Prof. Dr. Anne Meißner

Foto

Kontakt:

Telefon: +49 (0)5121.883-11712
E-Mail: anne.meissner(at)uni-hildesheim.de
Sprechzeit: Sprechstunde vorlesungsfreie Zeit: Jederzeit und gerne. Schreiben Sie mir 1.) eine Mail mit Ihrem Anliegen. Ich melde mich 2.) bei Ihnen.

Tätigkeitsbereiche:

Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Entwicklung, Bewertung und Implementierung soziotechnischer Systeme in Pflege und Gesundheit
  • Gesundheit und Pflege im Alter
  • Palliative Care

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Professur Pflege und Versorgungsorganisation an der Universität Hildesheim (seit 2020)
  • Professur Geriatrische Pflege an der Evangelischen Hochschule Berlin (2019 – 2020)
  • Professur Pflegewissenschaft an der Fachhochschule der Diakonie, Bielefeld (2015-2019)
  • Promotion Universität Witten/Herdecke (Ph.D.) zum Thema „Einführung IT-gestützter Pflegedokumentation in Einrichtungen der Altenhilfe“ (berufsbegleitend 2010-2015)
  • Tätigkeit in einem Wirtschaftsunternehmen, das Prozesssoftware für das Gesundheitswesen entwickelt, vertreibt und einführt. Zu Beginn als Senior Consultant HealthCare, später als Teamleitung und zuletzt als Vice President Product Management  (2006 - 2015)
  • Studentische Hilfskraft in der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke im Projekt Know-it (knowledge communities im Krankenhaus) (2005-2006)
  • Bachelor- und Masterstudium der Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke (berufsbegleitend 2000-2006)
  • Ausbildung und berufliche Tätigkeit als Krankenschwester (1993-2005)
  • Ausbildung und berufliche Tätigkeit als Rechtsanwalts- und Notargehilfin (1987-1992)

Advisory Boards und Gutachtertätigkeit

  • Scientific Advisory Board (SAB) der JPI "More Years Better Lives" (JPI MYBL)
  • Paul Wilhelm von Keppler-Stiftung zur Auswahl eines Dokumentationssystem
  • Projekt TechV-D – Technikunterstützte Versorgung der Zukunft bei beginnender und leichtgradiger Demenz
  • Projekt MOCAB – Verlässliche Unterstützung für pflegende Angehörige
  • Gutachterin für Ministerien für wissenschaftliche Förderprogromme
  • Gutachtertätigkeit im Kontext Pflegebedürftigkeit und Pflegefehler
  • Gutachtertätigkeit im Kontext Technikentwicklung und Technikeinsatz in Pflege & Gesundheit

Besondere Auszeichnungen und Engagement

  • 2020 als nationale Expertin und Penholderin vom BMBF im Rahmen der Joint Programming Initiative More Years Better Lives 2018 berufen (Fast Track Care Vision | https://www.jp-demographic.eu/)
  • Vorsitzende von Pflege e. V. (http://www.stiftung-pflege.info/stiftung/) (2019 bis heute)
  • Sektionssprecherin der Sektion Entwicklung und Folgen von Technik in der Pflege, Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (2015-2020)
  • 2018 als nationale Expertin vom BMBF im Rahmen des Equality and Well-being Programs der Joint Programming Initiative More Years Better Lives berufen (Themenschwerpunkt: How can new care technologies support equality and well-being of older people? https://www.jp-demographic.eu/)
  • Konzeption und Organisation der interdisziplinären 5tägigen Sommerakademie 2017: WISSEN WAS RECHT IST
  • Altstipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung
  • Ehrenamtliches Engagement in Flüchtlingsarbeit und Kulturarbeit in der Wohnregion

Mitgliedschaften

  • European Academy of Nursing Science (EANS)
  • Deutsche Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie (DGGG)
  • Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP)
  • Pflegekammer Niedersachsen
  • Deutsches Netzwerk APN & ANP
  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)

Publikationen (Auszug)

