Studiengänge

Bachelorstudiengang: Sozial- und Organisationspädagogik

Der Bachelorabschluss in der Studienrichtung Sozial- und Organisationspädagogik wird im Rahmen eines dreijährigen Studiengangs im Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften angeboten. Das Studienangebot orientiert sich an einem modernen Konzept von Sozialpädagogik, für welches das Verständnis und die Gestaltung organisatorischer Zusammenhänge ebenso zentral sind, wie die Arbeit mit einzelnen Menschen. Neben Sozialpädagogik und all-gemeiner Erziehungswissenschaft haben deshalb Organisationspädagogik - die sich am Konzept der "lernenden Organisation" orientiert - sowie Sozialwissenschaften, empirische Methoden und Recht ein hohes Gewicht. Ein achtwöchiges Praktikum und breite Wahlmöglichkeiten geben jedem Studienverlauf ein individuelles Profil. Dahinter steht die Überzeugung, dass ein breit angelegtes wissenschaftliches Studium und eine gute Vorbereitung auf die Berufspraxis sich nicht ausschließen, sondern notwendig ergänzen müssen.

Das Angebot gliedert sich in Module, die nach europäischen Standards (ECTS) aufgebaut sind. Die Prüfungen werden Studien begleitend erbracht. Die Anerkennung von Leistungen aus anderen, insbesondere ausländischen Studienorten wird dadurch erleichtert. Auch können die Angebote der Fakultät für Sozialwesen an der Fachhochschule Hildesheim/Holzminden oder des Fernstudiums ohne Probleme eingebaut werden.

Der Bachelor eröffnet als eigenständiger akademischer Abschluss unterschiedliche Möglichkeiten: Entweder die Fortsetzung im Masterstudium, oder den Eintritt ins Berufsleben mit einer Weiterqualifikation "on the job", oder den Übergang zum postgradualen Studium an der Fachhochschule (staatliche Anerkennung oder Master).

Akkreditierungsurkunde zum BA-Studiengang Sozial- und Organisationspädagogik

Flyer zum BA-Studiengang Sozial- und Organisationspädagogik

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Studienberatung

Masterstudiengang: Sozial- und Organisationspädagogik

Die Universität Hildesheim bietet den bundesweit ersten universitären Masterstudiengang im konsekutiven Modell (BA/MA) für Leitungs- und Entwicklungsfunktionen im Bereich sozialer Dienstleistungen an. Das Studium im konsekutiv an den Bachelor anschließenden Masterprogramm kann ab dem Wintersemester 2004/05 begonnen werden. Es vermittelt vertiefte Fach- und Methodenkenntnisse sowie die Beherrschung forschender Zugänge für das Handeln und Intervenieren in Organisationen. Inhaltlich werden Organisationen unter dem Blickwinkel von sozialen Veränderungen und Lernchancen betrachtet.Entscheidend für die wissenschaftliche Qualifikation ist dabei die Verknüpfung von theoretischen mit praktischen Studienelementen. Das ins Studium integrierte sechsmonatige Organisationspraktikum, die Methodenausbildung, die Theorieangebote und die eigene wissenschaftliche Forschungsarbeit (Masterarbeit) der Studierenden werden als untrennbares Ganzes betrachtet und lassen zugleich viele Möglichkeiten der individuellen Ausgestaltung.Das Masterstudium bietet sich als Grundlage für eine hoch qualifizierte Berufstätigkeit ebenso an, wie als Weiterqualifikation für Berufserfahrene, die Führungsaufgaben in Organisationen ausüben oder anstreben, wie als Vorbereitung auf ein Promotionsstudium und eine wissenschaftliche Laufbahn.    

Akkreditierungsurkunde zum MA-Studiengang Sozial- und Organisationspädagogik

Flyer zum MA-Studiengang Sozial- und Organisationspädagogik  

Weitere Informationen zum Masterstudiengang finden Sie im Download-Kasten auf der rechten Seite und auf den Seiten der Studienberatung

Berufsintegrierender Dualer Masterstudiengang „Soziale Dienste“

Die Universität Hildesheim bietet den bundesweit ersten konsekutiven, berufsintegrierenden Dualen Master-Studiengang „Soziale Dienste“ an, dessen Ziel es ist, auf eine hoch qualifizierte Tätigkeit in der Leitungsebene von sozialen Diensten vorzubereiten. Dabei stehen die Tätigkeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe und der sozialen Dienste am Arbeitsmarkt im Mittelpunkt. Das Studium baut konsekutiv auf den einschlägigen Bachelor-Abschluss Sozial- und Organisationspädagogik des Fachbereichs I der Universität Hildesheim oder auf einen anderen als gleichwertig geltenden Abschluss auf und kann ab dem Wintersemester 2018/19 begonnen werden.

Die Studierenden des dualen Masterstudiengangs erwerben ein umfassendes sozial- und organisationspädagogisches Wissen für das Arbeitsfeld der sozialen Dienste der Kinder- und Jugendhilfe und sozialer Dienste am Arbeitsmarkt sowie vertiefte forschungsmethodische Kenntnisse und spezifische Fähigkeiten des professionellen Transfers von berufspraktischen und theoretischen Wissen, das für die fokussierten Arbeitsfelder relevant ist. Durch die berufsintegrierende duale Struktur sind die Studierenden in besonderer Weise für leitende Positionen in sozialen Diensten in der Kinder- und Jugendhilfe und in sozialen Diensten am Arbeitsmarkt vorbereitet.  

