Internationales für SOP-Student*innen

Möchten Sie während Ihres Studiums eine Zeit im Ausland verbringen? Möchten Sie sich mit Student*innen der Universitäten anderer Ländern austauschen?

Auf den Seiten des International Office unserer Universität erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten ins Ausland zu gehen, z.B. für ein Praktikum, um eine Sprache zu lernen oder um zu studieren, bspw. mit den Stipendienprogramme ERASMUS+ für Studienaufenthalte innerhalb Europas oder mit DAAD „Promos“ für außereuropäische Aufenthalte.

Zudem informiert Sie das IO über wichtige Zeiträume, Voraussetzungen, Schritte und relevante Dokumente für Ihre Auslandsaufenthalte sowie über die Buddy Programme und Sprachtandems.

Bewerbung

Falls Sie im Ausland studieren möchten, finden Sie hier Fragen, die Sie für Ihre Bewerbung klären sollten:

  • Zu welchem Zeitpunkt (welches Semester) möchte ich ins Ausland reisen?
  • Welches Land interessiert mich und warum?
  • Welche Universitäten in verschiedenen Städten kämen in diesem Land für mich in Frage, um meine Module / Schwerpunkte weiter zu vertiefen und adäquat anrechnen lassen zu können? (s. weiter unten die zuständigen Partneruniversitäten des SOP-Instituts)
  • Welche Institutionen und/oder Fachbereiche an einer fokussierten Universität sind für mich relevant?
  • Welche Lehrveranstaltungen an dieser Universität lassen sich sinnvoll in meinen Studienverlauf einfügen?
  • Was interessiert mich im Allgemeinen und im Besonderen an diesen Kursen?
  • Für welche SOP-Module möchte ich mir diese Kurse anrechnen lassen?
  • Was berichten ehemalige Student*innen über die verschiedenen Hochschulen, die angebotenen Kurse, die Unterstützung vor Ort? (s. Berichte von Ehemaligen über die Homepage des IO)

Wenn Sie diesen Fragen geklärt haben, wird Ihnen die Auswahl einer Partneruniversität und die anstehende Online-Bewerbung leicht(er) fallen.

Bspw. können Sie über Erasmus+, einem Förderprogramm der Europäischen Union, an dem 29 Länder teilnehmen, ein oder mehrere Semester an einer unserer Partner-Hochschulen im europäischen Ausland studieren, Sie müssen keine zusätzlichen Studiengebühren dort bezahlen, Sie erhalten eine ERASMUS+-Studienbeihilfe (gestaffelt je nach Land) und Ihre Studienleistungen werden nach Absprache anerkannt.

Es gibt zwei Bewerbungs-Deadlines:

  1. Bis 15. Januar für das darauffolgende Wintersemester &
  2. Bis 15. Juni für das darauffolgende Sommersemester

Schritte nach erfolgreicher Bewerbung

Nach Ihrer Bewerbung beim IO und nach einer erfolgten Zusage durch die Erasmus+-Partneruniversität nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf: Dr. Alice Altissimo und Dr. Agnetha Bartels.

Gemeinsam besprechen wir dann Ihre detaillierte Kursauswahl an Ihrer Zielhochschule und die entsprechende Zuordnung zu den SOP-Modulen.

Hierfür bereiten Sie bitte Folgendes vor:

  • Ihre Vorstellungen bzgl. der Kurse, die Sie während der Erasmus-Zeit belegen möchten.
  • Lesen Sie bitte die Kursbeschreibungen der dortigen Universität mit den dortigen Anforderungen.
  • Ihre Überlegungen, wo Sie die im Ausland besuchten Kurse in Ihrem SOP-Studium einbringen möchten (in welche Module Sie sie einbringen möchten).
  • Füllen Sie das Dokument „Learning Agreement Before the Mobility“ gerne schon mal mit Bleistift aus.

Während Ihres Auslandsaufenthaltes stehen wir Ihnen bzgl. der letztendlichen Auswahl an Lehrveranstaltungen beratend zur Verfügung. Nach Ihrem Aufenthalt erkennen wir Ihre dort erworbenen Leistungspunkte wie abgesprochen an und freuen uns zu hören, was Sie erlebt haben!

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Planung und Organisation Ihrer Auslandsaufenthalte und freuen uns, Sie dabei zu unterstützen.

Dr. Alice Altissimo & Dr. Agnetha Bartels

Persönliche Erfahrungen und Eindrücke

 

„Durch das ERASMUS+ Programm habe ich die Chance erhalten, in Litauen einen Ort zu finden, der zu meiner zweiten Heimat geworden ist - mit all seinen wundervollen und schrägen Eigenschaften.“

Leoni Vollmar,
studiert Sozial- und Organisationspädagogik, hat ihr 5. Semester an der Universität in Vilnius, Litauen, verbracht.