Dr. Lea Heyer

Foto

Kontakt:

E-Mail Kontaktformular
Raum: L094

Tätigkeitsbereiche:

Aktuelle Tätigkeit

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschungsprojekten und in der Lehre, insbes. in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Leaving Care, Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, kritisches Rassismusbewusstsein in der Sozialen Arbeit, Jugend und Religion, Multiprofessionelle Zusammenarbeit in Teams.

Werdegang
Seit Juli 2020 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim
2017 - 2020                          Doktorandin im Graduiertenkolleg "Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten" am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim (Georg-Christoph-Lichtenberg Stipendium)
2017 Masterabschluss Soziologie, Universität Heidelberg
2014 - 2017 Sozialarbeiterin in der stationären Kinder- und Jugendhilfe, Heidelberg
2013 - 2014 Projektleiterin in der Berufseinstiegsbegleitung, Pforzheim
2012 - 2013 Anerkennungspraktikantin im ASD einer WfbM, Baunatal
2012 Bachelorabschluss Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik, Universität Kassel
2009 - 2017 Stipendiatin des Evangelischen Studienwerk Villigst e.V.
Forschungsprojekte

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): CLS – Care Leaver Statistics. Soziale Teilhabe im Lebensverlauf junger Erwachsener. Eine Langzeitstudie. Verbundprojekt mit IGfH Frankfurt, GISS Bremen und DJI München. Gefördert im Kinder- und Jugendplan des Bundes. tätig seit Juli 2021

Stiftung Deutsche Jugendmarke: Fachstelle: Leaving Care in der Kommune – Beratung und Infrastrukturentwicklung; in Kooperation mit der IGfH Frankfurt, tätig seit Oktober 2020

Forschungsverbund „Kindheit – Jugend – Familie in der Corona-Zeit“: JuCo und KiCo – Befragungen von jungen Menschen und Eltern während der Corona Pandemie, tätig seit April 2020

Kinder- und Jugendkommission Land Niedersachsen: „Sekundäranalyse zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen“, tätig seit April 2020

MWK (InnoPlus): Lehr-Lern-Projekt 'Race - class - gender: Sensibilisierung und Kompetenzentwicklung für rassismuskritisches Handeln in Organisationen'; tätig seit Juli 2020

MWK: Promotionsprogramm „Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten“; in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft, dem Institut für Sportwissenschaft, dem Institut für Psychologie und der HAWK Hildesheim/Holzminden, Förderung Juli 2017-Juni 2020

Interessenschwerpunkte
  • Kinder- und Jugendhilfe, insbes. Offene Kinder- und Jugendarbeit und Leaving Care
  • Qualitative Sozialforschung, insbes. Qualitative Soziale Netzwerkanalyse
  • Jugend und Religion
  • Gruppendynamik
  • Beteiligung von Kindern und Jugendlichen
Publikationen

Heyer, Lea (2022, i.E.): Schutzkonzepte und Religion. In: Rusack, Tanja/ Schilling, Carina/ Lips, Anna/ Herz, Andreas/ Schröer, Wolfgang (Hrsg.): Schutzkonzepte in der Offenen Jugendarbeit. Persönliche Rechte junger Menschen stärken. Weinheim: Beltz Juventa [im Erscheinen]

Evcil, Sevda/ Heyer, Lea (2022, i.E.): Schutzkonzepte und Rassismus. In: Rusack, Tanja/ Schilling, Carina/ Lips, Anna/ Herz, Andreas/ Schröer, Wolfgang (Hrsg.): Schutzkonzepte in der Offenen Jugendarbeit. Persönliche Rechte junger Menschen stärken. Weinheim: Beltz Juventa [im Erscheinen]

Lips, Anna/ Heyer, Lea/ Thomas, Severine (2022, i.E.): Jugendliches Raumerleben während der Corona-Pandemie In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich [angenommen]

Lips, Anna/ Besa, Kris, Schmitt C./ Heyer Lea (2021): Wohlbefinden, Lebenszufriedenheit und Belastungserleben junger Menschen mit Behinderungserfahrung in Zeiten der COVID-19-Pandemie. Ergebnisse der quantitativen Studie „Jugend und Corona“. Zeitschrift für Inklusion Heft 3/2021. Abrufbar unter https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/608/453

Evcil, Sevda/ Heyer, Lea (2021): Kompetenzentwicklung für rassismuskritisches Handeln in Organisationen: Neue Wege in der Lehre am Institut für Sozial- und Organisationspädagogik
der Uni Hildesheim. Hildesheim: Universitätsverlag. DOI: https://doi.org/10.18442/rcg-1

Heyer, Lea (2021): Teilhabe junger Menschen in Zeiten von Corona: Ein Blick in die Zukunft. Online-Dossier des Deutschen Volkshochschul-Verbands. Abrufbar unter https://www.volkshochschule.de/verbandswelt/projekte/politische_jugendbildung/online-dossier-teilhabe-und-corona/fachbeitrag-ein-blick-in-die-zukunft.php

