Dr. Hanna Rettig

Foto Hanna Rettig

Kontakt:

Telefon: 883-11778
E-Mail Kontaktformular
Raum: zur Zeit in Elternzeit

Tätigkeitsbereiche:

Arbeitsschwerpunkte
  • Religion
  • Transnationalität
  • Geschlecht und Diversität
  • Frühe Hilfen
  • Qualitative Sozialforschung, insb. ethnografische Methoden
Aktuelle Forschungstätigkeit

Forschungsprojekt „Multiprofessionalität in Frühen Hilfen“

Werdegang
03/2016 Promotion zur Dr. phil., Titel der Dissertationsschrift: „TransMission - Junge Evangelikale und ihre Mission. Eine Ethnografie“
Seit 11/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Professionelles Handeln von Familienhebammen und Multiprofessionalität in Frühen Hilfen“, Universität Hildesheim
06/2011-05/2014 Promotionsstipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg 1474 „Transnationale Soziale Unterstützung“, Universität Hildesheim/Universität Mainz
01/2010-04/2010                    Forschungspraktikum im Projekt „Motherhood and Migration“, Monash University, Melbourne, Australien
10/2008-03/2009                Studium „Gender, Culture and Society“, University of Essex, Colchester, UK
02/2008-05/2011 Stipendiatin im Evangelischen Studienwerk Villigst e.V.
10/2005-05/2011 Studium der Sozial- und Organisationspädagogik, Universität Hildesheim
Lehre
SS 2016 Workshop „Wissenschaftliches Schreiben: Begleitung für Bachelorarbeiten“
WS 2015/16 Seminar „Kinder- und Jugendhilfe und Religion“
WS 2012/13 Seminar „Transnational Studies“ (zusammen mit Mitgliedern des DFG-Graduiertenkollegs 1474)
Publikationen

Rettig, Hanna (2017): Junge Evangelikale und ihre Mission – eine Ethnografie. Bielefeld: transcript. Voraussichtliche Publikation: Februar 2017

Graßhoff, Gunther/ Rettig, Hanna/ Schröder, Julia (2017): Der Blick Früher Hilfen auf Adressatinnen. In: Fischer, Jörg / Geene, Raimund (Hrsg.): Netzwerke in Frühen Hilfen und Gesundheitsförderung – Neue Perspektiven kommunaler Modernisierung. Weinheim und Basel: Juventa. Voraussichtliche Publikation: Frühjahr 2017

Rettig, Hanna/ Schröder, Julia/ Zeller, Maren (2016): Das Handeln von Familienhebammen - Entgrenzen, Abgrenzen, Begrenzen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. Voraussichtliche Publikation: November 2016

Rettig, Hanna (2016): “Beten für die Leute” – Evangelikale Mission als grenzüberschreitende Hilfe. In: Soziale Passagen. doi:10.1007/s12592-016-0230-5. Link zur Publikation

Rettig, Hanna/ Schröer Wolfgang (2016): Sozialpädagog_innen. In: Goglin, Ingrid; Krüger; Potratz, Marianne; Lengyel, Drorit; Sandfuchs, Uwe (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Pädagogik. Heilbrunn: Julius Klinkhardt. Im Erscheinen.

Rettig, Hanna/ Schröer, Wolfgang (2015): Soziale Arbeit als Übersetzungsarbeit in multireligiösen Gesellschaften. In: Migration und Soziale Arbeit 1; 2015, S. 54-59

Rettig, Hanna (2014): Between boundlessness and locatings of place: young evangelical Christians and their mission. In: Transnational Social Review: A Social Work Journal, 4/1, S. 30-44 Link zur Publikation

Rettig, Hanna/ Good Gingrich, Luann/ Schröer, Wolfgang (2014): Religion and social work – transnational perspectives. In: Transnational Social Review: A Social Work Journal, 4/1, S. 3-5

Schröder, Julia/ Zeller, M./ Rettig, Hanna (2014): Familienhebammen als professionelle Grenzarbeiterinnen? In: Sozialmagazin 39/7-8, S. 62-69

Rettig, Hanna (2014): Engaging Diversity: Soziale Arbeit in Ozeanien am Beispiel von Community Services in der multikulturellen trans-Tasman Region. In: Bähr, Christiane/ Homfeldt, Hans Günther/Schröder, Christian/Schröer, Wolfgang/Schweppe, Cornelia (2014): Weltatlas Soziale Arbeit – Jenseits aller Vermessungen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 226-243

Rettig, Hanna (2013): Spannungsvolle Mutterschaften - Erneuern, Kümmern, Anders sein, Kämpfen. Mütter mit türkischen Hintergründen in Migrationsgesellschaften – Eine empirische Untersuchung in Deutschland und Australien. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.