In dem Studiengang werden innovative Formen des Wissenstransfers zwischen Universität und Berufspraxis als Antwort auf sich verändernde Erbringungsformen von Sozialen Dienstleistungen in den hier relevanten Themenfeldern hochschuldidaktisch aufbereitet. Zudem werden die Fähigkeiten des Wissenstransfers durch besondere Prüfungsformen gefördert, in denen die Studierenden das erworbene theoretische Wissen auf berufspraktische Problemstellungen übertragen (Theorie-Praxis-Transfer) bzw. berufspraktische Erfahrungen wissenschaftlich reflektieren (Praxis-Theorie-Transfer) müssen. Zudem wird die Entwicklung von Transferkompetenz als Basis einer professionellen Haltung gefördert.

Damit sind die Absolventen_innen in der Lage, organisatorische Zusammenhänge und Funktionsweisen zu erkennen und Maßnahmen zu ihrer Veränderung zu entwickeln. Sie können einschlägige praktische Probleme diagnostisch und theoretisch fundiert einordnen und professionell bearbeiten. Dazu können sie wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse eigenständig und gestalterisch-kreativ in berufspraktische Zusammenhänge in den Arbeitsfeldern der sozialen Dienste in der Kinder- und Jugendhilfe und sozialen Diensten am Arbeitsmarkt transferieren. Indem der berufsintegrierende Duale Master Soziale Dienste in dieser Weise qualifiziert, kann der Studiengang auch als Antwort auf den Fachkräftemangel in Sozialen Diensten gesehen werden und ermöglicht Sozialen Diensten in der Kinder- und Jugendhilfe und sozialen Diensten am Arbeitsmarkt neue Formen der Personalentwicklung zu etablieren, die bisher auf diesem Qualifikationsniveau in den Sozialen Diensten in Niedersachsen nicht vorhanden sind.

Die Absolventen_innen des dualen Masterstudiengangs Soziale Dienste erwerben mit dem Masterabschluss weiterhin die Voraussetzungen für postgraduale wissenschaftliche Weiterqualifizierung.

Ordnungen zum berufsintegrierenden Dualen Masterstudiengang "Soziale Dienste"

Akkreditierungsurkunde zum berufsintegrierenden Dualen Masterstudiengang „Soziale Dienste“ (Link folgt in Kürze)

Flyer zum berufsintegrierenden Dualen Masterstudiengang „Soziale Dienste“

FAQ - Frequently Asked Questions

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Studienberatung

  • english version (Link folgt in Kürze) 

Promotionsstudiengang: Sozial- und Organsationspädagogik

Kurzbeschreibung zum Promotionsstudiengang Sozial- und Organsationspädagogik

Der Promotionsstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik richtet sich an überdurchschnittlich qualifizierte Hochschulabsolventen und -absolventinnen der Sozial- und Erziehungswissenschaften. Zentrales Ziel des Promotionsstudiengangs ist es, Promovierende zielgerichtet und konzentriert in ihrem Promotionsvorhaben auf einem hohen wissenschaftlichen Niveau zu unterstützen. Der Studiengang begleitet dabei die Promovierenden im Promotionsprozess. Die Promovierenden werden qualifiziert, ihr eigenes Forschungsprofil in übergreifende sozial- und organisationspädagogische Entwicklungs- sowie Forschungszusammenhänge einordnen zu können. Die Studienleistungen im Promotionsstudiengang werden zertifiziert und als Promotionsleistungen im Promotionsverfahren (vgl. § 7 der Promotionsordnung) anerkannt. Das Promotionsverfahren regelt die Promotionsordnung des Fachbereichs I Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität Hildesheim. Erst nach dem erfolgreich absolvierten Promotionsverfahren wird der Titel: Dr. phil. verliehen.

Akkreditierungsurkunde zum Promotionsstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Promotionsstudiengang Sozial- und Organisationspädagogik

Der weiterbildende Studiengang organization studies

Bitte beachten Sie:

Dieser Studiengang läuft aus. Es ist keine Immatrikulation mehr möglich.

Der weiterbildende Studiengang organization studies (Abschluss: Master of Arts - M.A.) wurde von 2000-2018 angeboten und zielte auf eine Qualifikation im Bereich „Management und Führung in Organisationen“. Ein hoher Praxisbezug wurde durch die Verknüpfung des Studiums mit der beruflichen Tätigkeit erzielt. 

=> Weitere Informationen zur Betreuung immatrikulierter Studierender sowie zu Projekten/Aktivitäten von organization studies von 2000-2018.

Diplomstudiengang: Sozialpädagogik- und Organisationspädagogik

Bitte beachten Sie:

Der Diplomstudiengang Sozialpädagogik ist seit dem Wintersemester 2003/04 durch den BA/MA-Studiengang Sozial - und Organisationspädagogik ersetzt worden und kann nicht mehr belegt werden. Ein Wechsel in ein höheres Semester nach Abschluss des Vordiploms ist dagegen noch möglich.

Studierende, die noch unter der alten (Diplom-) Studienordnung begonnen haben, können jedoch ihr Diplomstudium zu Ende führen.

Die Prüfungsordnung und die Studienordnung des Diplomstudiengangs finden Sie hier.