Heyer, Lea/ Schröer, Wolfgang/ Thomas, Severine (2021): Kommunale Infrastrukturen für gelingende Übergangsbegleitung aus stationären Erziehungshilfen entwickeln: Fachstelle | Leaving Care. In: Das Jugendamt – Zeitschrift für Jugendhilfe und Familienrecht (JAmt). Heft 6/ 2021, S. 312-314. Abrufbar unter https://www.dijuf.de/jamt-fachzeitschrift.html

Heyer, Lea/ Lips, Anna/ Rück, Florian/ Schröer, Wolfgang (2021): Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen. Eine Sekundäranalyse im Auftrag der niedersächsischen Kinder- und Jugendkommission. Hildesheim: Universitätsverlag. DOI: https://doi.org/10.18442/174 

Heyer, Lea/ Thomas, Severine (2021): Wie geht es Jugendlichen in der Pandemie? Ergebnisse der JuCo-Studien zum Wohlbefinden junger Menschen in der Corona-Zeit. In: Standpunkte. Informationen zur Gesundheitsförderung – HAG e.V. 1/2021, S. 4-5. Hier abrufbar [PDF].

Heyer, Lea/ Thomas, Severine (2021): Leaving Care – junge Menschen im Übergang aus Jugendwohngruppen und Pflegefamilien ins Erwachsenenleben begleiten. Anforderungen an gute kommunale Infrastrukturen. In: Standpunkte. Informationen zur Gesundheitsförderung – HAG e.V. 1/2021, S. 30-31. Hier abrufbar [PDF].

Andresen, Sabine/Heyer, Lea/ Lips, Anna/ Rusack, Tanja/Schröer, Wolfgang/ Thomas, Severine/ Wilmes, Johanna (2021): Das Leben von jungen Menschen in der Corona-Pandemie. Erfahrungen, Sorgen, Bedarfe. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. DOI: https://doi.org/10.11586/2021021

Andresen, Sabine/Heyer, Lea/ Lips, Anna/ Rusack, Tanja/Schröer, Wolfgang/ Thomas, Severine/ Wilmes, Johanna (2020): Die Corona-Pandemie hat mir wertvolle Zeit genommen – Jugendalltag 2020. Hildesheim: Universitätsverlag. DOI: https://doi.org/10.18442/163

Wilmes, Johanna/ Lips, Anna/ Heyer, Lea (2020): Datenhandbuch zur bundesweiten Studie JuCo. Online-Befragung zu Erfahrungen und Perspektiven von jungen Menschen während der Corona-Maßnahmen. Hildesheim: Universitätsverlag. DOI: https://doi.org/10.18442/143

Heyer, Lea/ Schilling, Carina (2020): Multiprofessionalität braucht mehr als Netzwerkpartner_innen: Einblick in zwei aktuelle Forschungsprojekte. Sozial Extra 44(2), Seite 137–142. DOI: https://doi.org/10.1007/s12054-020-00277-4

Karic, Senka/ Heyer, Lea/ Hollweg, Carolyn/ Maack, Linda (Hrsg.) (2019): Multiprofessionalität weiterdenken. Dinge, Adressat*innen, Konzepte. Weinheim: Beltz Juventa

Heyer, Lea/ Cloos, Peter/ Karic, Senka/ Korth, Anna (2019): Entwürfe der Zusammenarbeit zwischen Vergemeinschaftung und Vergesellschaftung: Wie Multiprofessionalität hergestellt werden soll. Ein handlungsfeldvergleichender Blick. In: Multiprofessionalität weiterdenken. Dinge, Adressat*innen, Konzepte. Weinheim: Beltz Juventa. Seite 125–161.

Heyer, Lea/ Hollweg, Carolyn/ Karic, Senka/ Maack, Linda (2019): Multiprofessionalität weiterdenken – das Neue, das Andere, das Soziale. In: Multiprofessionalität weiterdenken. Dinge, Adressat*innen, Konzepte. Weinheim: Beltz Juventa. Seite 9–20.

Krlev, Gorgi/ Einarsson, Torbjörn/ Wijkström, Filip/ Heyer, Lea/ Mildenberger, Georg (2019): The Policies of Social Innovation. A Cross-National Analysis. Nonprofit and Voluntary Sector Quarterly, 00 (0). Seite 1–22.

Autor*innenkollektiv Graduiertenkolleg Multiprofessionalität (2018): Graduiertenkolleg ‚Multiprofessionalität in der Bildungsinfrastruktur und in Sozialen Diensten‘. Der pädagogische Blick, 26 (4), „Aus der Disziplin“. Seite 253–255.

Mildenberger, Georg/ Krlev, Gorgi/ Heyer, Lea (2016): Zivilgesellschaftliche Organisationen und soziale Innovation. Zum Stand des europäischen Forschungsprojektes ITSSOIN. Newsletter für Engagement und Partizipation in Europa 11/2016.