Hinweise zum Projektsemester

Ziele und Inhalt

Das Praxissemester ist für alle Studierenden im 3. Semester (BA SOP) konzipiert.
Das Projektsemester bietet den Studierenden die Chance, sich über ein Semester hinweg mit Inhalten des SOP-Studiums auf eine projektorientierte Weise auseinanderzusetzen und dabei eigene Ideen der Praxisentwicklung – wissenschaftlich begleitet und reflektiert – umsetzen (sog. problembasiertes Lernen). Hierzu wird eine berufstypische Aufgabe aus dem Bereich der Sozial- bzw. Organisationpädagogik in der Region bearbeitet und von den Studierenden auf der Grundlage einer eigenen Projektidee – in der Regel in enger Zusammenarbeit mit Trägern sozialer Dienstleistungen – umgesetzt. Die wissenschaftliche Begleitung und Reflexion wird durch Basisseminare, Fortbildungen und Kompakttage sowie eine Begleitung durch Mentor_innen gewährleistet. Die Möglichkeit eines problembasierten Lernens ist unmittelbar mit der Idee einer Vernetzung von Hochschule und Praxis (service learning) in der Region Hildesheim verknüpft.

Struktur und Arbeitsform(en)

Fünf Studierende bilden jeweils eine Projektgruppe als temporäre Organisation, um eine Projektidee zu entwickeln und durchzuführen. Die Projektidee bezieht sich auf eine identifizierte gesellschaftlich relevante Problemstellung aus der Praxis der Sozialen Dienstleistungen in der Region.
Im Verlauf des Projektsemesters müssen alle Studierenden jeweils ein Basisseminar mit einem bestimmten thematischen Schwerpunkt (etwa Professionalität, Intersektionalität, Sozialpolitik und Recht) als wissenschaftliche Grundlegung der Praxisarbeit besuchen.
Jede Projektgruppe erhält eine_n Mentor_in, der/die einzelnen Gruppen begleitet und regelmäßig hinsichtlich der Umsetzung des Projekts berät und bei Bedarf mit ihnen projektrelevante Themen theoretisch vertieft. Diese Beratung wird in Form von wöchentlich stattfindenden Mentor_innenseminaren organisiert.
Eine Fortbildungsreihe für das Projektsemester begleitet und unterstützt alle Projektgruppen mit übergreifenden Inhalten. Im Laufe des Semesters finden sechs vierstündige Fortbildungsveranstaltungen statt. Die Studierenden müssen mindestens zwei der angebotenen Fortbildungsveranstaltungen während des Projektsemesters besuchen.

Studienleistung

Die im Projektsemester erbrachten Studienleistungen umfassen insgesamt 21 LP bzw. 630 Stunden. Die Leistungspunkte werden im derzeitigen „Wahlpflichtfach“ (Modul 15: 18 LP) und im Modul „Handeln in Organisationen“ (Modul 10: 3 LP) angerechnet.

Basisinformationen zum Projektsemester [Download, 121 KB]

Kontakt

Dr. Severine Thomas
Institut für Sozial- und Organisationspädagogik
Universitätsplatz 1, Raum L 144
31141 Hildesheim

eMail:  thomass@uni-hildesheim.de
Fon: +49 5121/883-11728