Fabian Brückner

Arbeitstitel Dissertationsprojekt:

Die Listen des Organisierens

Abstract:

Das Promotionsprojekt spürt im Rahmen einer umfassenden Ethnographie der ‚List der Listen‘ in sozialen Dienstleistungsorganisationen und in Banken nach. Listen werden als eine Universaltechnik der Organisation begriffen (aufgrund ihrer faktischen Verbreitung und der evolutionären Rückführung des Phänomens ‚Organisation‘ auf die Erfindung der Liste). Dabei wird das gesamte Listenspektrum in seinen Bemühungen Beobachtungen, Kommunikationen und Tätigkeiten ordnen zu wollen in den Blick genommen. Insbesondere werden jene ordnenden Praktiken (und die damit verbundenen Schwierigkeiten) behandelt, die auf der geordneten Liste ‚ausgeklammert‘ sind. Schließlich wird die spezifische Könnerschaft im praktischen Umgang mit der Technik der Liste rekonstruiert.

Ausführliches Abstract

Arbeitsschwerpunkte:

Organisationstheorien, Systemtheorie, Organisationswandel, Qualitätsmanagement, Personalentwicklung, Risikomanagement, High Reliability Organizations

Zur Person:

Studium / Ausbildung

  • Seit Nov. 2010 Stipendiat im Promotionsprogramm „Soziale Dienste im Wandel“, Universität Hildesheim
  • 2010 Ausbildung zum Gutachter der Lerner- und Kundenorientierten Qualitätstestierung, ArtSet® Qualitätstestierung GmbH, Hannover
  • 2007 – 2010 Master-Studium der Sozial-/ Organisationspädagogik, Universität Hildesheim (Abschluss „mit Auszeichnung“)

    • Titel der Abschlussarbeit: Die Produktion von Zuverlässigkeit. Eine ethnographische Studie zum Risikomanagement in Banken.

  • 2008 – 2009 Forschungsstudierender im DFG Graduiertenkolleg „Transnationale soziale Unterstützung“, Universität Hildesheim
  • 2008 – 2010 Rollenspieler und Assistenz in der Potenzialdiagnostik, PE Solution, Burgdorf
  • 2007 – 2010 Freiberuflicher Berater bei ArtSet®, Forschung, Bildung, Beratung GmbH, Hannover

    • Qualitätsmanagement nach LQW, Beratung von Bildungsorganisationen in der Qualitäts- und Organisationsentwicklung

  • 2003 – 2007 Bachelor-Studium der Sozial-/ Organisationspädagogik, Universität Hildesheim

    • Titel der Abschlussarbeit: LQW als Schlüsselprozess. Workflowmanagement als ein Instrument organisationalen Lernens?

Publikationen:

  • Brückner, Fabian (2013 i.E.): Zwischen Organisation und Neuem – zur methodischen Untersuchung von Listen als Medien von Innovation. In: Göhlich, Michael / Weber, Susanne Maria / Schröer, Andreas (Hrsg): Organisation und das Neue. Wiesbaden: Springer VS.
  • Brückner, Fabian / Wolff, Stephan (2013 i.E.): Die Listen der Organisation – Und der Blick zwischen die Zeilen. In: Wilz, Sylvia / Groddeck, Victoria von (Hrsg.): Formalität und Informalität in Organisationen. Wiesbaden: Springer VS.
  • Brückner, Fabian / Wolff, Stephan (2013 i.E.): Die Produktion von Unsicherheit – Nicht intendierte Folgen des operationellen Risikomanagement in Banken. In: Apelt, Maja / Senge, Constanze (Hrsg):Organisation und Unsicherheit. Wiesbaden: Springer VS.
  • Brückner, Fabian (2010): Lernerorientierte Qualitätstestierung bei der Norddeutschen Landesbank. In: Wissensmanagement. Das Magazin für Führungskräfte, Heft 4/ 2010, S.12-13.
  • Brückner, Fabian (2010): ArtSet®-Management-Sextant. In: Zech, Rainer: Handbuch Management in der Weiterbildung. Weinheim und Basel: Beltz, S.479-292.
  • Brückner, Fabian (2010): Prozessmanagement. In: Zech, Rainer: Handbuch Management in der Weiterbildung.Weinheim und Basel: Beltz, S.132-155.
  • Brückner, Fabian (2010): Wissensmanagement. In: Zech, Rainer: Handbuch Management in der Weiterbildung.Weinheim und Basel: Beltz, S.156-183.
  • Brückner, Fabian (2010): Personalmanagement. In: Zech, Rainer: Handbuch Management in der Weiterbildung. Weinheim und Basel: Beltz, S.184 -212.
  • Brückner, Fabian / Schütte-Reuter, Carola / Riedel, Claus G. (2009): „Wir machen nicht LQW, wir machen unsere Arbeit!“ Die Einführung von LQW in der Personalentwicklung der Norddeutschen Landesbank (NORD/LB). In: Erhart, Friederike / Zech, Rainer (Hrsg.): LQW in Wirtschaft und Gesundheitswesen. Hannover: Expressum, S.25-44.
  • Brückner, Fabian (2008): Der Nutzen eines elektronischen Organisationshandbuches für eine partizipative Qualitätsentwicklung. In: Dehn, Claudia (Hrsg.): Raum + Lernen - Raum + Leistung. Strukturbedingungen kontinuierlicher Qualitätsentwicklung. Hannover: Expressum, S.140-159.

Vorträge

  • „Zwischen Organisation und Neuem – Listen als Medien von (De-)Innovation.“ Jahrestagung „Organisation und das Neue“ der Kommission Organisationspädagogik der DGfE, 28. Februar 2013
  • „Die Listen der Organisation – Organisieren als Kunst zwischen den Zeilen“. Forschungskolloquium „Aktuelle Debatten der Arbeits- und Organisationssoziologie“ am Institut für Soziologie der Universität Hannover, 7. Dezember 2012
  • „Die Listen der Organisation – Und der Blick zwischen die Zeilen“ (zusammen mit Stephan Wolff). Jubiläumstagung „Auf dem Papier und zwischen den Zeilen. Formalität und Informalität in Organisationen“ der Sektion Organisationssoziologie, 4.-5. Mai 2012
  • „Die Produktion von Unsicherheit – Nicht intendierte Folgen des operationellen Risikomanagement in Banken“ (zusammen mit Stephan Wolff). Tagung „Organisationen im Chaos?“ der Sektion Organisationssoziologie, 14.-15. Oktober 2011