  • Meißner, A. (2020): Beitrag technischer Systeme im (gesundheitlichen Versorgungs-) Alltag (Keynote Referentin). Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege". Nürnberg. 16.09.2020
  • Meißner, A. (2020): “Electronic care documentation - practical aspects. Session 3" Opportunities and challenges of digitalization in nursing documentation. Symposium Ethical aspects of digital solutions in nursing care. Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Heidelberg. Schloss Herrenhausen/Hannover
  • Meißner, A./Kunze, C. (im Druck): Neue Technologien in der Pflege. Wissen. Verstehen. Handeln. Kohlhammer Verlag. Stuttgart (voraussichtliches Erscheinungsdatum 10/2020)
  • Meißner, A. (2019). Robotik in der Pflege. Psychiatrische Pflege heute. (25), 29–33.
  • Meißner, A. (2019). Technologieeinsatz in der zukünftigen pflegerischen Versorgung einer alternden Bevölkerung. Pflege & Gesellschaft, 24(3), 260–274.
  • Rautert, M., & Meißner, A. (2019). Mehr Zeit für die Pflege: Das Modell Buurtzorg. Die Schwester/Der Pfleger. (12), 1–4.
  • Rautert, M., & Meißner, A. (2019). Pflege und Versorgung wieder neu entdecken. Die Schwester/Der Pfleger. (12), 1–6.
  • Meißner, A. (Ed.). (2018). Begutachtung von Pflegebedürftigkeit: Praxishandbuch zur Pflegebedarfseinschätzung bei Erwachsenen (1. Auflage). Bern: Hogrefe, vorm. Verlag Hans Huber. [Link zur Verlagsseite]
  • Meißner, A. (2018). How can new care technologies support equality and well-being of older people? Joint Programming Initiative More Years Better Lives.: State-of-the-art Paper im Auftrag des BMBF als Grundlage für die Entwicklung europäischer Fördermaßnahmen. Retrieved from www.jp-demographic.eu/ 
  • Meißner, A., & Ogurtan, E. (2018). Rechtliche Aspekte im Schmerzmanagement. Schmerz und Schmerzmanagement. (3), 17–22.

Vorträge/Poster/Workshops (Auszug)

  • Meißner, A. (2020): Beitrag technischer Systeme im (gesundheitlichen Versorgungs-) Alltag (Keynote Referentin). Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege". Nürnberg. 16.09.2020
  • Meißner, A. (2020): “Opportunities and challenges of digitalization in nursing documentation” Symposium Ethical aspects of digital solutions in nursing care. Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Heidelberg. Schloss Herrenhausen/Hannover
  • Meißner, A. (2019): „E-Health – Schwerpunkt Silver Economy“ Deutsche Leistungspräsentation mit Kooperationsplattform in Paris. AHK. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft. Goethe-Institut Paris/Frankreich
  • Meißner, A. (2019): Digitale Kompetenzen in der primärqualifizierenden Pflegeausbildung. Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Entwicklung und Folgen von Technik in der Pflege“ der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft. DGP Sektionstag. München
  • Meißner, A. (2019): Robotik in der (beruflichen) Pflege: Chancen und Herausforderungen. Springer Pflegetag. Berlin
  • Meißner, A. (2018): Ko-Vorsitz Symposium „Die Zukunft der Pflege ist jetzt – Technisierung der beruflichen Pflege“ sowie zwei Vorträge: 1.) Technisierung der professionellen Pflege – Einfluss. Wirkung. Veränderung und 2.) Einsatz von Robotern in der Pflege am Beispiel der Robbe PARO, DGPPN Kongress, Berlin
  • Meißner, A. (2018): How can new care technologies support equality and well-being of older people? Internal working Conference of Joint Programming Initiative More Years Better Lives (JPI MYBL) on Demographic Change, Equality and Wellbeing. Venice International University/Italy.
  • Meißner, A. (2018): Workshop of the Joint programming Initiative More Years Better Lives on How can new care technologies support equality and wellbeing of older people. BMBF/VDIVDE-IT Berlin
  • Meißner, A. (2018): Robotik in der Pflege. Pflegetag Rheinland-Pfalz. Veranstalter: Landespflegekammer Rheinland-Pfalz