einfach Spitze? Neue Geschlechterperspektiven auf Karrieren in der Wissenschaft. Frankfurt am Main: Campus Verlag; S. 25-56.
  • Oppermann, Carolin; Schröder, Julia (2011): „Mein reizender Castor…..“, „Ganz liebes kleines Geschöpf….“ Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen – Gender und Diversity – Eine kritische Reflexion aus der Perspektive eines fiktiven Briefwechsels zwischen Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir. In: Stadlober- Degwerth, Marion; Kremberg, Bettina (Hg.): Frauen eine Stimme geben. Opladen: Barbara Budrich Verlag.
  • Schröder, Julia (2011): Metaphorische Konzepte für Beratung. In: Graf, Eva-Maria u.a. (Hrsg): Beratung, Coaching, Supervision. Multidisziplinäre Perspektiven vernetzt. Wiesbaden: VS-Verlag; S. 205-218.
  • Korff, S./Oppermann, C./Roman, N./Schröder, J.: „Bleibt alles anders? - Chancengleichheit in der strukturierten Promotionsförderung an deutschen Hochschulen. In: Blätter, B./Franzke, A./Wolde, A. (Hrsg.): Neue Karrierewege für Frauen an der Hochschule?“ Ulrike Helmer-Verlag; S. 143-162.
  • Schröder, J. (2010): „Es klingelt“ – Institutionelle Kommunikation in sozialen Diensten. In: Neue Praxis, Heft 5; S. 493-512.
  • Braun, G./Ebbers, I./Klein, R./Oumard, J./Schröder, J. (2009): Praxishandbuch Curriculum für den Berufswahlunterricht. Betriebsnahe Berufsorientierung und Berufsvorbereitung an der Hauptschule. Wochenschauverlag, Schwalbach.